SIXTEEN92 - perfume oil - paper moon







Hey,

da meine Nägel zurzeit kurze Stummel sind, möchte ich mit euch meine zweite Leidenschaft teilen: Parfüm. Ich bin immer noch auf der Suche nach *meinem* Parfüm (der Duft, der einfach meinen Namen schreit und immer passt bzw. wenigstens einen Duft für die warme Jahreszeit und einen für die kalte Jahreszeit).Warum ich mir nicht einfach bei Douglas etwas kaufe? 1. Man kommt an den Punkt wo der Duft nicht einzigartig ist und man durchaus eine Arbeitskollegin haben kann, die das gleiche Parfüm hat. 2. Die meisten der Düfte enthalten mittlerweile so viel Alkohol, dass ich Ausschlag bekomme. Aber es gibt ja mittlerweile für jede Nische eine Indieszene, so auch bei Parfüm. Zwei Marken, die ich mittlerweile getestet habe, wären Sixteen92 und One Hand Washes The Other. Heute geht es erst einmal um Sixteen92.





Zur Marke selbst erstmal ein paar Worte: Sixteen92 gehört Claire Baxter, welche in East Dallas aufgewachsen ist. Es ist also eine US Marke. Warum Sixteen92? Im Jahr 1692 passierte relativ viel und gefühlte 99% davon waren nicht toll. Ein paar Dinge, die 1692 geschehen sind:
  • Die Hexenprozesse von Salem in Massachusetts beginnen. 
  • Jamaika, insbesondere Port Royal, wird von einem starken Erdbeben, und dem darauffolgenden Tsunami, getroffen. Port Royal versinkt zum Großteil im Meer und ~2.000 Menschen, die Hälfte der damaligen Bevölkerung der Stadt, sterben. Insgesamt sterben um die 6.000 Menschen in Jamaika.
  • Das Massaker von Glencoe. Hier werden ~70 Clanmitglieder (40 davon waren Frauen und Kinder) der MacDonalds getötet als das damalige Familienoberhaupt zu spät (so die Ansicht einiger politischer Gegner) zur Eidesleistung auf den König Wilhelm von Oranien erschien. Man hatte eigentlich alle Clanmitglieder unter 70 Jahren umbringen wollen. (Für die damalige Zeit war es keine große Opferzahl. Ein viel größeres Unding für die Schotten ist bis heute: der Missbrauch des Gastrechts durch die Campbells.) 
  • Während einer Hungersnot in Mexiko-Stadt stürmt der wütende Mob den Palast des Vizekönigs und zündet die Archive an. Die meisten Dokumente und einige Gemälde konnten durch den königlichen Geografien Carlos de Sigüenza y Góngora gerettet werden.

Wie ihr seht: 1692 war kein gutes Jahr. Sixteen92 sagt selbst, dass sie im 17. Jahrhundert als Ausgestoßene, Zauberinnen und Hexen angesehen worden wären während sie heutzutage olfaktorische Künstler, Autoren und Kuratoren der kleinen Kunstwerke der Duftkunst sind. Sixteen92 stellt Konzeptdüfte her, meist in kleinen Mengen, die von Geschichte, Literatur & Co. inspiriert worden sind. (Plus bisschen Magie. Magie kann man immer brauchen.


Da der Beitrag so schon lang genug ist, will ich euch heute erst einmal nur ein Parfüm vorstellen. Und zwar "paper moon", welches aus der Kollektion vom Sommer 2015 stammt, aber mittlerweile in die Kernlinie übergegangen ist. Für mich ist der Duft kein Sommerduft, so dass ich ihn eher im Herbst, Frühjahr und milden Wintern nutzen werde. Im Sommer mag ich Düfte lieber, die fruchtiger sind.

"paper moon" enthält weichen Vanillemoschus, Benzoe, Eichenmoos, Hängeefeu, Pfirsichblüte und Teerose.

In der Flasche riecht "paper moon" angenehm, aber es hat einen feuchten Geruch, der vom Moss und dem Efeu stammt, aber kurz darauf folgt schon der Pfirsich. Ähnlich verhält sich das Parfüm auf der Haut, wenn es frisch aufgetragen und noch feucht ist. Die Basisnoten sind Benzoe und Vanillemoschus (verleiht dem Duft einen warmen Touch), die Herznoten bestehen aus der Teerose und der Pfirsichblüte während die Kopfnoten sich aus dem Eichenmoos und dem Hängeefeu zusammen setzen, die eine Weile noch bemerkbar sind, da sie sich mit den Herznoten vermischen.

"paper moon" wird sehr unterschiedlich von anderen Menschen aufgenommen. So habe ich mir schon anhören dürfen, dass es nach Schimmel (für mich riecht Schimmel dann doch komplett anders) oder würzig wie Weihrauch. Genauso wie unterschiedlich der Duft wahrgenommen wird, so dürfte er sich auch bei jedem entwickeln dank der körpereigenen Chemie. Bei mir hält er den ganzen Tag (also gute 8 - 10 Stunden auf Arbeit und die Zeit davor und danach), wenn gleich er über den Tag hin schwächer wird. Ich habe schon gelesen, dass er bei anderen Trägern gerade einmal ein paar Minuten oder wenige Stunden hielt.




Hey! Today's post isn't about nail polish (my nails are very short right now and I hate to swatch on them), so I went with something else I adore: perfume. By now there's an indie niche for pretty much everything that's buyable, so you can also find indie brands for perfume. My major problems with perfume from Douglas & Co.? 1. They aren't unique and it's likely that one of my team mates or someone in the bus wears the same perfume. 2 They contain so much alcohol nowadays that I'm getting allergic reactions. So I have delved into the realm of indie perfumes. Sixteen92 is one of the brands I have tried so far and I really like it!

Sixteen92 belongs to Claire Daxter, a Eastern Dalls girl. It's an US brand but I have bought my bottles at Femme Fatale Cosmetics so far. Why Claire went for Sixteen92 as brand name? A lot of sh** happened in 1692 like the witch trials of Salem, the earthquake (incl. a tsunami) which destroyed Port Royal or the massacre of Glencoe (Scotland). Claire said herself that she would be an outcast, sorceress or witch in the 17th century. While she's an olfactory artisan, author and curator of "the tiny works of aromatic art that you carry on your skin" today.

My very first Sixteen92 perfume was Paper Moon which belonged to the summer 2015 collection but is part of the core catalogue now. It isn't a summery smell in my opinion or well ... at least not on my skin! It contains soft vanilla musk, benzoin, oakmoss, trailing ivy, peach blossom and tea rose.  

In the vial, Paper Moon is lovely but it has a wet touch - the oakmoss and the ivy - and a strong hint of the peach blossom. Wet on skin the woodsy components are strong but the peach is following rather soon. The base notes are the benzoin and the vanilla musk (giving the smell a warm touch), the heart notes contain the tea rose and the peach blossom and the top notes are oakmoss and trailing ivy which tend to linger for a while as they mix with the heart notes.

Paper Moon creates a different reaction from the people around me. A few said that it smells like mould in the office (not to my face, of course) while other ones said that it reminds them of a church where frankincense is burned. I don't smell the mould or the frankincense, I smell the peach and the musk. As every human has a different personal scent and a different body chemistry: Paper Moon reacts very differently for everyone. It lasts between 8 and 10 hours on my skin although it gets weaker with time while I have read that it's only noticeable for ~15 minutes up to a few hours (under 5 hours) at other blogger. Something that one should also keep in mind: it can smell very different on someone else. It's a very warm scent with a strong peach blossom on myself while I found reviews where the musk was stronger, the entire scent being too sweet and candy-like or just a very earthy scent.



1 Kommentar