[Review] Rival de Loop - Hydro (Frische Pflegemaske)


Hey, hey!

Es war einmal vor langer, langer Zeit, da flatterte ein Brief mit einem Testprodukt ins Hause. Von wem? Vom lieben Rossmann Team samt zwei Masken von Rival de Loop. Genauer gesagt ist es die "Hydromaske" mit zwei Sachets. 

Ich muss gestehen: sie lagen bei mir lange im Badezimmer auf dem Regal, weil ich schlichtweg keine Zeit sie zu nutzen. Jedoch kam mir das Wetter sehr gelegen, weil: ich habe Sonnenbrand. Und was benötigt man bei einem Sonnenbrand? Genau, Feuchtigkeit! Neben dem obligatorischen Cremen habe ich mir also die Maske geschnappt (Immerhin steht ja Hydro drauf!) und mal ausprobiert. 




Rival de Loop Hydro Maske belebt die Haut. Hyaluronsäure versorgt sie mit Feuchtigkeit. Kupfer-, Zink- und Magnesiumsalze kurbeln den Hautstoffwechsel an und verleihen eine frische Ausstrahlung. Mandel-, Avocado- und Olivenöl pflegen die Haut zart und geschmeidig. 







Leider muss ich ja gestehen: ich hab keine Ahnung von Inhaltsstoffen wofern sie nicht Shampoos/Spülungen betreffen, aber die App "Code Check" kennt sich da aus und sie sagt:

1 weniger empfehlenswert: Sodium Cetearyl Sulfate (ein Tensid)
1 eingeschränkt empfehlenswert: Carbomer (Gelbildner; Rückstände von Lösemitteln, Benzol)
21 empfehlenswert: u.a. Aqua, Ascorbyl Palmitate (Oxidationsschutzmittel), ...
1 nur Einzelfallbewertung möglich: Parfum

Das Produkt ist frei von hormonellen Stoffen, enthält aber Palmöl. 


Wie ihr seht enthält das Produkt keine Silikone, ist farbstofffrei und enthält auch keine Parabene. Zudem ist es vegan. An Öl enthält es - wenn ich es richtig übersetzt habe - Mandelöl (Prunus Amygdalus Dulcis Oil), Avocadoöl (Persea Gratissima Oil) und Olivenöl (Olea Europaea Fruit Oil). Also die drei Öle, die auch aufgeführt worden waren. Die Öle stehen, genauso wie Zink und Magnesium, relativ weit hinten.

Anwendung

Nach der Reinigung großzügig und gleichmäßig (ca. 2 mm dick) auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen. Augen- und Mundpartie aussparen. Nach 10 - 15 Minuten Einwirkzeit das überschüssige Produkt einmassieren oder mit einem Kosmetiktuch abnehmen. Regelmäßig 1-2 mal wöchentlich anwenden.

Wie die 8ml, die enthalten sind, für alle drei Bereiche, die genannt wurden, reichen soll, ist mir etwas schleierhaft, aber nun gut ... 

Die Maske ist von der Konsistenz relativ cremeartig, wie eine Körperlotion, und trägt sich auch ähnlich auf. Ich fand es persönlich ein wenig schwierig diese empfohlene 2mm Dicke zu erreichen, weil entweder ist es zu dick geworden oder man hat gar nichts gesehen gehabt. Wobei ich 2mm sowieso ganz schön viel finde, da die Maske schlecht einzieht. Der Geruch erinnert mich an eine typische Creme, also relativ neutral. Weder blumig, noch muffig, noch süßlich - einfach nur wie Creme. Irgendwie ein wenig wie Nivea, wenn ihr mich fragt. Farblich ist es ein milchiges Weiß wie es bei Cremes üblich ist.




Nach 10 - 15 Minuten Einwirkzeit hat man noch viel Produkt im Gesicht, so dass ich die Einwirkzeit auf 20 Minuten verlängert habe bevor ich es mit einem Kosmetiktuch abgetragen habe. Da hatte ich zwar immer noch viel Maske im Gesicht, aber ich glaub, die hätte ich auch noch nach 30 Minuten gehabt. Das Abtragen war okay; Nasenflügel und Haaransatz sind da sowieso immer meine Problemzonen. 

Ich muss gestehen: meine Haut hat sich nur minimal anders danach angefühlt. Hauptsächlich nur warm (darauf komm ich gleich) und an den Wangen ein wenig weicher als sonst. Ansonsten kann ich nicht von übermäßiger Pflege bei mir sprechen. 

Mein Hauptmanko: meine Haut hat gebrannt während die Maske drauf war. Mein Sonnenbrand war relativ leicht (Ansonsten wär mir das zu heikel gewesen mit Zink, Kupfer und Magnesium.), so dass es an ihm nicht liegen kann. Ich habe Zink im Verdacht, weil meine Aknecreme, die ja auch zinkhaltig war, auch immer gebrannt hat. Zudem war mein Gesicht nach dem Abtragen auch sehr warm, was ich persönlich als unangenehm empfand.


Fazit: für 0,49 Cent bekommt man hier 16ml Maske, was ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ist. Ich bin mir nicht sicher, ob der Zinkanteil vielleicht zu hoch ist für eine solche Maske, oder ob meine Haut schlicht und einfach gegen Zink sehr empfindlich ist. Hier würde es mich mal interessieren was andere Tester so über die Maske denken und ob sie die gleichen Schwierigkeiten hatten. 
 




Keine Kommentare