[Baden] Isana - Badesalz - Traumzeit



Hey, hey!

Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, ob ich mir diesen Badezusatz selbst gekauft habe oder ob ich ihn geschenkt bekommen habe, da er ein relativ langes Dasein im Körbchen mit Badezusätzen gefristet hat. 

"Traumzeit" bekommt ihr in einer 80g Tüte bei Rossmann für 0,59 EUR (sofern ich den Preis vom letzten Rossmann Besuch noch richtig im Kopf habe).





Isana Badesalz "Traumzeit" mit Meersalz und natürlichem Lavendelöl sowie Vanille-Extrakt lässt Sie in einen harmonischen Avend voller Gelassenheit und Ruhe entfliehen. Die ausgewogene Duftkomposition aus beruhigendem Lavendelöl und aromatischer Vanille entspannt Ihre Sinne und lässt den Alltagsstress verfliegen.





"Traumzeit" besteht aus violettem Salz (feiner als ich erwartet hätte), welches sich gut im Wasser auflöst und ein pink-violettes Wasser zaubert. Der Duft ist relativ dezent und sehr vanillelastig, Lavendel kommt erst später durch, aber ich würde beide Düfte nicht als künstlich und aufdringlich bezeichnen. Schaumbildung passiert von Anfang an und es bildet sich schöner Schaum, der lange anhält. (Ich habe den Schaumberg, den ich am Ende hatte, natürlich nicht mehr fotografieren können, weil die Kamera zu dem Zeitpunkt schon im Flur lag und ich im Wasser war.)





Ich bin mir nicht sicher was mehr gewirkt hat, der Geruch von Lavendel (beruhigende Wirkung wird Lavendel ja zugeschrieben) oder das warme Bad selbst, aber ich wäre beinahe in der Wanne eingeschlafen. ;) (Die empfohlene Badezeit von 10 - 20 Minuten habe ich locker überschritten, aber so etwas halte ich sowieso nur bei Erkältsbädern ein.)

Eine pflegende Wirkung habe ich nicht gespürt, aber das muss nichts heißen, weil der Kalkgehalt hier sehr hoch ist, so dass pflegende Zusatzstoffe in Bädern und Duschen eher für die Katz sind.


Für die Freunde von Übersichten was Inhaltsstoffe anbelangt: 

Maris Sal, Sodium Hexametaphosphate, Sodium Methyl Oleoyl Taurate, Parfum, Silica, Lavandula Angustifolia Oil, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Alcohol, Aqua, Linalool, CI 14720, CI 60730


Würde ich "Traumzeit" noch einmal benutzen? Ja, das ist wahrscheinlich. Aber erst, wenn ich den Großteil der anderen Zusätze aufgebraucht bekommen habe.

Maybelline - All Access NY Kollektion - Broadway Lights



PR-Sample
Hey!
Heute kommen wir zum ersten Effektüberlack aus der eigentlichen neuen Kollektion "All Access NY".

"Broadway Lights" enthält Glitter (in zwei verschiedenen Formen und in unterschiedlichen Farben) in einer klaren Base. So gibt es Vierecke in Schwarz und Weiß und dazu hexagonaler Glitter in Blau, Grün, Silber, Pink, Gold, ... Er lässt sich pasabel auftragen. Nach dem Glitter muss man nicht fischen, aber man sollte beim Auftrag darauf achten, dass man ihn gleichmäßig auf die Nägel bekommt (sonst sieht es mal schnell aus wie bei mir). Der Glitter liegt relativ flach an, aber bei den Vierecken solltet ihr aufpassen, dass sie gut von Überlack bedeckt sind (besonders wenn ihr eine starke C-Wölbung habt).


_________________________


Hey!

Today I will show you one of the top coats from Maybelline's new collection "All Access NY".

"Broadway Lights" contains glitter (in two shapes and in various colours) in a clear base. It contains squares in white and black and hexagonal glitter in various colours like blue, green, silber, pink, gold, ... It applies okay; no fishing for glitter is needed but you should be careful with the application to get an even result (so it doesn't look so overloaded like on my nails). The glitter lays rather flat on the nails but you should make sure that the squares are covered by top coat for sure (especially if you have a strong C-buldge).










Das Produkt wurde mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Product was sent to me for reviewing purpose.

Maybelline - Colorama - Nebline

PR-Sample


Hey!

Heute kommt mal der zweite Lack aus dem Päckchen von Maybelline. Es handelt sich in diesem Fall um den zweiten Creme - dieser stammt aus der klassischen Colorama Reihe. 

"Nebline" ist ein schlichter rosafarbener Lack mit leichtem lachsfarbenen Unterton, so dass ich die Farbe nicht als "Barbierosa" einstufen würde. Er benötigt drei dünne Schichten, um wirklich perfekt auszusehen (nach zwei Schichten war er schon deckend, aber ungleichmäßig und ein wenig streifig). Die Konsistenz ist relativ flüssig; also aufgepasst beim lackieren (sofern ihr keine Halbgöttin im Lackieren seid). Trockenzeit zieht sich ein wenig (was die Bläschen auf den Nägeln erklärt).


Persönlich keine Farbe, die mich jetzt in Euphorie versetzt. Wer aber noch nach einem hübschen Rosa sucht, der könnte ihr fündig werden (und bei den Preisen von Maybelline kann man nicht allzu viel verkehrt machen). 




Hey!

I will show you the second polish from my Maybelline PR samples: the second creme which is called "Nebline" and part of the classical "Colorama" range.
 
It's a classical pink with a hint of salmon as undertone, so I wouldn't consider the colour as a "Barbie pink". It needs three thin coats (two would've been enough to have an opaque result but the third evens the streaks out). The formula is rather thin, so take care when you apply the polish (unless you're a demigoddess when it comes to applying nail polish). The drying time could be better (which explains the tiny bubbles on my nails). 

"Nebline" isn't a colour that I would've bought but if your stash misses such a colour, you could try this one out (since Maybelline has reasonable prices). 






Das Produkt wurde mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Product was sent to me for reviewing purpose.

Maybelline - 60 Seconds - Blackout


PR-Sample



Hey!

Auch ich wurde von L'Oréal mit einem Päckchen mit neuen Lacken bedacht, welches nach einem kleinen UPS-Drama auch hier angekommen ist (Ich bin kein Freund von UPS, sorry.). 




Den Anfang macht der schwarze Lack im Bunde, der "Blackout" benannt wurde und der "60 Seconds" - Reihe angehört. Warum er zuerst gezeigt wird? Jeder braucht ein gutes Schwarz. 

"Blackout" hat bei mir definitiv gepunktet, da er in einer Schicht perfekt deckt, sich problemlos auftragen lässt und auch zügig trocknet. Klar, 60 Sekunden sind sehr utopisch, aber zwischen zwei bis drei Minuten ist der Lack trocken und glänzt auch schön ohne irgendeinen Überlack. Was will man mehr? 



Hey,

some of you might have noticed that many German bloggers got PR samples from L'Oréal with new Maybelline polishes. After a little UPS drama I got mine as well! 

I will start with "Blackout" - a simple black polish which is part of the "60 Seconds" range. Why I start with this one and not a fancy topper? That's easy: everyone needs a good black!

"Blackout" will become my favourite "to go" black because it applies very well, just needs one coat (!!!) to be opaque and it dries fast. Yes, 60 seconds are utopian but it's dry between two and three minutes and has a glossy finish. I love it.









Das Produkt wurde mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Product was sent to me for reviewing purpose.

essence - colour & go - a hint of love (No. 169)


Hey,

da das Wetter langsam mal frühlingshafter wird, wollte ich euch einen passenden Lack zeigen. Und zwar "a hint of love" von essence. Ich weiß leider nicht, ob es den noch im Sortiment gibt, weil ich mittlerweile echt den Überblick verloren habe, wenn es um Sortimentswechsel geht. 


"a hint of love" ist ein recht flüssiger, jelly-artiger erdbeerroter Ton mit pinkem Schimmer (und manchmal ein wenig Gold, was sich nie einfangen lässt). Er lässt sich recht gut auftragen, braucht aber leider drei Schichten, um halbwegs deckend zu sein (auf dem Zeigefinger hätte er auch noch ne vierte Schicht gebraucht). Die Trockenzeit ist okay. 



Hey,

it's spring time in Germany (and the degrees are rising, very slowly but they are rising), so I want to show you a suiting polish (for spring). I don't know if the polish is still available (in Germany) because I lost the overview with all the changes. 


"a hint of love" is a rather liquid, jelly-like strawberry-red polish with pink shimmer (and a bit gold but that's difficult to capture). It applies well, needs three coats to be opaque and the drying time is okay.





 

Colour Alike - No. 500



Hey,

ich hatte euch ja schon einmal den tannengrünen "No. 501" gezeigt gehabt, welcher bei mir vor einige Zeit eingezogen ist. Heute möchte ich euch den Nächsten aus dem Bunde zeigen: die "No. 500" - ein dunkelbrauner Holo. 

Farblich wie gesagt ein dunkelbrauner Lack, welcher einen gut ausgebildeten holografischen Effekt hat (angesichts der Tatsache, dass dunklere Lacke sonst immer einen relativ schwachen Effekt aufweisen). Er lässt sich gut lackieren, deckt in zwei Schichten und trocknet zügig. 

Mittlerweile ist ja der Hype ein wenig um die Marke wieder abgeklungen (zumindest wird man ja nicht mehr auf Instagram damit bombadiert ;)), aber falls wer immer noch Interesse an der Marke hat: es gibt eine neue Kollektion, bestehend aus zwei Sets (Creme und Holo), die sich "Spring 'n' Summer - Warsaw Days of Colours" nennt. Sind recht hübsche Töne dabei. Davon abgesehen gibt es noch die "Connect" Kollektion, die multichrome Lacke enthält.



Hey!

Some time ago I showed you "No. 501" by Colour Alike. Now I want to show you the next tone which is called "No. 500". 

It's a darkbrown holo (nice holo effect, much stronger than I expected it given that dark holo polishes don't have a strong holo effect normally) which applies well, only needs two coats (you could get away with one thicker though) and dries soon. 

The brand has published - recently - two new collections. The first collection is called "Spring 'n' Summer - Warsaw Days of Colours" and contains two sets (one set contains 6 cremes, the other set contains 6 holos). The second collection is called "Connect" and contains multichrome-coloured polishes.





 

Catrice - Luxury Lacquers Kollektion - Holo In One



Hey,

dies hier ist der letzte Holo aus der "Luxury Lacquers" Kollektion, den ich besitze. "ApHolo" gab es ja nur bei Müller und es gibt in Mecklenburg-Vorpommern keinen Müller, so dass ich ihn nie bekommen habe (obwohl er hübsch ist). 


Nach "Holo Manolo" und "Plum Me Up Scotty" kommt nun also "Holo In One", der meeresgrüne Holo aus der Reihe. Von den Dreien ist dies für mich die schönste Farbe. Er ist sehr angenehm vom Auftrag her (abgesehen von diesem fürchterlichen Pinsel, der Paddelform hat und schief ist). Theoretisch deckt er auch in einer Schicht, weil "Holo In One" gut pigmentiert ist, aber ich habe aus Prinzip zwei Schichten aufgetragen. Die Trockenzeit kann man auch nicht bemängeln. 

Was ich nur bemängeln muss: der Preis von 3,49 EUR ist echt happig und man hätte wirklich mehr Holopigmente in den Lack kippen können. (Man sieht also nicht mehr viel, weil die Kamera ja auch was frisst.)



Hey,

this one is the last holo polish from the "Luxury Lacquers" collection which I own. "ApHolo" was exclusive buyable at Müller (and we don't have that store here), so I never managed to bought it. 


"Holo In One" is the sea-green polish from the holo part of the collection. It's the most beautiful one from the three I bought ("Holo Manolo" and "Plum Me Up Scotty" are the two other ones.). It applies very well (although the brush is a nightmare), it could be opaque in one coat because it's really pigmented (though I applied two out of habit) and the drying time is good, too.

The negative points? The price (3,49 EUR) and the holo effect isn't very strong. (You can't really see the holo effect well at the photos because my camera doesn't like holos.)





 

[Lacke in Farbe ... und bunt!] Beauty Women - Sunset Beach



Hey,

passend zur 2. Runde der mittlerweile 4. Ausgabe von "Lacke in Farbe ... und bunt!" mach ich auch mal wieder mit. Dieses Mal heißt es Schwarz (wie die Nacht oder die Seele ;) ).

Ich bin ja persönlich so ein dauerhafter Schwarzträger, wenn es um Kleidung geht, weil es schlichtweg immer passt und kombinierbar ist. Auf den Nägeln trage ich komischerweise Schwarz selten sondern greife zu bunten Farben.


Persönlich habe ich mich für "Sunset Beach" von Beauty Women (sowie "mystic black" von Rival de Loop Young) entschieden. "Sunset Beach" stammt von T€DI für 1 Euro und ist - für mich persönlich - das Liebeskind zwischen "Today I Accomplished Zero" von OPI sowie "Thunder And Lightening" von Models Own? Warum? Er enthält sowohl den roten Glitter von OPI als auch den Holo vom Models Own. Es ist ein schwarzer Jelly, welcher eben den roten Glitter also auch besagten Hologlitter enthält. (Im Licht bei T€DI wirkte er übrigens wirklich wie ein reiner Dupe zum OPI, was der Grund für den Kauf war.) Ich habe eine dünnere Schicht über "mystic black" aufgetragen, aber er ist relativ stark pigmentiert, so dass man wahrscheinlich gar keine schwarze Basis braucht. 


Nächsten Mittwoch geht es dann weiter mit Rosa. Vielleicht mach ich mit, weil ich habe neuerdings meine Vorliebe für Rosa und Pink entdeckt. (Es ist ein interessanter Kontrast zur schwarzen Kleidung. ;) )






Butter London - Summer 2013 Kollektion - Sunbaker



Hey,

neulich fielen mir mal wieder meine Butter London Lacke in die Hände. Einer davon ist "Sunbaker", welchen ich euch heute zeigen möchte. Was ist eigentlich ein "Sunbaker"? Kurzum: jemand, der dem Solarium so sehr gefröhnt hat, dass die Haut ganz orange geworden ist. (Ein schönes "Grillhähnchen", wenn man so möchte.) 

"Sunbaker" ist ein rostiges Orange mit starkem Schlimmer. Eine sehr ungewöhnliche Farbe (die anderen orangen Töne, die ich habe, sind einfache Cremes), aber irgendwie passend für eine Sommerkollektion. Der Lack ließ sich gut auftragen und ich habe zwei Schichten aufgetragen: eine dünnere und anschließend eine dickere Schicht. Die dickere Schicht braucht logischerweise ein wenig länger zum trocknen, aber es ist nicht allzu lange.

Leider nicht ganz so meine Farbe, wenn ich ehrlich bin.


Hey, 

I found my Butter London polishes last time and I want to show you "Sunbaker" today. What a sunbaker is? It's "a sun slave whose skin had taken an odd and unnatural tone" (Butter London definition); so to say it's someone who went by far too often to a solarium.

"Sunbaker" is a rusty orange with a strong shimmer. It's a very unsual colour (the other orange polishes, which I own, are simple cremes) but fitting for a summer collection. It applies beautifully in two coats (one thin and one thick). The thicker coat needs a wee bit longer to dry but it's still acceptable. 

But to be honest: it isn't really my kind of colour. 




 



Catrice - Crushed Crystals - Oyster & Champagne



Hey hey,

dieses Schätzchen ist mir neulich beim Aufräumen in die Hände gefallen und mir ist aufgefallen, dass ich ihn euch noch nie gezeigt habe. (Die "Crushed Crystals" dürfte es mittlerweile auch nicht mehr in Deutschland zu kaufen geben, aber vielleicht findet ihr ihn noch als Restbestand irgendwo online oder in einem anderen Land.) 


"Oyster & Champagne" selbst wäre wohl erst in mindestens vier Schichten deckend, so dass ich eine Schicht über "silk" von p2 aufgetragen habe. Der Lack enthält feinen goldenen Schimmer sowie kleine rosegoldfarbene Teilchen sowie rosefarbenen hexagonalen Glitter. Er ist relativ flüssig, lässt sich aber gut auftragen (auch wenn er noch aus der Zeit der schiefen Pinsel stammt). Trocknen tut er zügig.

Ein richtiges Gefühl nach zerstoßener Kristalle kommt hier übrigens nicht auf. Er fühlt sich ein wenig ungleichmäßig an, aber eher wie ein Glitterlack und kein Sandlack.


Hey,

I just found this gem some time ago when I cleaned up and realized that I haven't showed you it yet. (As far as I know it isn't buyable in a shop in Germany anymore but you might want to try your luck online.) 

"Oyster & Champagne" isn't meant to be opaque on it's own (maybe after at least four coats), so I applied one coat above "silk" by p2. The polish contains fine golden shimmer, small rose gold-coloured glitter and bigger rose-coloured hexagonal glitter. It's rather liquid but it applies well (though the brush is awful since it's from the period of Catrice's history where good brushes have been seldom) and it dries quick.

I wouldn't really call it a "crushed crystal" because the feeling of it reminds me more of a normal glitter than a polish with sand finish.
 




 

Happy Easter! Frohe Ostern!




Quelle: akpool.de



Hey,

ich wünsche euch allen ein ruhiges Osterfest mit ganz viel Schokolade (oder alternativ Nagellack) im Körbchen. Und falls wer von meinen Lesern das Osterfest nicht feiert, so wünsche ich euch ein paar entspannte, freie Tage (sofern ihr nicht arbeiten müsst). 


Ich habe mich für eine relativ einfache Maniküre für Ostern entschieden, aber die ich trotzdem recht gerne mag. 

Benutzt habe ich für sie: "urban jungle" (EU) und "flowerista" (EU) von essie, "Do You Have This Color In Stock-Holm?" von OPI sowie "rubik's cube" von polish alcoholic. Gestempelt habe ich mit dem Kissen von Creative Shop (und gelernt, dass sich "urban jungle" nur dezent gut eignet) und der #03 aus der "festive collection" von MoYou London. Eigentlich ist das Design für Candy Canes gedacht, aber es funktioniert auch für Ostereier. ;) 


Hey! 

I wish you a lovely Easter holiday with a lot of chocolate (or nail polishes)! In case you don't celebrate Easter, I wish you some great days where you don't have to work (hopefully).

I decided for a rather simple manicure for Easter but it still turned out great in my opinion.

Following polishes I have used: "urban jungle" and "flowerista" by essie (both the EU version), "Do You Have This Color In Stock-Holm?" by OPI and "rubik's cube" by polish alcoholic. I have used the Creative Shop's stamper and plate #03 from the "festive collection" by MoYou London.





[Review] essence - brit-tea Kollektion - part II: blush, eyeshadow, lipgloss, earring set, nail file


PR-Sample


Hey, 

jetzt möchte ich euch den Rest vom Päckchen, welches ich bekommen habe, zeigen. Es betrifft das Blush "tea-riffic garden party", die Lidschattenpalette "keep calm and have some tea", den rosafarbenen Lipgloss "pink to go", das Set mit den Ohrringen "blossoms etc" und die Nagelfeile "make tea not war".


Blush "tea-riffic garden party"

Ich fang mit dem Produkt an, welches sich wahrscheinlich viele interessieren dürften: das Blush (Warum nennt man das mittlerweile nur noch Blush? Früher hat man doch mal Rouge gesagt?).
Wunderschön, nicht? Ich finde diese drei verschiedenen Rosen wunderschön und sehr süß. 




Leider ist das Blush unwahrscheinlich hart gepresst und sehr schwach pigmentiert, so dass ich für das obrige Ergebnis ordentlich schichten musste. Die unteren Streifen sind von links nach rechts: der Cremeton, das Rosa und das Pink. Der Streifen oben quer darüber sind alle drei Farben zusammen, aber da tritt sehr stark das Rosa (und der Cremeton) zu Tage. Das dunkle Pink ist kaum sichtbar. 

Per se habe ich nichts gegen ein Rouge/ein Blush, welches nicht stark pigmentiert ist, weil man damit wenigstens nicht "overblusht" aussehen kann am Ende, aber bei mir hat man gar nichts gesehen und ich bin von Natur aus sehr blass. Man hat einen Schimmer erahnt, aber der wirkte jedoch als hätte man Highlighter benutzt und nicht ein Blush. (Dementsprechend gibt es auch kein Tragefoto, weil man sieht einfach nichts auf dem Bild.)


Lidschattenpalette "keep calm and have some tea"




Die Palette beinhaltet drei Töne: ein Creme, ein Apricot und ein Flieder. (Ähnelt damit ein wenig dieser "candy" Palette aus dem normalen essence Sortiment.) Mit dem Flieder soll man schattieren, wenn man Creme und Apricot als helle Töne nutzt. Nutzt man nur Creme auf dem Lid, so soll man mit dem Apricot verblenden. (Basierend auf den Angaben, die man auf der Rückseite findet.)




Leider gilt auch hier: sehr harte Pressung und schwache Pigmentierung, so dass ich schichten musste. Leider sehe ich mit solchen Farben auf den Augen immer sehr kränklich aus, mal abgesehen vom Creme, der als Highlighter dienen kann, so dass ich euch ein Foto ersparen werde. 

Aber das Apricot und das Creme nehmen sich am Auge farblich nicht mehr sehr viel und sind sich sehr ähnlich. Alle drei Töne haben Fall Out, am schlimmsten empfand ich es beim Flieder und beim Apricot.


Lipgloss "pink to go"




"pink to go" ist wie jeder Lipgloss? Klebrig, riecht süßlich und glitzert. Meine eigene Lippenfarbe ist zu dunkel (ist tendenziell ein Rosewood), so dass ich von dem Gloss auf meinen Lippen nichts gesehen habe (außer ein wenig vom Glitzer). Wahrscheinlich sieht er besser an Mädels aus, die eine hellere Lippenfarbe haben (und vielleicht auch eher in die Zielgruppe für Lipgloss passen).




Ohrringe "blossoms etc"




Das Set umfasst vier Steckerohrringe in je zwei Sets in den Farben Rosa und Flieder. Hinten sind sie verschlossen mit diesen metallischen Aufsteckern, die gut halten, so dass es unwahrscheinlich ist die Ohrringe tagsüber zu verlieren. Bisher habe ich keinerlei allergische Reaktion bemerkt, und ich reagiere auf viel allergisch, so dass ich mal davon ausgehe, dass sie nickelfrei sind (ansonsten hätte ich schon angeschwollene Ohrläppchen bekommen). Leider steht dazu nirgends etwas vermerkt, was ich schade finde, weil so etwas ist wichtig!


Nein, ich kann mein Ohr echt nicht gut fotografieren. ;)


Nagelfeile "make tea not war"





Die Nagelfeile hat zwei Seiten: eine feinkörnige ("you are invited for tea" Seite) und eine grobkörnige (die mit den Tassen). Wenn ich richtig liege, dann ist es eine Sandblattfeile. Ich kann mit dieser Art von Feile nicht viel anfangen, ich schwöre auf Glasfeilen, aber meine Mutter äußerte vor ein paar Tagen, dass sie eine Feile für ihre Handtasche braucht, so dass sie diese hier bekommen wird. Mit ihren 13 Zentimetern sollte sie gut in eine Kosmetiktasche passen und nicht so schnell verloren gehen.



*** *** ***


Was halte ich  von der Kollektion? "Idee ist gut, Umsetzung leider nur mangelhaft" beschreibt es relativ gut wie ich finde. Die beiden Lacke, die ich bekommen habe, brauchen zu viele Schichten, um deckend zu sein (es muss ein besonderer Lack sein, wenn ich drei Schichten lackiere). Der Blush ist leider so schwach auf der Brust, dass er das Geld nicht wirklich wert ist (die Prägung verschwindet ja auch mit der Zeit). Gleiches Spiel beim Lidschatten: wären die etwas kräftiger in der Pigmentierung, so könnte ich mir hübsche AMUs (bei anderen Mädels) vorstellen, aber sie sind einfach so verdammt schwach pigmentiert. Hübsch sind die Ohrringe, ich kann mir auch gut vorstellen, dass sie allgemein gut ankommen.

Und bevor wer sagt, dass ich sehr kritisch bin: natürlich bin ich kritisch. Aber warum sollte ich denn lügen und die Produkte schön reden, wenn dies nicht so ist?




Die Produkte wurden mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Products were sent to me for reviewing purpose.

[Review] essence - brit-tea Kollektion - part I: tea-pical british; green tea for two (Nagellacke)



PR-Sample


Hey.

Seit längerer Zeit habe ich mal wieder PR Produkte von Cosnova zu geschickt bekommen. In diesem Fall handelt es sich um die "brit-tea" Kollektion, die zwischen April und Mai erhältlich sein wird.

Den Anfang mache ich mit den beiden Lacken, die in meinem Päckchen enthalten waren wobei ich ein wenig irritiert davon bin wie blass der eine Lack in natura aussieht während die PR Bilder sehr farbkräftig wirkten.


Hey,

quite some time ago since I got my last PR products from Cosnova but I got a parcel with the latest collection (named "brit-tea") yesterday. You can find the products between April and May in the stores. 

I will start with the two polishes which I got though I'm still irritated by the colour difference of the polishes itself and the PR photos! The purple turned into a pale lavender and the pastel green into a bright green. 
 




Es handelt sich bei "tea-pical british" übrigens wirklich um den lilafarbenen Lack auf dem PR Foto (essence deklariert die Farbe sogar in der Beschreibung als Lila) und der grüne Lack ("green tea for two") ist leider nicht so wirklich Pastellgrün wie er auf dem PR Foto wirkt sondern eher ... naja, kräftiger.


tea-pical british

essence führt hier den Trend der "porzellanartigen" Oberfläche (porcelain effect) (Btw: das schreibt man wirklich porcelain und nicht porcelaine, essence. Wenn ihr schon englische Begriffe nutzt, dann nutzt sie wenigstens richtig.) fort, der seinen Anfang mal in der "good girl bad girl" Kollektion gefunden hat.

Aber kommen wir zurück zum Lack selbst: statt einem schönen Lila ist es leider nur ein blasses rosefarbenes Flieder geworden, der einen feinen Schimmer besitzt. Sehr weiblich und passend für den Frühling. Auch lässt er sich ganz gut auftragen (für so einen hellen Ton), da die Konsistenz weder zu flüssig noch gummiartig ist. Aber: er deckt miserabel. Zeige- und Mittelfinger zeigen vier (!!!) Schichten, die anderen beiden Finger je drei Schichten. Antrocknen tut er unglaublich schnell, aber bis die ganzen Schichten mal durchgetrocknet sind ... naja, es dauert. Trocknen tut er seidenmatt (ähnelt damit halt wirklich "hello sweetheart", aber auch "madame de pinkadour" und "lilas bleus").

Mit Überlack kommt der Schimmer - logischerweise - besser raus. Nehmt einen schnelltrockenden Überlack damit ihr die Wartezeit bisschen verkürzen könnt.

"tea-pical british" continues what essence started with "hello sweetheart" (good girl bad girl collection): the porcelain effect. Unfortunately the polish turned out to be a pale rosé-coloured lavender and not a bright lilac. It has a fine shimmer and it is still fitting for spring. The formula is surprising good for such a colour, so the application is okay. But: it is sheer. Forefinger and middle finger are showing four (!!!) coats, the two other fingers are showing three coats. Another problem is the drying time: it dries fast at the begin but until each coat is dry ... well, it takes some time. The finish is silk-mat (very similar to "madame de pinkadour" and "lilas bleus").
Apply a fast-drying top coat to shorten the drying time and receive a stronger shimmer. 



green tea for two
Der Zweite im Bunde ist der "green tea for two". Eigentlich habe ich ein zartes Pastellgrün erwartet als ich die PR Bilder gesehen habe, schlussendlich ist es jedoch ein etwas kräftigeres, gelbstichiges Grün mit Schimmer. Auch hier ist es das gleiche Prinzip wie bei "hello sweetheart", "madame de pinkadour" und "lilas bleus": seidenmattes Finish. Dieses erreicht man nach drei Schichten (ich habe zwei dünnere und eine dickere Schicht lackiert, weil ich aus dem Theater mit "tea-pical british" gelernt habe). Der Auftrag ist auch in Ordnung, die Trockenzeit ist auch definitiv ein wenig besser, wenn gleich immer noch sehr lang für einen matten Lack. 

The second polish is "green tea for two". Actually I have expected a pastel green when I saw the PR photos but it's brighter and yellow-toned in reality. It is just like "hello sweetheart", "madame de pinkadour" and "lilas bleus": silk-mat finish. It's opaque after three coats (I have applied two thinner and one thicker coat). The application is okay, the drying time as well though it could be really better for a mat polish.







Die Produkte wurden mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Products were sent to me for reviewing purpose.