[Review] compressed Deos


Hola!

Vor langer, langer Zeit (Mitte bzw. Ende März) habe ich Post bekommen. Per se nichts besonderes, aber dieses Mal war es Post von Rossmann! Eine riesige Schachtel (leider hab ich vergessen sie zu fotografieren und aufheben ist nicht ... so viel Platz hab ich nicht für Altpapier) und ich hab gerätselt als ich es von meiner Nachbarin abgeholt habe (die Banderolle war strategisch ungünstig platziert - der Absender war verdeckt). Oben ausgepackt kam dann die Erleuchtung! :-)

Vorweg muss ich sagen: ich nutz seit langer Zeit Deocreme, weil all die Sprays, die ich besessen hatte, entweder Aluminiumsalze enthielten (wie diese hier auch) oder aber meine ganzen weißen Shirts hässlich gelblich unter den Achseln verfärbt haben (war nicht auswaschbar). Das Problem ist nur: ich hab wieder Sportunterricht seit einem halben Jahr und dann mit Deocreme arbeiten? Nein, danke. Genau aus diesem Grund hatte ich mich beim Test beworben: Deospray für nach dem Sportunterricht damit ich nicht die Stunden danach im Unterricht vor mich miefe. 




Zum testen gab es von Rexona "women cotton ultra dry", von dusch das "Traumland" und von Dove "Original". Vorweg: Düfte werden von Mensch zu Mensch unterschiedlich empfunden und dies trifft auch bei Deos zu.

Das Prinzip der compressed Deos ist eigentlich relativ einfach. Die Verpackung wurde minimiert (von ehemals 150ml auf 75ml), aber es soll die gleiche Ergebigkeit haben. Man hat dies geschafft - und jetzt hoffe ich, dass ich den Flyer richtig verstanden habe -, indem man weniger Treibgase im Inneren nutzt (die "Partikel" sind nun dichter zusammen) und weniger Verpackungsaluminium an sich. Das heißt: bei 5 Deosprays pro Jahr bei 1 Million Benutzer: 555 Tonnen weniger CO2 (ein Auto kann damit 100x die Welt umrunden) und 31 Tonnen weniger Aluminium (5.500 Aluminiumfahrräder). Zudem hat man noch den Sprühknopf verändert, um eine effektivere Abgabe des Deos zu ermöglichen, aber hier kann ich keinen Vergleich ziehen, weil mein letztes Deo seit Januar leer ist (passend nach dem letzten Unterrichtsblock der Schule) und ich erst wieder im April Schule (und damit Sport) gehabt hatte.

Als Vorteile für mich persönlich sehe ich: weniger Gewicht und geringere Größe, so dass ich mittlerweile das Rexona auch so in der Umhängetasche im Alltag mitführe . Und es macht sich schon bemerkbar, ob man nun eine 150ml Flasche oder eine 75ml Flasche mit sich herum trägt. 




Ich habe alle drei Deos getestet und muss gestehen: mein Favourit ist das Rexona. 

"Traumland" von dusch das hat einen starken, süßen, blumen Eigengeruch, der mir persönlich gesagt gar nicht gefällt. Ich hatte vor einiger Zeit auch mal das Duschbad dazu und fand es auch nicht wirklich toll. Es gibt bestimmt dusch das Fans unter uns, aber ich bin keiner. Ich habe mich nach dem Benutzen des Deos nicht gut gefühlt, weil mir zum Einen die Nase vom Duft gebrannt hat und ich mich zum Anderen nicht wirklich "trocken" gefühlt habe. Für wen es wichtig ist: 0% Alkohol enthalten.

"Original" von Dove ist da schon angenehmer. Es riecht typisch nach Dove und dies ist etwas, was ich schon eher bevorzuge. Die Dove compressed Deos sollen besonders sanft sein, weil sie 1/4 Pflegecreme und zudem noch Vitamin E enthalten, so dass sie sanft (und pflegend) zur Haut sind. Ehrlich gesagt: ich habe keinen Unterschied gespürt. Mein Favourit ist es nicht, weil ich mich mit dem teilweise doch seifigen Geruch nicht anfreunden kann. Es am Morgen nach der Dusche zu benutzen war vollkommen okay, aber es im Laufe des Tages noch einmal nutzen ... klar,  es funktioniert auch, aber ich mochte den Geruch dann schlicht weg nicht.

"cotton" von Rexona ist schlichtweg mein Favourit, weil der Geruch wirklich minimal ist, mich aber irgendwie an frischgewaschene Wäsche erinnert (?). Zudem fühle ich mich damit wirklich "trocken". Rexona hat ein "motionsense System" in ihren Deos, die dafür sorgen sollen, dass die Frische reaktiviert wird, wenn man sich bewegt, so dass man auch nach dem Sport nicht anfangen soll zu riechen. Ob so etwas funktioniert? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Bei mir auf jeden Fall nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass es bei einigen Benutzern doch funktioniert.


Fazit: trocken gefühlt (!) habe ich mich am meisten mit Rexona, am wenigsten mit dusch das. Geschwitzt habe ich weiterhin, aber ich schwitze leider relativ schnell, so dass ich von keinem Deo dieser Welt erwarte, dass ich wirklich trocken bleibe. Jedoch genügt es mir schon zu wissen, dass ich mich trocken fühle und weiß, dass ich nicht anfangen werde zu riechen. Also die versprochenen 48 Stunden würden bei mir nie halten, aber so etwas erwarte ich von keinem Deo.

Wer auf Aluminiumsalze verzichten möchte/verzichtet, der ist hier falsch und sollte entweder zu alternativen Deocremes greifen (oder lt. HungryNails u.a. zu Nivea "fresh natural", wenn gleich die Deos von CD auch frei von Aluminiumsalzen sind). Persönlich ziehe ich die Cremes vor, aber für die Zeit nach dem Sport brauche ich leider immer noch ein Deo. Und wenn es noch kleiner in der Tasche ist: warum nicht?



Kommentare

  1. You I never use the sprays any more. They really don't work for me :-| I always use the roll-ons as they do work :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Roll-ons don't really work for me, I tried them some years ago but they aren't made for me. :-/

      Löschen
  2. Das Dove Deo hatte ich in der Rossmann Box und finde es ganz okay. Ich neige auch zum Schwitzen und nutze meist das Maximum Protection Deo von Rexona. Mich würde ja interessieren, was für Deocreme du nutzt, wie das so funktioniert und wie deine Erfahrungen sind. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe zurzeit von Wolkenseifen eine Deocreme, aber danach kommt PonyHütchen an die Reihe. Ich denke, ich werde darüber auch mal schreiben, weil es für viele wohl interessant sein dürfte. :)

      Löschen