Catrice - Crushed Crystals - Oyster & Champagne



Hey hey,

dieses Schätzchen ist mir neulich beim Aufräumen in die Hände gefallen und mir ist aufgefallen, dass ich ihn euch noch nie gezeigt habe. (Die "Crushed Crystals" dürfte es mittlerweile auch nicht mehr in Deutschland zu kaufen geben, aber vielleicht findet ihr ihn noch als Restbestand irgendwo online oder in einem anderen Land.) 


"Oyster & Champagne" selbst wäre wohl erst in mindestens vier Schichten deckend, so dass ich eine Schicht über "silk" von p2 aufgetragen habe. Der Lack enthält feinen goldenen Schimmer sowie kleine rosegoldfarbene Teilchen sowie rosefarbenen hexagonalen Glitter. Er ist relativ flüssig, lässt sich aber gut auftragen (auch wenn er noch aus der Zeit der schiefen Pinsel stammt). Trocknen tut er zügig.

Ein richtiges Gefühl nach zerstoßener Kristalle kommt hier übrigens nicht auf. Er fühlt sich ein wenig ungleichmäßig an, aber eher wie ein Glitterlack und kein Sandlack.


Hey,

I just found this gem some time ago when I cleaned up and realized that I haven't showed you it yet. (As far as I know it isn't buyable in a shop in Germany anymore but you might want to try your luck online.) 

"Oyster & Champagne" isn't meant to be opaque on it's own (maybe after at least four coats), so I applied one coat above "silk" by p2. The polish contains fine golden shimmer, small rose gold-coloured glitter and bigger rose-coloured hexagonal glitter. It's rather liquid but it applies well (though the brush is awful since it's from the period of Catrice's history where good brushes have been seldom) and it dries quick.

I wouldn't really call it a "crushed crystal" because the feeling of it reminds me more of a normal glitter than a polish with sand finish.
 




 

1 Kommentar

  1. Mit den Crushed Crystals bin ich ja irgendwie nie so recht warm geworden. :D

    AntwortenLöschen