[Preview] Rival de Loop - Colour Star


Hey!

Halb Deutschland wird euch heute die neuen Kollektionen von essence zeigen ... ich fahre einen anderen Zug und nehme mir Rival de Loop vor die Brust. Vorweg: nein, es gab noch keinen Bloggernewsletter (soll angeblich noch kommen), aber ich hab die Kollektion schon im Laden gesehen, so dass ich euch jetzt einfach so zeige (wenn der Newsletter dann endlich da ist, dann ergänze ich die Informationen).




Fangen wir bei den Nagellacken an. Von links nach rechts:
  • leicht koralliges Orange mit Sandfinish
  • Lila (weder reines Flieder noch dunkles Violett) mit Sandfinish
  • schmutziges Mint mit bläulichem Schimmer mit "gel like" - Finish
  • pfirsichfarbenes Rosé mit "gel like" - Finish

Rival de Loop „Colour Star“ Gel-like Nagellack

Die beiden Gel-like Nagellacke in angesagten Trendfarben sorgen – wie der Name schon sagt – für einen Gel-Look auf den Fingernägeln. Durch die Flat Brush lassen sich die Lacke spielend leicht auftragen.

✔ vegan

Farben:
01 Sky Star
02 Rose Leaf Star

Füllmenge: je 8 ml
Preis: je 1,99 €
Rival de Loop „Colour Star“ Sand-Effekt Nagellack

Total im Trend liegen Nagellacke mit Sand-Effekt und dazu gehören auch diese beiden Lacke im angesagten Orange und Flieder. Durch die Flat Brush lassen sich die Lacke spielend leicht auftragen.

✔ vegan

Farben:
01 Sunrise Star
02 Lavender Star

Füllmenge: je 8 ml
Preis: je 1,99 €





Das Mint heißt "Sky Star" (was mich an meiner Fähigkeit Farben zu definieren lässt) während der andere Ton "Rose Leaf Star" heißt. Die Sandlacke heißen "Lavender Star" (lila) und "Sunrise Star" (orange). "Sunrise Star" ist relativ kräftig im Farbton, "Lavender Star" geht wirklich in die Lavendelrichtung, aber farbintensiver. 




Der Schimmer ist, wie ihr seht, wirklich sehr dezent bei "Sky Star". Die Pinsel, die RdL mit "flat brush" kennzeichnet sind länglich, normal breit geschnitten, aber nicht "flach" wie der Name sagt, und auch vorne nicht abgerundet. Sie sehen aber in meinen Augen sehr brauchbar aus.

(Das nächste Mal nehme ich mir einfach immer ein Nagelrad in der Brieftasche mit, um Swatches im Laden zu machen, weil man Kollektionen ja ohne Vorwarnung findet. :-) )



Rival de Loop „Colour Star“ Eyeshadow Kit

Mit ihren 12 Farben bietet die Lidschatten-Palette für jeden Anlass den richtigen Ton – vom stylischen Ausgeh-Makeup bis hin zum klassisches Alltags-Look. Der Doppel-Applikator gehört zum Kit dazu, sodass es direkt losgehen kann.

Füllmenge: 12 g
Preis: 3,99 €

Die Palette mit den Lidschatten sieht brauchbar aus. Sie sind alle schimmer- und glitzerfrei. Update vom 01.04.2014: im Licht bei Rossmann wirkt es eher als hätten sie alle einen feinen Schimmer. Farben gehen von einem hellen Beige bis zu einem dunklem Braun, so dass man diverse AMUs daraus zaubern kann. Leider gibt es für die komplette Kollektion keinen Tester, weil angeblich der Platz nicht gereicht hätte (das Display hat mir was anderes verraten), so dass ich keine Beurteilung über die Pigmentierung abgeben kann (die Paletten waren nämlich versiegelt was ich sehr gut finde). 



Rival de Loop „Colour Star“ Blush Pearls

Als Perlen gepresst sorgt das Multicolour Rouge für einen aufregenden Auftritt. Mit seinem schimmernden Auftrag lässt es jedes Gesicht erstrahlen.
✔ vegan

Füllmenge: 17 g
Preis: 3,49 €
 
Die Blush Pearls sind relativ groß und wirken sehr rosa-pink-lastig. Ein paar beigefarbene und braune Kugeln sind auch enthalten, aber der Großteil ist wirklich rosa-pink. Auch hier kann ich keine Aussage über die Pigmentierung geben, da es keinen Tester gab. Auch die Blus Pearls sind versiegelt, so dass man sie unbesorgt kaufen kann.



Rival de Loop „Colour Star“ Extreme Lashes Mascara

Mit ihrer XXL-Bürste sorgt die Extreme Lashes Mascara für traumhafte, tiefschwarze Wimpern und einen absolut unwiderstehlichen Augenaufschlag.

Füllmenge: 11 g
Preis: 2,99 €

Zur Mascara kann ich nur sagen: schwarz, normale Bürste und das Exemplar, welches ich mir angesehen habe, sah nicht verklumpt aus. Da die Kamera meines Handys nicht auf die Bürste fokussieren wollte, so habe ich es sein gelassen. Unversiegelt.



Fazit: eine nette Kollektion für den Frühling. Auf weitere Lacke mit Sandeffekt hätte ich jetzt verzichten können, aber die Farben sind mal was anderes für die Drogerie. "Gel Like" Nagellacke scheinen ja langsam Trend zu werden (Models Own hat erst vor einiger Zeit eine Reihe auf den Markt gebracht, die sich "HyperGel" nennt und man ein Ergebnis wie Gelnägel bekommen soll ohne den Aufwand dafür.). Ich habe definitiv die Tester vermisst und das Erscheinen eines Newsletters für Blogger bevor die Läden die Kollektion aufbauen (ich bin gespannt wann die Mail mit der Kollektion ins Postfach flattert).

Kommentare

  1. Hab sie gestern auch schon gesehen, aber nichts mitgenommen... Mich hat das nicht so angesprochen.^^
    Ich finds aber gut, wenn jemand auch mal die Rossman-LEs näher beleuchtet, die werden ziemlich vernachlässigt. Und so wenig ich RdL-Lacke auch ansonsten, die LEs sind oft sehr schön.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, da ich keinen DM in der Stadt habe, so fallen für mich ja die ganzen Maybelline Kollektionen und p2 Kollektionen flach. Die Rossmann LEs sind wenigstens immer im Laden vorhanden. ^^

      Löschen
  2. Fehlende Tester sind wirklich nervig!
    Ich bin aber, was das ankündigen per Newsletter angeht, manchmal auch fast erfreut. Um ehrlich zu sein macht es ziemlich Spaß, wenn man überraschend eine neue LE im Aufsteller entdeckt. Aber generell mag ich es lieber, wenn die Limited Editions auch angekündigt werden mit genauen Bildern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf der einen Seite lass ich mich gerne im Laden überraschen. Auf der anderen Seite hätte ich gerne Ankündigungen zu LEs damit ich darüber bloggen kann. So ein Dilemma. :D (Und eine Preview zu schreiben mit Handyfotos ist irgendwie ... doof, aber drei Wochen später die Preview schreiben ist noch dümmer.)

      Löschen
  3. Der Lidschatten reizt mich definitiv. Den werde ich mir ansehen. :D Danke fürs vorstellen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde mich freuen, wenn zukünftig Nagellacke auch versiegelt verkauft werden. Ist voll eklig, wenn da vorher schon jemand dran war!

    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, kommt darauf an. Wenn man Tester hätte (wie Douglas es macht), so hätte ich kein Problem mit versiegelten Flaschen. Aber die meisten Marken führen ja keine Tester für ihre Lacke (wobei ich es Menschen zu trauen würde, dann einfach die versiegelten Lacke aufzumachen), so dass ich oftmals die Flasche aufmache, um mir die Farbe auf dem Pinsel genauer anzusehen. Man sieht bei Lacken es ja relativ gut am Hals, wenn jemand dabei war.

      Löschen