[Kerzen] Yankee Candle - Salted Caramel


Hey


Ich glaube, dass dieser Duft wohl der Duft aus der diesjährigen Herbstkollektion sein dürfte bei dem sich die Geister scheiden. Entweder man hasst oder man liebt ihn. Am Anfang hab ich wirklich der "meh" Kategorie angehört, aber mittlerweile bin ich sehr angetan von "Salted Caramel".


"Geben Sie sich ganz unserem luxuriösen Gourmetkonfekt aus geröstetem Zucker, Meersalz und weichem Karamell mit Vanillearoma hin."

Vorweg: ich liebe Karamell. Und Vanille. Dementsprechend war ich ja hellauf begeistert als ich von den Kerzen gelesen habe. 

Und dann kamen die ersten Reviews, die vernichtend waren. Man sprach davon, dass es nur penetrant verbrannt riecht und definitiv nicht nach Karamell oder wenigstens nach Vanille. Ich war - ehrlich gesagt - am Boden zerstört, weil ich große Hoffnungen in den Duft gesetzt hatte. Also kam er beim letzten Einkauf (online) nicht ins Warenkörbchen und ich hatte mich damit abgefunden, dass ich es besser sein lasse.

Aber dann kam ... Thalia. 

Ja,  mein Thalia verkauft Yankee Candle Produkte. Leider für den vollen Preis, aber egal.

Ich stand gefühlte Ewigkeiten vor dem Tischchen, hatte mir schon andere Tarts geschnappt, an Kerzen gerochen, hin- und her überlegt und mir dann doch noch "Salted Caramel" geschnappt. Einfach so. Man muss manchmal sich zu spontanen Einkäufen hinreißen lassen, um wahre Schätze zu finden!

Der Tart gesellte sich dann zu seinen Brüdern und Schwestern in einer eigens dafür gekauften Metalldose (mit Weihnachtsrentieren, ich war bisschen in Vorweihnachtsstimmung an dem Tag). Und er wartete und wartete und ... wartete. Derweil verbreitete er sein starkes kaltes Aroma im Wohnzimmer (insbesondere in der Kiste). Kalt riechen tut er wirklich ... ähm, scheußlich. "Salted Caramel" riecht hier wirklich verbrannt, aufdringlich und widerlich. Ich hatte schon Bauchschmerzen bekommen, weil ich den Kauf anfing zu bereuen wegen diesem Duft (die Reviews schienen ja nun doch Recht zu haben). 

Eines schönen Tages, mitten im Dezember, der Duft passt besser zu Weihnachten und Winter als zu Blätterfall und Herbst, überwand ich meine Abneigung (mit dem Gedanken "wenn es furchtbar wird, dann fliegt er") und hab mir ein Stückchen abgebrochen und eingelegt. 
In der ersten Stunde hätte ich am liebsten das Teelicht ausgemacht und den Tart in den Müll geworfen. In der zweiten Stunde hatte ich immer noch den gleichen Gedanken. Nach der dritten Stunde wurde es besser und ich war überrascht was jetzt kommt. Nach knapp vier Stunden gefiel der Duft mir auf einmal! 
Warum? Einfach gesagt: die verbrannte Note verschwindet nach ~3 - 4 Stunden und dann riecht man nur noch Karamell (nicht verbrannt) und Vanille! Von dem Salz rieche ich nichts, aber das ist mir auch nicht wirklich wichtig, da ich sowieso keine Ahnung hab wie Salz riechen soll. Der Geruch ist nach diesen drei bis vier Stunden nun nicht mehr stark und widerlich sondern stark und süßlich, aber ich habe keine Kopfschmerzen bekommen (Angesichts der Tatsache, dass ich sonst dazu neige schnell Kopfweh zu bekommen bei starken Düften, die durch widerliche Süße bestechen, ist dies ein gutes Zeichen.). Für das Wohnzimmer alleine (knappe 25m², wenn ich mich nicht irre) ist der Duft alleine sehr stark. Es rochen im Anschluss dann noch Flur, Küche und Badezimmer nach Karamell und Vanille (mein Schlafzimmer behält den Duft "frische Luft"), so dass es in meiner ganzen Wohnung sehr lecker roch. Wenn das Wachs dann wieder kalt ist, riecht es leider wieder streng und aufdringlich nach verbranntem Karamell. Aber beim erneuten Anzünden des Teelichts muss man keine vier Stunden warten bis sich der süße Geruch wieder zeigt.


Auch wenn Düfte immer verschieden wahrgenommen werden (gutes Beispiel ist Marc Jacob's "Honey" ... ne Freundin liebt den Duft während ich ihn nicht ausstehen kann), so muss ich sagen, dass man "Salted Caramell", sofern man den Geruch von Süßigkeiten (was Karamell am Ende ja nun einmal ist) in der Wohnung/dem Haus mag, einfach eine Chance geben sollte. Am besten nicht allzu viel vom Tart abbrechen und dann für einige Zeit einfach brennen lassen. 

(Wie sich Haustiere mit dem Duft vertragen weiß ich nicht. Unser Kater mag keine Yankee Candle Düfte, aber Katzen besitzen auch paar Millionen mehr Zellen in ihrer Nase als wir Menschen, so dass sie auf viele Düfte, die wir als angenehm empfinden, empfindlich reagieren. Falls das Tier den Duft nicht mag (kennzeichnet sich bei Katzen durch ständiges Niesen, Fauchen in Richtung Duftlampe und das Verlassen des Zimmers - zumindest bei meinem Kater war dies sehr  typisch), dann würde ich dem Tier zur Liebe die Kerze ausmachen. Jedes Mal, wenn ich es mitbekomme, dass unser Monster deswegen leidet, dann stecke ich zurück, mach die Kerze aus und lüfte eine Runde.)

Keine Kommentare