[Review] p2 - Quick + Clean Nail Polish Remover

PR-Sample


Hey,

mich hat am Anfang der Woche überraschend ein Päckchen von DM/p2 erreicht. Es war sogar relativ schwer (was mich überrascht hat als ich es am Dienstag von der Post geholt habe) und daheim wurde es gleich ausgepackt (Das ist wie ein Geschenk. Die kann ich auch nicht Ewigkeiten uneingepackt lassen.). Der Inhalt: eine hübsche schwarze, stabile Box, ein Notizbuch (nennt sich "Look Book" und hat Nagellackflaschen drauf) und einen Flyer mit Informationen über das neue p2 Sortiment (insbesondere die Pflegereihe). Die Box enthielt eine bunte Mischung an Produkten aus dem neuen Pflegesortiment von p2, was mich ernsthaft ein wenig geflasht hat. 
Vielen lieben Dank an das insider Team von DM!


(c) mein Instagram Account


Da sich die meisten von euch wahrscheinlich für den Nagellackentferner (im Fläschchen) und die Peel Off Base interessieren werden, so werde ich euch diese Produkte zuerst zeigen. Den Anfang macht dabei der "quick + clean nail polish remover". Getestet habe ich ihn an verschiedenen Tagen mit verschiedenen Lacken, um ein besseres Gefühl für ihn zu bekommen.





Der erste Versuch startete mit "Piqué Side" von Sally Hansen. Abzulackieren waren: Unterlack "Calcium Gel" von p2, zwei Schichten "Piqué Side" und dann "High Gloss" Überlack von essence.

Der Entferner ist ein wenig dicklich (also eher wie Gel), lässt sich einfach und gut auftragen und verläuft auf dem Nagel nicht. Hinten auf der Flasche steht "nach kurzer Einwirkzeit mit einem Wattepad entfernen", was bei mir die Frage aufwarf: "Wie kurz ist eigentlich kurz?". Bei "Piqué Side" habe ich mit verschiedenen Zeiten gespielt: von ein paar Sekunden bis zu etwas über einer Minute. p2 meint mit "kurz" definitiv eher einen Bereich zwischen 10 bis 20 Sekunden. 

Nach einmal auftragen am Daumen sah das irgendwie ein wenig eigenartig aus: Fäden vom Wattepad, Löcher im Lack (?) und die oberste Schicht schien abgetragen zu sein.



Also ich habe weitergemacht. Nach einmal auftragen löst sich wirklich nur die oberste Schicht ab, nach zweimal auftragen sieht man schon deutlich mehr vom Lack. Bei "Piqué Side" hätte ich ingesamt also dreimal den Entferner auftragen müssen, um das Gros zu entfernen.



Der zweite Versuch mit dem Entferner fand mit "OPI ... Eurso Euro" von OPI statt. Ein weiterer Creme, die Schwierigkeit hier bestand eher: eigentlich färbt er beim Entfernen. Wie würde es also hier ablaufen? (Auch hier war "Calcium Gel" der Unterlack, es gab zwei Schichten Farblack und eine Schicht "High Gloss" von essence als Überlack.)

Nach einmal entfernen (auf dem Zeigefinger) fehlte auch nur definitiv der Überlack und ein wenig vom Farblack. Auf dem Mittelfinger habe ich den Entferner dann zum zweiten Mal angewendet und da ließ sich dann ein Großteil entfernen.



Im Allgemeinen kann ich sagen: bei "OPI ... Euros Euro" hätte ich auch den Entferner dreimal nutzen müssen, um die Nägel absolut sauber zu bekommen. Was mir persönlich jedoch aufgefallen ist, dass es keine Verfärbungen gab (die kamen erst als ich den Rest mit normalen Entferner abgemacht habe), was ich definitiv als Vorteil ansehe (Wer hasst nämlich nicht verfärbte Nagelhaut?).



Versuch #3 fand mit "Sunset Beach" von Beauty Women statt.

Der Lack enthält viele kleine Partikel, die sich beim Entfernen (mit regulärem Entferner) gerne überall verteilen. Ich musste den "quick + clean" Entferner zwar dreimal benutzen, um wirklich viel zu entfernen, aber es war in dem Moment angenehmer als im Badezimmer zu stehen und normalen Entferner zu nutzen. Den Rest, der noch an den Nägel hing, ließ sich dann am Ende mit regulärem Glitter gut entfernen.

(Wer sich fragt was mit dem Mittelfinger passiert ist: die "peel off" Base ist passiert, aber mehr dazu gibt es am Dienstag.)


Älono von den handsome girls hat ihn mit einem (groben) Glitter- und Sandlack probiert und ist zufrieden. (Als Vergleich, weil ich jetzt nur kleine Partikel hatte.)




*** *** ***

Zusammenfassend muss ich sagen: ich weiß nicht, ob ich ihn mir gekauft hätte, aber wahrscheinlich nicht, weil ich wohl zu skeptisch gewesen wäre. Es ist kein Wunderprodukt, oder vollbringt eher gesagt keine Wunder, aber es ist auch nicht miserabel und muss jetzt verdammt werden. Es kommt auf die eigenen Präferenzen an.

Die Vorteile vom "quick + clean nail polish remover" sind:
  • Verfärbungen der Nagelhaut beim Entfernen von farbintensiven Lacken ist nicht der Fall
  • die Nägel (und die Nagelhaut) sind nicht ausgetrocknet
  • relativ kleine Flasche, lässt sich gut transportieren
  • einfache Anwendung
  • es stinkt nicht 
Die Nachteile vom "quick + clean nail polish remover" sind:
  • der Lack wird nicht schnell entfernt (ich bin mit regulärem Entferner schneller)
  • man hat Unmengen von Wattepadfäden (klar, kann man abwaschen, find ich trotzdem nervig)
  • der Preis (1,95 EUR für 10ml, 100ml kosten damit 19,50 EUR; lohnt sich wahrscheinlich nur, wenn man nicht täglich den Lack wechselt)
  • die etwas ungenauen Anweisungen sowie die fehlenden Inhaltsstoffe (habe ich nirgends gefunden)



Was ich wahrscheinlich als größten Vorteil ansehe, ist schlichtweg, dass man ihn gut transportieren lässt. Aber ich denke hierbei an Flugreisen, wo das Gewicht und die Größe eine wichtigere Rolle spielen als bei einer Urlaubsreise mit dem Auto. Zudem hätte ich bei der Flasche weniger Sorge, dass sie a) zerbricht und b) undicht am Deckel ist. (Ist mir bei regulären Nagellackflaschen leider schon passiert. Gott sei Dank nur in einem Stoffbeutel im Auto.)

Für mich persönlich würde sich der Entferner nie rentieren, weil ich alle ein bis zwei Tage den Nagellack wechsel und somit zum günstigen Entferner von Rossmanns Eigenmarke greife. Das ist aber eine persönliche Entscheidung.



Das Produkt wurde mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Product was sent to me for reviewing purpose.

Kommentare

  1. interessant, ich war auch schon skeptisch und jetzt bin ich es immer noch ;) die idee ist zwar gut, aber die umsetzung anscheinend ja nicht. danke für den post! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne. :) Aber ja, die Idee ist gut, aber bei der Umsetzung ... könnte besser sein? Zumindestens hatte ich gehofft, dass man eventuell nur einmal den Entferner nutzen muss, um den Großteil vom Lack zu entfernen und ein zweites Mal, um den Nagel komplett zu reinigen.

      Löschen
  2. Auch toller Testbericht!
    Habe nachgefragt, Inhaltsstoffe gibt's ab Montag auf der Seite :)
    Beim zweiten Test hat er leider auch versagt (waren aber auch 3-4 Schichten annähernd purer Glitzer). :/
    Das mit den Wattepad-Fusseln hatte ich hingegen so gar nicht :'D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Info mit den Inhaltsstoffen!

      Ich habe ihn gerade mit Glitter getestet, eine Schicht, aber wirklich überzeugt hat es mich auch nicht. Wobei es immer noch besser war als lange zu schrubben.

      Echt? Ich hab es sogar extra mit einem anderen Wattepad (also andere Marke) probiert und sogar mit einem Taschentuch: es gab immer noch Fusseln in jeder Größe. ^^

      Löschen
  3. Ich habe mir das Teil gestern mitgenommen und abends noch schnell probiert. Allerdings habe ich "kurz" scheinbar falsch interpretiert und immer zu lange gewartet. Ich teste ihn nachher nochmal mit ganz kurz. :D

    AntwortenLöschen