[Mottomonat] Asien.


Willkommen bei "letzter Tag des Monats und ich schaffe es gerade noch so am Mottomonat teilzunehmen"!

Mal im Ernst: ich hatte diesen Post schon Anfang (!!!) Februar geplant, um an Cyws "Mottomonat" teilzunehmen. Jetzt haben wir den 28. Februar. Aber irgendwie verging die Zeit wie im Fluge.


Das Motto für den Februar war "Asien". Meine ersten Gedanken waren: "China, Japan, Südkorea, Essen, Beijing, Shanghai". Ihr seht - sehr fernöstlich geprägt. Danach kamen mir Gedanken wie "Transsibirische Eisenbahn, Himalaya, Nepal, Thailand, Indien, Russland". Da ich keine Eisenbahn auf meine Nägel bekomme und ich Berge noch nie gut zeichnen konnte - von Stränden mal ganz abgesehen - fielen damit die Eisenbahn, der Himalaya, Nepal und Thailand aus. Russland ist für mich bald schon ein eigenes Motto, so dass ich bei Indien blieb. Was mir zu Indien einfiel? "Essen, Holi, Taj Mahal, Ganges, Elefanten, Tiger, Vergewaltigungen, Smog".

Da der Frühling jedoch mit großen Schritten naht, so habe ich mich für das indische Frühlingsfest, welches am Vollmondtag des Monats "Phalguna" (Februar/März) gefeiert wird, (Holi) entschieden. Während wir Europäer ein Festival daraus gemacht haben, welches irgendwie so gar nichts mit dem Ursprungsfest zu tun hat, so hat es in Indien selbst verschiedene Bedeutungen, welche ich jetzt nicht alle aufzählen werde. Ihr wisst ja wie Google zu bedienen ist. ;) (Dieses Jahr wird es übrigens am 17. März gefeiert.)


Genutzt habe ich, um den Aspekt mit den Farben aufzugreifen, einen weißen Unterlack ("Sugar Fix" von Sally Hansen) sowie diverse Farblacke ("up in the air" von p2, "never 2 much" von p2, "summer to go" von p2, "hawaiian sunrise" von absolute nails) sowie einen Glitzerlack ("intergalactic" von posh polish).

Die Farblacke habe ich mit einem Stück Schwamm vorsichtig aufgetupft bevor ich später "intergalactic" dünn aufgetragen habe. Mir gefällt die Variante ohne Glitzer besser, weil dieser die ganze Maniküre noch unruhiger wirken lässt als sie so schon ist.







kiko - Dashing Satin - Queen Mauve (No. 411)


Hola!

Ja, auch dieses Exemplar bekommt noch einmal einen neuen Post, wenn gleich ich ihn euch damals - im Dezember 2012 - gezeigt habe, weil er bei kleiderkreisel eingezogen ist, um auf eine neue Besitzerin zu warten. (Davon abgesehen schäme ich mich immer noch für den Post von damals.)


"Queen Mauve" ist ein Rosenholzton mit mauvigen Unterton sowie diesem dezenten feinen Schimmer, der der Reihe so eigen war, wenn gleich der Schimmer nur bei Sonnenlicht/unter der Tageslichtlampe zu sehen ist. Im Schatten wirkt er wie ein dunkler Rosenholzton. Klassischer, dezenter Farbton, aber ich weiß, dass ich ihn nie trage bzw. zu selten tragen würde, um sein Fortleben bei mir zu rechtfertigen. Die Textur ist cremig, aber leicht zu handhaben. Nach einer dünnen Schicht ist "Queen Mauve" noch sehr fleckig und uneben, aber dies gleicht sich mit einer zweiten Schicht aus. Nach gut 5 Minuten ist er berührbar, aber noch nicht stoßfest. 


Hola chic@s!

Well, yes, another nail polish which I swatched again for a new post because I will sell it, too. (And I'm still ashamed of the old post from Dezember 2012.) 

"Queen Mauve" is a rosewood with a subtle mauve tone and fine shimmer. The shimmer is visible in sunlight and under a good daylight lamp. It becomes a dark rosewood in low light/shadows. A classical, elegant colour but I know that I wouldn't wear it often enough to justify the bottle in my collection. The formula is creamy but good to work with. Two thin coats and it's opaque. After ~5 minutes it's touchable but not shook-proof. 



[Lacke in Farbe ... und bunt!] Miss Jungle Gem.


Hola chic@s! 

Lena und Cyw haben mich mit Petrol für "Lacke in Farbe ... und bunt!" vor eine kleine Hürde gestellt: ich habe nur zwei Lacke, die ich als Petrol einstufen würde (tja, das Leben ist doch kein Ponyhof ...). Zweites Problem: die beiden Lacke sind zu 99,9% Farbzwillinge. (Warum ich beide Lacke habe? Als ich Lack #2 gekauft habe, sah er anders aus als Lack #1.) Drittes Problem: die Farbe in Kombination mit Nagelkunst. 

Ich bin also Connüs Ratschlag gefolgt und habe mir die "31 Days Nail Challenge" angesehen. Da gibt es den Punkt "Inspired by Fashion" und schwupps-die-wupps: Chanel, Dior, Versace & Co. durchgeblättert. Nichts. Nada. Niente. Dann kamen Elie Saab (Ich bete sie für die Kleider an.), Ziad Nakad, Rami Kadi, Marchesa, ... immer noch nichts. Ich hatte nämlich keine Lust delikate Muster zu stampen. 

Und dann bin ich auf das Label "Inayah" gestoßen. Das Label ist bekannt für die Mode, die zum Islam passt, d.h. Hijabs werden mit eingebunden. Und ich habe mich verliebt. In "Aaliyah". Das Model, welches "Aaliyah" samt einem Hijab trägt, hat mich zu meinem Beitrag zu "Lacke in Farbe ... und bunt!" inspiriert. 

Petrol (das Kleid wirkt deutlich bläulicher, wenn gleich es unter "Grün" eingeordnet wurde) und das Nude vom Hijab sind eine so schöne Kombination, dass ich mir "Jungle Gem" von Sally Hansen (mein anderes Petrol ist übrigens "go overboard" von essie, welchen ich schon in Runde 1 gezeigt habe) sowie "miss fancy pants" von essie aus der Schublade gesucht habe. 

"miss fancy pants" ist heller als der Hijab, aber ich habe, denke ich, keine passende Farbe, um den Hijab zu "imitieren". Farblich würde ich "miss fancy pants" als helle Taupe, mit gräulichem Einschlag, definieren. Es kommt ein wenig auf die eigene Hautfarbe und auf das Umgebungslicht an. "Jungle Gem" ist ein grünstichiges Petrol (meine Fotos lügen, zumindest an meinem PC, wo der Lack bläulicher wirkt). Der SH ist ein wenig dunkler als "go overboard" von essie, aber das ist wirklich nur ein Hauch, wenn gleich die sich in der Flasche nicht so ähnlich sehen, aber das Glas verändert viel ... Auf jeden Fall ist "Jungle Gem" ein schlichtes grünstichtiges Petrol ohne viel Schnickschnack.

Ich hätte ja nie gedacht, dass mir diese Kombination von Petrol und Nude so gut gefallen würde, aber ich bin hin- und weg davon. Da mir aber ein wenig noch nach Glitzer war, habe ich auf den Ringfinger eine dünne Schicht "circus confetti" von essence aufgetragen. (Falls dieser Lack zurzeit neu im Sortiment sein sollte: ich hab die alte Variante.) Hübscher Topper mit hexagonalem Glitzer in verschiedener Größe und Farbe, aber per se auch nicht sonderlich einzigartig und besonders.


Nächste Woche ist Apricot dran. Man möchte mich quälen. Zu Tode quälen.





p2 - fly me to the moon - grey galaxy


Hey!

Ja, auch diesen Nagellack hatte ich schon einmal einen eigenständigen Post gewidmet. Aber er geht - wie der kiko Lack - zu kleiderkreisel, um ein neues Heim zu finden. Und da meine fotografischen Fähigkeiten - zumindest was die eigenen Hände betraf - unterirdisch waren, nutze ich die Gunst der Stunde und zeige euch "grey galaxy" noch einmal.


"grey galaxy" stammt aus der älteren Kollektion "fly me to the moon" von p2. Die Kollektion enthielt mein Lieblingspuder - so ein schönes Puder habe ich nie wieder gefunden. :-( Wie der Name schon sagt: er ist Grau. Genau genommen ist es ein Stahlgrau mit metallischem Finish. Das Finish ist leider für die schrecklichen Streifen verantwortlich, die sich weder ausstreichen lassen noch mit Überlack verschwinden. Dafür deckt er in einer Schicht und diese trocknet zügig, so dass man den Lack nach ~3 Minuten berühren kann, aber er ist dann noch lange nicht stoßfest. Der Auftrag war okay; "grey galaxy" ist flüssiger und der Pinsel ist sehr schmal - keine gute Kombination. Er eignet sich - wie ich schon bei "over the galaxy" gezeigt habe - für diverse Kunst auf dem Nagel. 



Hey!

Yes, another polish which I presented you before but well, I will sell this one as well. And since I'm able to take better photos of my nails nowadays, I decided to show you it again. 

"grey galaxy" was part of the "fly me to the moon" by p2. The collection contained my favourite powder. I never found one again which was so perfect for me. :-( The name already says it: it is a grey polish - steel grey - with metallic finish. Quite streaky. Perfect coverage with one coat and touchable after ~3 minutes but not shook-proof. The application was okay; "grey galaxy" has a liquid formula and a slim brush - not the best combination if you ask me. It is fitting - as I have shown you with "over the galaxy" - for nail art.





[Lacke in Farbe ... und bunt!] an ombre study in lilac


Hey hey!

Noch später als sonst, ich weiß, aber ich musste meinen Nägeln ein wenig Pause am Wochenende können. Mittlerweile sind sie wieder - leider - sehr kurz und neigen zum splittern, so dass ich sie mit Nagelkuren gepflegt habe. Ich muss endlich heraus finden was an meiner Ernährung falsch ist, dass ich "Nagelspliss" habe, denn am Nagellackentferner - Aceton hin- oder her - liegt es nicht, da ich das Problem auch habe, wenn ich wochenlang keine lackierten Nägel habe. Und davon abgesehen habe ich mich in der Sonne geaalt - samt dem dazugehörigen Sonnenbrand - und gelesen. Mein Wochenende war ... gechillt.

Aber zurück zum Thema. Cyw und Lena hatten sich für Flieder am letzten Mittwoch entschieden und ich habe meine 8 Töne aus ihren Verstecken befreit, um sie ratlos anzusehen. Mir fiel kein Design ein. Nada, niente, zero. Bis mir eingefallen ist, dass ich ein Gradient zaubern könnte, aber dazu sind meine Nägel zu kurz geworden. Bei 8 Tönen blieb dann fast nur noch Polka Dots (Langweilig.) und Ombre, so dass ich auf dem Papier geswatcht habe, um eine gute Reihenfolge zu finden. Vorweg: ich bin immer noch nicht zufrieden.



Genutzt habe ich - von links nach rechts: "lilacism" von essie, "miss lavender" von essence, "sweet hook" von china glaze, "go ginza" von essie und "chilled lilac" von maxfactor. Diese Reihenfolge findet sich auch auf meinen Nägeln - also von Daumen ("lilacism") bis zum kleinen Finger "chilled lilac". 

In natura war der Unterschied deutlich sichtbarer - besonders der zwischen "miss lavender" und "sweet hook" - und ich bin nicht ganz zufrieden mit "chilled lilac" auf dem kleinen Finger, da er zu gräulich ist, aber die anderen verbliebenden Töne wären zu lilafarben geworden. 

Am Mittwoch heißt es dann Petrol für uns. Ich hab kreativlos. Vielleicht fällt mir bis dato noch was ein.




[SeelenKost] Bauerntopf.


Hey!

Obwohl ich wirklich leidenschaftlich gerne koche und backe, so habe ich euch bisher wirklich sehr wenig (genauer gesagt ein Rezept) gezeigt. Ich werde versuchen es zu ändern, weil gutes Essen spielt in meinem Leben eine wichtige Rolle. (Junk Food ist nicht so mein Metier, weil ich auf viel zu viel allergisch bin und es mir danach immer hundeelend geht.)


Maggi & Knorr kennt wohl jeder von uns. Beide Firmen bieten als Tüte auch den "Bauerntopf" an. Ich hasse Tütenessen. Das ist eine Gewürzmischung, die aus reiner Chemie besteht während man sein Essen genauso gut selbst kochen kann. Wenn ich vor den Regalen steh, dann meistens nur um mir Anregungen zu holen was ich kochen könnte. (Ich weiß bis heute nicht wofür man eine Tüte braucht, um Bouletten/Bratklops/... zu machen! Oder Chicken Nuggets!)

Als ich noch studiert habe, so hatte ich häufig - besonders mit den Jungs aus der Gruppe - die Diskussion, dass selbstgekochtes Essen viel besser schmeckt als Fertigpampe. Wie Männer in dem Alter so sind, waren sie alle der Ansicht, dass ich viel zu viel Aufwand für Essen betreibe. Also habe ich gekocht bei unserer nächsten Lernrunde. Und tada - der Eintopf war heiß geliebt und zwei große Töpfe waren ratzefatz leer. 

Ich möchte mit euch also dieses einfache Rezept teilen. Eintöpfe sind immer toll bei schlechtem Wetter/im Herbst und Winter. Da ich alleine lebe, koche ich meistens eine Menge, die für 4 Personen reicht und frier den Rest in 1-Personen-Portionen ein. 




Zutaten:

- 500g Hackfleisch
- 2 bis 3 Paprika (Farbe ist egal, was euch beliebt)
- Kartoffeln (gewünschte Menge, ich hatte einen kleinen Topf am Ende voll)
- Tomatenmark
- Öl zum Anbraten
- Gewürze (Salz, Pfeffer, Majoran, Paprika)




Zubereitung:

1. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden 
2. Paprika säubern und in kleine Würfel/Formen schneiden (Wer mag, der kann sie auch schälen damit er die Schale nicht im Eintopf hat.)
3. Hackfleisch (welches auf dem Foto fehlt) in heißem Öl anbraten bis es nicht mehr rosa ist - macht es gleich in einem großen Topf
4. Kartoffeln und Paprika dazu geben und alles vermengen, um es anschließend ein wenig schmoren zu lassen (lasst die Paprika und die Kartoffeln aber nicht braun werden, hier geht es nur um den Geschmack)
5. zur Hälfte mit Wasser aufgießen, gut vermengen
6. Tomatenmark dazugeben (nach Gefühl und Farbe) und alles schön verrühren bis das Tomatenmark sich aufgelöst hat
7. mit Wasser aufgießen (kann ruhig mehr sein, viel verdunstet wieder)
8. mit den Gewürzen abschmecken (wer mag, der kann auch Chili nutzen)
9. kochen lassen


Ich lasse den Eintopf immer für 20 Minuten bei kleiner Flamme köcheln. Dann sind die Kartoffeln meistens gar. Wer mag, der kann den Eintopf jetzt schon essen, aber er schmeckt noch besser, wenn er über Nacht ziehen kann, um am nächsten Tag kurz erhitzt zu werden. Hier kann man auch ggf. noch einmal nachwürzen - je nach Geschmack. 



Servieren tu ich ihn immer in tiefen Tellern oder in Schüsseln. Dazu reiche ich Brot (hat sich bei uns so festgesetzt, aber man kann den Eintopf auch ohne Brot dazu essen). 


Viel Spaß beim nachkochen und guten Hunger beim Essen! :)



[Preview] Balea - Sommer Limited Edition - Duschbad, Bodylotion, Deospray




Das Thermometer zeigt zwar noch winterliche Temperaturen an, aber es ist nie zu früh für sommerliche Vorfreude! Um dir die Wartezeit zu versüßen, gibt es von Balea ab Anfang März die neue Sommer Limited Edition. Von Bodylotion über Deo Bodyspray bis hin zur Cremedusche ist alles dabei. Mit ihrer Kombination aus frischen Früchten und heißen Rythmen wirst auch du vor Vorfreude nicht mehr still halten können.




Duschcreme
Die feuchtigkeitsspendende Pflegeformel bewahrt die Feuchtigkeitsbalance deiner Haut und schützt vor dem Austrocknen.
Die Duschen gibt es in den Ausführungen Mango Mambo, Carambola Lambada und Melon Tango.

300 ml kosten 0,65 € (1 Liter kostet 2,16 €)




 



Bodylotion

Die milde Rezeptur mit wertvollem Öl auf pflanzlicher Basis und Glycerin schenkt der sommerlich beanspruchten Haut eine Extraportion Feuchtigkeit und pflegt sie geschmeidig.
Die Bodylotions gibt es in den Ausführungen Mango Mambo und Melon Tango.

200 ml kosten 1,25 € (100 ml kosten 0,63 €)









Deospray

Mit einem fruchtig-frischem Duft vitalisiert das Balea Mango Mambo Deo Bodyspray deine Haut und beruhigt sie.

200 ml kosten 0,85 € (100ml kosten 0,43 €)















Die Duschcremes sind mein. Mango, Carambola und Melone? I'm all in! Die Bodylotion mit Melone ggf. auch. Auf das Deo würde ich verzichten - ich vertrage nicht allzu viele Deosprays. 

[Top 5] Rosa & Rosé


Moin!

Danny um PolishChest hatte ja letzten Sonntag ihre Top 5 an rosa- und roséfarbenen Lacken gezeigt. Pink und Koralle sind für diesen Sonntag dran. Mir fiel die Wahl schwieriger, weil viele meiner Töne, die in diese Farbfamilie passen könnten, entweder kräftiger, also eher gen Pink, oder blasser, eher gen Nude mit einem Hauch Rosé, sind. (Da wäre mir die Wahl meiner Top 5 an schwarzen Lacken bald leichter gefallen, wenn mir nicht einfach alle gut gefallen hätten. ;))

Aber gut Ding will Weile haben und ich habe mich nach einer knappen Woche für meine Top 5 festlegen können! :) (Und irgendwie typisch für mich: meine Top5 befinden sich eher im "low budget" Bereich, wenn gleich ich schon schöne Töne bei Chanel & Co. gesehen habe. Aber ich trage Rosa und Rosétöne zu selten, um einen Preis von über 20 Euro zu rechtfertigen.)



Von links nach rechts, ohne eine genaue Wertung abgeben zu wollen:

  • iced strawberry cream von essence
  • english rose von essence
  • holly rose wood von catrice
  • fliederzauber von biocura
  • fire up! von astor




1. "iced strawberry cream" von essence

"iced strawberry cream" geht tendenziell eher in die Nude-Richtung, aber der rosafarbene Unterton ist zu kräftig für einen reinen Nudeton. Ich weiß nicht mehr wann ich ihn gekauft habe, aber ich nutz ihn gerne, wenn ich Farbe auf den Nägeln haben will, aber mir keine Gedanken um Tip Wear machen möchte, weil die Farbe meinen Naturnägeln sehr ähnelt, so dass sichtbares Nagelweiß erst spät zu bemerken ist.

2. "english rose" von essence

Den habe ich mir erst neulich bei Kaufhof für 95 Cent geholt, da ich um ihn schon immer geschlichen bin, er dauerhaft ausverkauft war bei Rossmann und ich nie wirklich dran denke bei Kaufhof vorbei zu schauen. Die letzten Tage, wo es hier so Grau und Trist war, durfte er auf die Nägel, wenn gleich dieser rosenholzfarbene Nagellack perfekt in den Herbst passt.

3. "fire up!" von astor

Ja, es geht eher in Richtung Lila, aber mit Überlack - was ich natürlich vergessen habe - wird er wieder rosafarbener. Leider neigt er - wie jeder Nagellack mit Matteeffekt - schnell zum splittern. *seufz* Trotzdem sehr, sehr, sehr schön.

4. "fliederzauber" von biocura

Mein erster Holo. ♥ Ein gedecktes Babyrosa, leichte Lavendeltendenz, mit zartem Holoeffekt. Ich habe nie wieder einen rosafarbenen Holo gefunden, der mir so gut gefällt. (Besonders nicht für den Preis von 1,99 Euro.) Am Anfang habe ich ihn nie allzu oft getragen, aber mittlerweile darf er öfters auf die Nägel. Falls die 11ml je leer werden - eher unwahrscheinlich - so würde ich ihn mir noch einmal kaufen.

5. "holly rose wood" von catrice

Eigentlich der farbkräftige Bruder von "english rose". Das Fotos lässt die beiden Farben sich sehr ähnlich wirken, aber "holly rose wood" ist dunkler, kräftiger und neigt mehr zur Beere während "english rose" ein klassischer Rosenholzton ist.

[Blue Friday] essence - effect nail polish - jeans sugar - blue-jeaned


Salut! 

Langer, langer Titel - ich weiß. Aber ich kann es nicht ändern, dass essence sich immer mehr "Titel" für die Lacke einfallen lässt (und viele suchen ja nur mit "jeans sugar").


Aber es ist wieder Freitag und das heißt: "Blue Friday" mit Ms. Linguini von "Hungry Nails".

Ausgesucht habe ich mir dieses Mal "blue-jeaned" von essence. Zusammen mit "glitz & glam" hat er mich angesprochen während ich den Rest als "nicht interessant genug" eingestuft habe. (Ich weiß auch nicht ... irgendwie sind die neuen Sortimente der Drogeriefirmen nicht wirklich interessant und ich verspüre keine große Laune auf die Jagd zu gehen.)

"blue-jeaned" ist ein dunkelblauer Lack mit Struktureffekt. Für ein Sandlack ist der Effekt nicht stark genug, aber definitiv spürbar. Im Grunde ist er wirklich wie die klassische Jeans und Farbe und Effekt. Finde ich irgendwie cool und ich hab meine Nägel auch relativ häufig gegen meine einzige  "blue jeans" gehalten, um das zu vergleichen. ;) (Okay, die Jeans ist dunkler.) "blue-jeaned" hat - im Gegensatz zu meiner Jeans - noch einen leichten Schimmer, so dass der Lack noch ein wenig interessanter aussieht. Decken tut er in einer dickeren Schicht oder in zwei dünnen Schichten. Erfreulich: die Schichten sind schnelltrocknend!





Manhattan - Lotus Effect - 10V


Hey!

Seit einiger Zeit geistern neue - insgesamt vier sechs Stück der Lotus Effect Reihe - Nagellacke von Manhattan im Sortiment herum. Ein Beerenton, ein Altrosa, ein Blau (mit Duochromeeffekt wie es aussieht), gräuliches Silber (?), ein weiterer dunkler Ton (irgendwas bräunlich-beeriges mit Frost oder metallischem Finish) und ein Glitzernagellack. Die ersten drei Töne machen halbwegs Sinn für Frühling/Sommer während der Glitzernagellack - die Nummer "10V" - nicht wirklich zu der Jahreszeit passt. Mich persönlich erinnert "10V" nämlich unwahrscheinlich an den Herbst. (Deswegen benenne ich ihn jetzt einfach "The Medal Sweden Is Gonna Get", weil "10V" klingt dämlich. Der Name ist eine Anspielung auf Eishocky aus der Sicht einer finnischen Freundin. Da Finnland verloren hat, nenne ich ihn jetzt "Caramelise Me". )


Die Basis ist ein halbtransparenter, bräunlich-orangefarbener Ton in welcher sich dann verschiedene Glitzerpartikel befinden. Es gibt größere, kupferfarbene, Partikel sowie kleine schwarze Partikel und goldfarbene, auch kleine, Stückchen. In einer Schicht sieht er eigentlich ziemlich hässlich aus - zumindestens über "Dare It Nude" von essence (über Schwarz war es nicht besser, hab nur zurzeit kein Foto). Mit zwei Schichten wird es schon besser - den Vergleich seht ihr auf dem Foto -, aber mit drei Schichten ist er über "Dare It Nude" deckend und wunderschön. Eigentlich hätte Manhattan auch einfach nur den Nagellack mit einem deckenden Lack, am besten etwas bräulich-orangefarbenes-kupfriges, kombinieren müssen. (Maxi Mustermann wird nämlich keine drei Schichten auftragen sondern ihn nach einer bzw. zwei Schichten genervt entfernen und nicht mehr nutzen.) Dafür trocknet jede Schicht von "Caramelise Me" sehr schnell und zügig und lässt sich auch problemlos auftragen. 



Hey!

The German product range got some new colours some time ago - a berry-coloured nail polish, a dusky rosé, an azure with duochrome effect (seems to be one) and a glitter nail polish. I will show you the glitter one today because it was the only one which said "buy me". ;) I wouldn't consider it as a new one for spring/summer, it is fitting for autumn. (That I why I called it "The Medal Sweden Is Gonna Get". It is a pun on ice hockey from a Finnish friend. Well, Finnland lost and I will name the polish "Caramelise Me" now.)

"Caramelise Me" is a semi-sheer brownish-orange-coloured nail polish which contains various glitter. Copper-coloured bigger glitter, small black glitter and fine golden glitter. It is quite ugly with one coat (at least over "Dare It Nude" by essence although it wasn't much better over black (no photos, sorry)), but it gets better with two coats (you can see it at the photos) and becomes a beauty with three coats. If Manhattan would have decided to use a brownish-orange-copper-coloured base colour which wouldn't be sheer, I would say it would be a good polish for them. (And Jane Doe won't apply three coats. One, or two if she's patient, but afterwards she would be annoyed with the nail polish, removing it and never using it again.) At least each layer of "Caramelise Me" dries fast and applies smoothless.





a-england - the legend - St.George (+ 'his fight against the dragon')


Hej!

Okay, die, die mir auf instagram (So folgt dem Link und ihr werdet finden, was ihr begehrt ... ;-) ) folgen, die kennen den guten alten "St. George" und die kleine Geschichte mit dem Drachen. Die, die mir (noch) nicht folgen, werden es jetzt erfahren. (Falls sich einer der Instagram-Follower fragt wohin die Kratzer sind: Photoshop. Die sahen echt doof aus in der Makroaufnahme.)

Vor langer Zeit hatte ich mir "Dragon" von a-england gekauft. Der lebte einsam und verlassen mit Tristam und Perceval in der Schublade. Dann kaufte ich mir eines Tages "St. George" und auch er zog in die Schublade ein - und wurde vergessen (so passiert das eben mit Helden, wenn man ihnen nicht genug Aufmerksamkeit schenkt). Jedoch holte ich ihn eines schönen Tages wieder aus seinem Versteck, um ihn auszuführen (er ist eben sehr gut für den kommenden Frühling geeignet). 

Der gute "St. George" ist nämlich ein wunderschönes angehauchtes petroliges Grün. Oder ein grünliches Petrol. Dazu kommt noch ein leichter Holoeffekt hinzu und boom - ich bin verzaubert. Seinen Charme vollends walten zu lassen braucht der gute George zwei Schichten, aber die zügige Trockenzeit verzaubert auch (wer dickere Schichten lackiert, der braucht auch nur eine Schicht). 

Die Farbe soll auf den See anspielen, an welchem St. Georg den bösen Drachen getötet hat. War ein hübscher See, würde ich sagen. ;-)


Den "Kampf" gegen den Drachen habe ich mit Gradiants und Stamping umgesetzt. Dazu kamen nur "dragon" von a-england, die Explorer Platte 06 von MoYou London sowie "eternal" von p2 zum Einsatz. Hätte ich "Ascalon" (das Schwert/die Lanze, mit welcher St. Georg den Drachen getötet haben soll), so hätte ich ihn statt "eternal" genutzt. 

Im Grunde erzählen die Nägel die "Geschichte" - von Daumen bis zum kleinen Finger. Vom "finden des Drachens" über "den Kampf" bis zum "Tod" (auf dem kleinen Finger, wo es hauptsächlich "St. George" ist mit einem Hauch von "dragon" und dem Stamping, um zu zeigen, dass der Drache tot ist). Nicht sehr einfallsreich, aber ich wollte nicht mehr Farben einbeziehen.


Hey hey!

If you already follow me at instagram (link above in the German text), so you might have seen the nail polish (+ nail art) before. In case you don't follow me there: well, you should take a good look now. ;-) (In case you're wondering where my cuts are: Photoshop. They looked stupid in the macro shoot.)

"St. George" (which I bought some time ago) is a beautiful greenish teal (or a teal-ish green) with a fine scattered holo effect. The holo effect could be stronger but it is still a real gem if you ask me. It becomes even more beautiful when you know that the very pigmentated polish needs one (thicker) coat or two (thinner) coats. The drying time is a dream. 

Btw: the colour should resemble the sea where St. George killed the dragon. 


I used only gradiants (middle finger and pinky) and stampings (MoYou London - "explorer plate 06) for the "fight". It stamped with "dragon" (by a-england) and "eternal" by p2. If I would own "ascalon" (the mythical sword/lance with which St. George should have killed the dragon), I would have used it for stamping instead of the pure black. 

Bascially it just "tells a story" from thumb to pinky. Like "finding the dragon, fighting against it, killing it" (the pinky is mostly "St. George" with a touch of "dragon" and the stamping to show that the dragon is 'dead'). I know, it isn't very original but I wished not to include more colours.









Rival de Loop - Glitter Sensations - No. 01


Hey!

Still und heimlich zog die "Glitter Sensations" Kollektion von Rival de Loop in die Rossmänner (bis heute gab es ja auch noch keinen Bloggernewsletter dazu). Sie ist ein wenig das erwachsene Pendant der "Snow Glitter" Kollektion von Rival de Loop Young.



So sieht das ganze Display aus. Es gibt Glitzernagellack und Mascara mit Glitzer. Den Mascara habe ich mir nun geklemmt.

Namen sind in dieser Kollektion irgendwie überschätzt - man hat sich nur für Nummern entschieden. Dementsprechend gibt es jetzt #01 der Nagellacke. Und dieser besteht aus einer halbtransparenten schwarzen Basisfarbe, in welcher sich Tonnen von Glitzer befinden. Große hexagonale silberne Stückchen, die holofarben reflektieren, sowie lauter kleine silberfarbene Stückchen, die auch holofarben reflektieren. Falls ihr von NYX Girls "Fuzzy Spots" besitzen solltet, so könnt ihr auf ihn hier verzichten, weil es zu 99,9% ein Farbzwilling ist. Falls ihr den NYX Girls nicht habt, dann könnt ihr beruhigt den RdL kaufen. Kostet weniger und ist genauso hübsch. Eine Schicht ist absolut ausreichend für ein glitzerndes Ergebnis (ich glaub, der NYX Girls ist weniger gespickt mit Glitzer). Die Trockenzeit könnte besser sein, aber wer schnelltrockende Überlacke nutzt, der wird sich davon nicht stören lassen. (Aufgetragen hab ich ihn über eine Schicht "eternal" von p2.)


Hey!

#01 is one of the nail polishes which you can find in the lastest Rival de Loop limited collection which is called "Glitter Sensations". The entire collection - as you can see at the photo above - contains three nail polishes and three mascara with glitter. 

#01 is a semi-sheer black nail polish and contains tons of glitter. Small silver-coloured, holo glitter and big holo hex (silver-coloured as well) glitter. If you already own NYX Girls' "Fuzzy Spots", you don't need this one. Otherwise it's a lovely alternative for 1.99 Euro. I applied one coat over a coat of "eternal" by p2 and one layer grants you enough glitter. The drying time could be better but if you are using a fast-drying top coat, it shouldn't bother you at all. 




 

Meine Kamera hat sogar eine Funktion, um Videos aufzunehmen. Entschuldigt das Rauschen und die Hintergrundgeräusche, aber ich denke, das Video zeigt das Funkeln auch ganz gut. Zumindest habe ich es versucht den Lack "in Action" einzufangen.

My camera owns a "video function" and I tried to use it to show you the nail polish "in action". I'm sorry for the background noises.




kiko - Dashing Satin - Cryptic Purple (No. 414)


Hey!

Ich hatte euch "Cryptic Purple" schon im Januar 2013 gezeigt, aber im Zuge des: "ich sortiere meine Nagellacke aus" bekommt der Gute noch einmal einen Post bevor er zu kleiderkreisel zieht, um auf eine neue Besitzerin zu warten. (Ja, ich schäme mich schon irgendwie für die Fotos, die ich früher gemacht habe.)


Meine Farbe ist es ehrlich gesagt immer noch nicht, aber trotzdem ist sie immer noch sehr hübsch. "Cryptic Purple" ist ein helles Lila, welches aus dem "Dashing Satin" Set von 2012 stammt, welches es zu Weihnachten zu kaufen gab. Es ist definitiv ein rötliches Lila, aber definitiv kein Rosenholzton (Was habe ich damals nur für Unsinn geschrieben?!). Einer dieser Töne, die eigentlich vielen Menschen stehen sollten. "Cryptic Purple" enthält feinen Schimmer, welcher leider wirklich nur bei gutem Kunstlicht (vielleicht auch bei starkem Sonnenlicht) zu sehen ist, aber dem ganzen Lack eine gewisse Tiefe verleiht. Der Auftrag ist mittlerweile auch nur halb so schlimm wie früher ... sehr cremige Textur, aber sie lässt sich mühelos auftragen. Leider kam ich mit dem Pinsel nicht gut klar und bin ein wenig gegen die Nagelhaut "geditscht". Deckend in zwei Schichten, die nach ~5 Minuten berührfest sind, aber noch nicht stoßfest. Zur Haltbarkeit werde ich - wie immer - nichts mehr sagen, weil jeder Mensch in solchen Punkten anders ist. 


Hey ladies!

Well, I decided to show you "Cryptic Purple" again because it'll move to kleiderkreisel.de (where I hope I can sell it). And I'm ashamed of my old post (with the photos, especially the photos), so I give it a new try. It was part of the 2012 "Dashing Satin" set.

I'm still not the biggest fan of the colour but it is still a very lovely purple. It's a reddish purple but no rosewood for sure (What the hell I wrote then?!) It contains a fine shimmer which is - unfortunately - only visible under a daylight lamp and/or maybe strong sunshine. The formula is very creamy but not as awful as I thought last year. The brush isn't my favourite but I know quite a lot of women who like the kiko brush. Perfect coverage within two coats. After ~5 minutes it's touchable but not shook-proof. I won't say anything about the wear time anymore because everyone is different when it comes to the wearing time of nail polishes. 



Beauty Women - Victoria's Favourite


Hey hey!


Eigentlich war ich nur bei T€DI wegen Muffinförmchen. Uneigentlich hat der Laden alle Nagellacke an der Kasse stehen. Und dann stand ich da, weil es neue Farben gab! Dieses Mal scheint alles mit Schimmer zu sein. Zumindest zwei der drei Lacke, die ich mir ausgesucht habe, haben goldenen Schimmer und dann gab es noch "seahorse" (grünliches Türkis mit goldenem Schimmer) und einen Blauton (Ich glaub, "azure" hieß er.), der auch schimmerte. Wenn ich ehrlich bin: ich hätte ja am liebsten jede Farbe mitgenommen und das Reduzieren auf 3 Stück war schon schwer. ;-) (Schöne Farben für nen Euro pro Flasche? Bin dabei!)

Vorstellen möchte ich euch erst einmal "Victoria's Favourite" (Ich hab die Vermutung, dass einige Fans der Beckham hier landen werden ...). Farblich ein gräuliches Taupe mit goldenem Schimmer. (Erinnert mich an "51" von Rival de Loop. Oder aber wenn man im High Brand Bereich suchen will: "Exquis" von Dior sieht ihm verdammt ähnlich.). Den goldenen Schimmer sieht man auch auf den Nägeln und nicht nur in der Flasche. Zwei Schichten decken perfekt, er lässt sich problemlos auftragen und trocknet schnell und problemlos. Kurzum: ein absoluter Win für mich, weil ich dem Dior schon immer hinterher gehechelt bin. (Nein, ein 1:1 Farbzwilling wird es nicht sein, der Dior scheint doch dunkler zu sein, aber ausreichend ähnlich ist er, um mich glücklich zu stellen.)


Hiya!

I ended with three new nail polishes although I just planned to buy something for my muffins. Ups. 

I will show you "Victoria's Favourite" today - a beautiful greyish taupe with golden shimmer. Reminds me a lot of "Exquis" by Dior (and Rival de Loop's "51"). The shimmer is visible on the nails! It is a "two-coater" with a smooth application and the drying time is fine, too. To sum up: a win for me because I always wanted the "Exquis". :-) (I don't believe that it's an 1:1 dupe, the Dior seems to be darker, but they are similar enough to satisfy me.)




[Kauftipp] Butter London bei brands4friends




Start: 17.02.2014 - 19 Uhr

Ende: 20.02.2014




(wenn ihr euch darüber anmeldet, wird mir ein 10 Euro Gutschein gutgeschrieben, wenn ihr etwas kauft; wäre also nett, wenn ihr euch darüber anmeldet)

Catrice - Berry Potter & Plumbledore


Hej hej!

Ich bin ja noch lange nicht durch mit den neuen Catrice Nagellacken, so dass es heute den nächsten der Bande gibt. Definitiv mein Liebling, wenn gleich nur wegen dem Namen. "Berry Potter & Plumbledore" ist eine schöne Anspielung auf "Harry Potter". Ich mag die Bücher sehr, die Filme nicht wirklich. (Inwiefern die Farbe zu HP passen soll, weiß ich leider nicht.)


Am Anfang - als ich ihn ausgepackt hatte, da er auch in dem Set enthalten war, welches ich bei Marina gewonnen hatte - war ich der Ansicht, dass es ein duochromer Nagellack sein muss. Beim Lackieren kam dann die Erkenntnis, dass dem nicht so ist. ;-) Es ist dann - nur - ein kühleres Lila mit einem blauen Schimmer. Durch den Schimmer wirkt der Nagellack als wäre er ein duochromfarbener Lack. Nichtsdestotrotz sehr hübsch. Deckend ist er in drei dünnen Schichten, die auch zügig trocknen (ein wenig über 5 Minuten und er ist berührbar, aber definitiv nicht stoßfest). Der Pinsel erinnert mich wieder an ein Paddel, aber mit diesem lässt der Lack sich wirklich gut auftragen. (Das Prinzip funktioniert hier also besser als bei den "Crushed Crystals".)



Hey! 

I still have a bunch of new Catrice nail polishes to show you, so the next one is "Berry Potter & Plumbledore". The name is a nice touch and since I'm a "Harry Potter" fan (Damn, I grow up with them. I was 11 or 12 when the first book was published.), I quite like the reference. 

It isn't a duochrome nail polish like I thought. It's a cool lilac with blue shimmer. The shimmer is quite strong so that it looks like a duochrome in the bottle. Quite pretty if you ask me. Covering with three thin coats. Touchable after ~5 minutes (a bit longer) but not shook-proof. The brush reminds me of a paddle. But it's working here better than the paddle-like brush of the "Crushed Crystals".






[Topper Time] essence - nail art special effect! topper - cool breeze


¡Hola chic@s!

Eigentlich hatte ich euch ja mal alle, zumindest alle die ich habe, special effect topper von essence zeigen wollen, die das Sortiment verlassen. Irgendwie hab ich es zeitnahe nicht mehr geschafft, es gibt sie aber noch in "Sale"-Kisten, so dass es den ersten Effektüberlack zur "Topper Time" gibt. Ein guter Kompromiss wie ich finde, nicht wahr?


Ich hab den Begriff "Juwelen-Überlack" schon einige Male für diesen Nagellack gelesen und irgendwie ... stimmt. Es ist ein kleines bisschen als hätte man einige hübsche Steine auf den Nägeln. Oder Arielles Meerjungfrauenschwanz. Farblich ist hier von Grün bis Blau über Türkis und einem hellen Lavendelton alles dabei. Die hexagonalen Stückchen funkeln in den aufgezählten Farben während die kleinen Stückchen ein ähnliches Farbspektrum (Blau, Grün und Gold) haben. Je nach Basisfarbe sollte er immer ein wenig anders wirken. Auf hellen Tönen wirkt er oftmals rosé und golden. Leider ist der Auftrag nervig, weil der Lack unglaublich "globby" ist. Auf dem Zeigefinger wurde es zu viel und auf den anderen Nägeln zu wenig. 

(Der farbige Lack dürfte, wenn ich mich nicht vollkommen irre, "red ahead" von essence sein.)