Rival de Loop - Nr. 58, Nr. 73


Hey!


Ja, noch mehr RdL - Lacke! (Ihr freut euch, ich weiß.) Aber liebes RdL - Team: bitte entwickelt endlich Namen für eure Lacke und nicht nur Nummern! Ich hab meine beiden Lacke jetzt einfach "Wannabe Penny Talk" und "Rosa Flitter Glitter" genannt, weil immer nur Nummern nennen find ich reichlich nervig! Nr. 58 ("Wannabe Penny Talk" ist aus der "Long Lasting Nail Colour" Reihe und enthält stolze 15ml während Nr. 73 ("Rosa Flitter Glitter") aus der "High Gloss Nail Colour" Reihe stammt und süße 8ml enthält.)



"Wannabe Penny Talk" ist, wie das Original von Essie, ein kupferfarbener Lack mit Rosé-Einschlag. Der größte Unterschied vorweg: wo "Penny Talk" spiegelglatt ist, da glänzt "Wannabe Penny Talk" mit frostigem Schimmer. Ist und bleibt trotzdem ein metallischer Lack, nur eben nicht auf Hochglanz poliert wie die "Mirror Metallics" Reihe von Essie oder die "Mirror" Reihe von Kiko. "Penny Talk" ist übrigens dunkler und kräftiger in der Farbe. Eine Ähnlichkeit besteht zwischen beiden Lacken, aber sie sind definitiv keine Farbzwillinge.




Im Gegensatz zum Original, welches mit einer Schicht deckend ist, braucht dieses kleine Schätzchen hier auch 3 dünne Schichten, da er sehr transparent ist! Dafür trocknen die gut und schnell während sich mein "Penny Talk" immer etwas Zeit lässt.

Braucht man beide Lacke? Geschmackssache. "Penny Talk" nutz ich gerne zum Stampen während ich "Wannabe Penny Talk" wohl im Alltag tragen würde. 




Kommen wir zu "Rosa Glitter Flitter". Der Lack besitzt noch ein Geschwisterchen. Ein silbernes Geschwisterchen aus der "Long Lasting Nail Colour" Reihe. Ihr könnt einen Swatch bei lackfein bewundern, die den Lack "Sternenklar" getauft hat.



Ähnlich wie bei der silbernen Variante enthält die Nr. 73 gleichgroße hexagonale Glitzerpartikel in ... rosa. Wenn gleich der Farbton gedeckt ist und damit wohl der einzige rosafarbene Glitzer ist, der nicht in Ungnade bei mir stürzt. Größe und Farbe erinnern mich an "Doll House" von China Glaze. 




So schön der Lack in der Flasche auch ist: der Auftrag ist eine Qual! Leider ist er überhaupt nicht dicht gepackt, so dass man mehr klare Flüssigkeit als Glitzerstückchen am Pinsel hat. Die "Drag & Drop" Methode hilft etwas, aber es ist trotzdem sehr schwierig genügend Glitzer zu bekommen.




Ja, ich weiß: es war nicht sehr geschickt den rosafarbenen Glitzer über dieser Farbe aufzutragen. Aber ich hab meinen schwarzen Lack nicht gefunden, der sonst für solche Spielchen herhalten muss.

Hiernach habe ich dann nur noch drei weitere neue RdL Lacke zu zeigen. Ihr seht: es nimmt ein Ende. ;)

[Preview] Alterra - Dark Nights


Hey! 

Für den späten Abend habe ich noch eine Preview für euch im Gepäck.

Die Auslieferung an die Rossmänner in Deutschland erfolgt seit dem 28.11., also gestern, aber es kann natürlich wieder dauern bis jeder Laden die Kollektion führt. Bzw.: nicht jeder Laden wird sie bekommen.





Mit der neuen Alterra Limited Edition „Dark Nights“ bist du perfekt für deine Weihnachtsfeier oder die Silvesterparty gewappnet. Mit Mascara, Eyeliner und Liquid Eyeshadows zauberst du tolle Smokey Eyes und bist damit auf jeder Party der Hingucker.





Die Mascara umhüllt die Wimpern und verleiht intensives Volumen für einen faszinierenden und ausdrucksstarken Augenaufschlag.
Mit Bio-Aloe Vera, Bio-Granatapfelextrakt und Bio-Sonnenblumenöl.

Farben:
01 Black
02 Black Glitter

Füllmenge: je 12 ml

Preis: je 3,49 €







Der Dip Eyeliner mit präziser Filzspitze und feinflüssiger Textur zaubert einen unvergleichlichen Lidstrich für einen betörenden Blick.

Mit Bio-Aloe Vera, Bio-Granatapfelextrakt und Bio-Jojobaöl.

vegan

Farben:
01 Black
02 Black Glitter

Füllmenge: je 3 ml

Preis: je 2,49 €








Für einen einfachen Auftrag schöner Smokey Eyes-Konturen ist der Automatic Eyeliner der perfekte Helfer. Durch den praktischen Anspitzer am Stiftende ist ein exakter Auftrag garantiert.

Mit Bio-Aloe Vera und Bio-Granatapfelextrakt.

Farben:
01 Black
02 Grey

Füllmenge: k.A.

Preis: je 2,99 €








Feine Glitterpartikel im Liquid Eyeshadow reflektieren das Licht und lassen die Augen funkeln. Mit Bio-Aloe Vera, Bio-Granatapfelextrakt und natürlichen Mineralpigmenten.

vegan

Farben:
01 Smokey Eyes
02 Shiny Eyes

Füllmenge: je 5 ml

Preis: je 2,99 €




Fazit: Ich stehe Schwarz als Farbe sehr offen gegenüber, aber die Kollektin enthält doch etwas viel davon und ist davon abgesehen auch nicht wirklich neu. Alles schon irgendwie gesehen. Mein Geldbeutel wird es mir danken, dass ich davon nichts brauche!

Rival de Loop - Special Effect - Sand #01


Hey!

TGIF! (Auch wenn es hier regnet.)


Nummer #02 aus der "Special Effect" - Reihe von Rival de Loop hatte ich euch ja schon hier gezeigt. Aber ich war jagen und habe auch die anderen beiden Lacke geschossen für 1,19 Euro je Flasche (da 20% bis einschließlich heute gelten) statt der üblichen 1,49 Euro.





Heute gibt es erst einmal den anderen Sandlack. Den Glitzerlack (Stäbchenglitzer) werde ich euch noch später zeigen. Weil für den braucht man EIGENTLICH Sonnenlicht. Humpf. 


Vorweg: ich mag diesen Lack lieber als #02. Die Farbe ist mein und der Glitzer ist genial. *anhimmels* (Gerne hätte ich euch den Lack bei Tageslicht gezeigt, aber meh ... es regnet zu sehr. Meine Kamera mag dieses Wetter nicht wirklich.)




Die Basisfarbe ist ein helles, leicht gräuliches Silber. Per se schon mal eine etwas andere Farbe für einen Sandlack (die anderen Farben, die ich besitze sind eher im Rottonbereich, Schwarz, Gold, etc.). Aber dieser Konfettiglitzer! Pink, Grün, Hellblau, Dunkelblau und Gelb-Gold! Für mich definitiv einzigartig. 




Schön, nicht wahr? Leider sind drei Schichten nötig, aber ey: war bei "#01" (Liebes RdL-Team, bitte überlegt euch Namen für die Lacke!) aber genauso und ich kann damit leben, weil jede Schicht per se sehr transparent ist. Das Layern kommt dem Konfetti aber nur zu Gute! 

Die Schichten sind auch schnell getrocknet, so dass ich da auch nichts zu bemängeln habe. Der Pinsel ist wie beim pinken Geschwisterchen kleiner und härter, aber lackieren kann man damit immer noch gut. 

Der Sandeffekt ist hier ähnlich schwach ausgeprägt wie beim anderen Sandlack. Mich stört es immer noch nicht, da ich mich an zu rauhen Oberflächen dann doch störe. Er braucht auch eine Weile bis er vollkommen ausgebildet ist. Dafür hab ich auch nur eine dickere Schicht "UV Protect Top Coat" von p2 (mein Notkauf als ich damals auf dem Weg nach Hause, mit großerer Familienfeier anstehend, festgestellt habe, dass ich die Lacke für die Maniküre vergessen habe ... nicht der beste Überlack, aber er macht sich gut für Sandlacke, um sie glatt zu bekommen). 


Fazit: ich denke, ich hab den idealen Lack für den Geburtstag meiner Mutter gefunden. :-)

[Lacke in Farbe ... und bunt!] Oh My Goldness! - Catrice, Good As Gold - Essie


Hey hey!


"Lacke in Farbe ... und bunt!" geht in Runde #2! Und wir fangen sehr weihnachtlich an! Wer sich also nach dieser Woche nicht in weihnachtliche Stimmung versetzt fühlt, dem kann ich dann auch nicht mehr helfen. Weil Gold war die Farbe der Woche und seien wir mal ehrlich: Gold ist eine der Hauptfarben zu Weihnachten!


Aus diesem Grunde, und weil ich ja schon bei "SoHo" von Manhattan, meinem Beitrag zur ersten Runde, eine Erklärung und Trivia geliefert habe, hab ich mich um meine (nicht vorhandenen) Stamping-Künste bemüht. 




Ich weiß: perfekt ist was anderes, aber ich stampe nicht allzu oft. Ich sollte es vielleicht mal wieder öfters probieren. :-) 

Genutzt, als Basisfarbe, habe ich: "Oh My Goldness!" von Catrice. Ein dunkles Gold, sehr gelbstichig, welches verdammt transparent ist. Ich vermute immer noch, dass es ein heimlicher Topper ist und kein eigenständiger Lack. Würde zumindest die drei Schichten erklären, die nötig waren. Neigt - bei mir - leider sehr schnell zu Tipwear.

Zum Stampen habe ich "Good As Gold" von Essie genutzt. Blasses, fast silbernes, Gold. Ist metallisch, per se auf den Nägeln auch sehr hübsch, aber ggf. etwas too much für den Alltag. Er eignet sich gut zum stampen wie ich finde - wie fast jeder metallische Lack. 

Die Stamping-Schablone ist übrigens von essence. So miserabel ja der Stempel ist, so finde ich die Platten in Ordnung. Nicht originell, aber für Anfänger - wie mich - vollkommen ausreichend!





Nächste Woche wird es dann weniger weihnachtlich sondern eher maritim mit der Farbe Dunkelblau!

Astor - Heidi Loves Hot Christmas LE (+ Swatches)


Hohoho, oder so.

Ich hab meine Mittagspause im Rossmann verbracht als ich die dortige "Heidi Loves Hot Christmas" (HLHC) LE gesehen habe. Ich mein, hallo? MATTE Lacke?! Wie konnte ich dort denn "nein" sagen? Also hab ich mich durch die LE geswatcht - zum Ärger paar Kunden (Wenn man nicht den Schnabel aufmacht, dann geh ich auch nicht zur Seite.) und zur Irritation der Verkäuferinnen. Die "Rouge Là Là" von Manhattan hab ich auch gesehen, aber die hat mir ein Gähnen entlockt.


angesprochene Manhattan LE: v.l. Lipgloss, Nail Art Glitzer, Creme Lacke


HLHC LE von Astor


Ihr müsst mit den Fotos vom Handy leben, ich schlepp nicht immer eine Kamera im Laden mit. Sieht immer so merkwürdig aus ...


Color Last VIP Lippenstift Heidi Collection (ca. 4,99 Euro)

V.l.n.r.: 010 Exciting, 020 Hot Lady, 030 Passionable

010 - Exciting: Koralle mit orangefarbenem Unterton sowie goldenem Schimmer, sehr transparent (hab bisschen gelayert für das obrige Ergebnis)

020 - Hot Lady: kräftiger Rotton, deckt gut (hier bin ich nur einmal über die Haut gegangen)

030 - Passionable: Beere, deckt auch gut (auch nur einen Auftrag)

Fazit: alle sehr cremig und geschmeidig, aber außer "Hot Lady" würde ich keinen der Lippenstifte in eine Weihnachts-LE stecken



Perfect Stay 24H Waterproof Eyeshadow + Liner (2-in-1). (ca 6,99 Euro)

v.o.n.u.: 400 Hot Brown, 220 Dark Blue, 110 Sunny Gold

400 - Hot Brown: kräftiges, warmes Braun, gute Farbabgabe

220 - Dark Blue: dunkles Blau, gute Farbabgabe

110 - Sunny Gold: glänzendes, warmes Goldgelb, Farbgabe war eher unterirdisch


Fazit: Die 2-1-Stifte haben verdammt weiche Minen! Ich hab alle Tester geschrottet (bei Braun flog die Mine ab sobald ich die Haut mit dem Stift berührt habe, bei Blau bin ich gegen den Deckel gekommen und hab die Mine eingedellt und bei Gold hat es unwahrscheinlich geschmiert). Als Eyeliner würde, wollen, ich sie auch nicht nutzen wegen der Dicke der Mine. Als Lidschatten könnte es funktionieren. Farblich (außer Gold) so gar nicht weihnachtlich!


Perfect Stay Gel Shine Nagellack Heidi Collection (4,95 Euro in meinem Rossmann, kann bis 5,99 Euro gehen)


Daumen: Devil in Me, Zeigefinger: Sensual Candle, Mittelfinger: Fire Up!

Devil In Me: dunkles Blau mit leichtem Schimmer, deckt in einer Schicht
Sensual Candle: dunkles Lila, auch mit leichtem Schimmer, deckt in zwei Schichten (der Pinsel war beim Tester hinüber)
Fire Up!: beerige Magenta, auch mit Schimmer, deckt in einer Schicht


Fazit: matte Lacke, die tendenziell eher an die Suede Lacke von O.P.I. erinnern und nicht an die Catrice aus der "Rocking Royals" LE. Astor sagt "Smooth Velvet Finish" dazu. Sie sind auch sehr weich vom Gefühl her. Ich werde euch "Devil In Me" und "Fire Up!" noch genauer am Wochenende zeigen, weil ich mir beide gekauft habe. "Sensual Candle" ist nicht meine Farbe.


Big & Beautiful LovelyDoll Attractive Black Mascara


Ja, das schwarze Monster ist die Bürste. Egal was ich getan habe: mein Handy wollte es nicht scharf fotografieren, aber ich denke, dass man die Form gut sehen kann. Sie war mit lauter kleinen Haaren ... behaart.



Fazit zur HLHC Collection: Mal nicht gaaaaaaaaanz so öde wie Astor sonst ist, aber gesalzene Preise wie immer, wenn gleich ich noch keinen Zusammenhang zum Thema der LE gefunden habe. Weihnachten schreit sie definitiv nicht!

[Kerzen] Yankee Candle - Christmas Cookie


Hey hey!


Ich hatte es ja schon vor einiger Zeit mal angesprochen: Duftkerzen. Inbesondere welche von Yankee Candle. Truth to be told: Ich habe nicht viele Kerzen, aber eine Menge Tarts, weil ich hier viel öfter die Duftrichtung wechseln kann (insbesondere bei vier Duftlampen). Im Laden kosten die Tarts bei 1,80 Euro während sie online immer ein wenig günstiger sind. Zwei Shops, die ich empfehlen kann, sind: sunflower-design und Andrea's Shoppe. Im Schnitt kosten die Tarts bei beiden Läden ~1,60 Euro. Meistens bestelle ich nur online die Tarts, wo ich den Duft schon kenne. Da bei mir Thalia sowie MMZ (Möbel- und Dekorationsladen) Yankee Candle Produkte führen, kann ich vor Ort also mal schnuppern gehen bevor ich online kaufe. (Keine Sorge, ich hab auch schon vor Ort gekauft ... besonders als MMZ bei mir eine Art "Sale" hatte. 50 Cent pro Tart, 5 Euro pro kleinste Kerze und 1 Euro pro Duftsäckchen.)





"Christmas Cookie" ist definitiv mein Liebling für die Advents- und Weihnachtszeit.

Wonach es riecht? Schwer zu beschreiben. Auf jeden Fall Vanille. Der Duft ist keksig, wie er eben sein sollte, dazu kommt noch der Duft von Butter, Vanille und irgendwie ein wenig Spekulatius (nur einen Hauch, weil ansonsten würde ich "Christmas Cookie" hassen). Ehrlich gesagt: wenn ich könnte, dann würde ich den Duft gerne essen können bzw. einen Keks haben, der genauso schmeckt wie der Duft riecht. 

Leider ist er am Anfang immer sehr stark, so dass ich das Teelicht nach zwei bis drei Stunden ausblase bevor ich Kopfschmerzen bekomme. 




Meine Duftlampe ist übrigens von Thomas Philips. Gab es zusammen mit einem Tart (Ich habe bis heute keine Ahnung welche Marke geschweige denn welcher Duft es genau sein soll, es gab nur Blumen auf dem Bild.) für 2,98 Euro. Hallo, wie hätte ich da nur "nein" sagen können? Daneben habe ich noch eine "offizielle" YC Duftlampe (aus einem Laden im ElbePark bei Dresden für 9,95 Euro) sowie zwei schmale, kleine Duftlampe aus dem Sconto (Es waren Sets für 1,50 mit Dekorolle, Teelichter und Duftöl "Bambus".). Ich bin also perfekt ausgestattet. :-)

Btw: ich weiß, es gibt einige Menschen, die immer das ganze Tart gleich nutzen. Eine bessere Methode ist, wie ich finde, sich immer ein Stückchen abzubrechen, so dass man mehr vom Tart hat und der Duft nicht alle übertüncht.

Punkto "entfernen": Ich stell meine Duftlampe, wenn ich den Duft nicht mehr riechen will bzw. der Tart keinen Duft mehr abgibt (in der Regel sollen es 8 Stunden sein, aber meine riechen immer länger), in den Kühlschrank. Natürlich nur wenn die Lampe kalt ist. Aber lasst die Lampe einfach ~30 Minuten (kann auch länger sein, schadet nicht) im Kühlschrank stehen und danach lässt sich das Wachs leicht entfernen. Alternativ geht auch die Gefriertruhe für max. 10 Minuten, aber da finde ich ist das Wachs wieder zu hart, um es leicht zu entfernen.

BeYu - Berry Illusion


Hallo meine Lieben! 


Ab morgen heißt es: neue Woche, neues Glück, eh? (In anderen Worten: mal sehen, ob wir diese Woche mehr Sonne haben werden und ob meine Couch endlich geliefert wird. Immerhin wird meine Anbauwand, obwohl sie hätte erst in der 49 KW bei Roller eintreffen sollen, auch diese Woche gebracht.)


Aber heute möchte ich euch "Berry Illusion" aus der Kollektion "Rock Romance" von BeYu zeigen. Wer mir auf Instagram bzw. Twitter folgt, der weiß schon, dass ich die Kollektion schon am 11. November bei Douglas gefunden habe. Leider hatten wir ja nie Sonnenlicht (bzw. nicht am Wochenende, wenn ich Zeit habe) und meine Tageslichtlampe gibt es erst zu Weihnachten.





Ja, der holografische Effekt ist nicht sehr stark. Erinnert mich ein wenig an "Fliederzauber" von Biocura in punkta Stärke. Dafür finde ich den Effekt in Kombination mit dem Beerenton sehr hübsch! All meine anderen Lacke mit Holo-Effekt sind entweder Grau, Silber, Blau, Pink, ... aber nicht Beere! Es ist, wie ihr sehen könnt, kein linearer Holo sondern ein "scattered" Holo, so dass er nicht allzu sehr im Alltag ablenken sollte.




Der Auftrag war sehr angenehm. Ich habe einen Unterlack genutzt (Weil ich eigentlich geplant hatte was anderes zu swatchen, aber da Sonnenlicht ...), aber der Lack ließ sich problemlos auftragen. Gedeckt hat er in einer Schicht, die auch sehr schnell getrocknet ist. Erfreulich für alle dürfte sein: der Lack bleibt glänzend nach dem Trocknen und wird nicht matter wie manch andere Holos. 




Als ich vor dem Display hockte (Es musste ja auch so weit unten sein, dass man es gar nicht wahrgenommen hat.), war ich versucht mir alle fünf Töne zu kaufen, aber die Vernunft hat gesiegt und es blieb bei "Berry Illusion" und "Mauve Illusion". Daneben gibt es noch "Champagne Illusion", "Grey Illusion" und "Silver Illusion". Letztere Farbe könnt ihr bei Danny von Polish Chest bewundern. So im Nachhinein hätte ich mir vielleicht doch noch "Champagne Illusion" mitnehmen sollen, weil ich die Farbe so auch als Holo nicht habe, aber Frau kann ja doch nicht alles machen, nicht wahr? :)



[Gelesen] Jojo Moyes - Me Before You


Hej!


Okay, I know that it's rather uncommon for me to blog about a book. Actually I have Goodreads for all my books (Let me tell you: I love reading. I love to vanish in a new world and forget about everything else.). If you want to be friends with me there: fell free to do so, I will accept the request! But I thought that it will be a good idea to share a review about this book because ... well, it's emotional. It's very rare that I cry during reading. It's even rarer to laugh while crying. "Me Before You" is touching. (I noticed, while crying, that my so-called 'water-proof' mascara isn't water-proof at all.)

Lou Clark knows lots of things. She knows how many footsteps there are between the bus stop and home. She knows she likes working in The Buttered Bun tea shop and she knows she might not love her boyfriend Patrick.

What Lou doesn’t know is she’s about to lose her job or that knowing what’s coming is what keeps her sane.

Will Traynor knows his motorcycle accident took away his desire to live. He knows everything feels very small and rather joyless now and he knows exactly how he’s going to put a stop to that.

What Will doesn’t know is that Lou is about to burst into his world in a riot of colour. And neither of them knows they’re going to change the other for all time.


My advice is: get some hankerchiefs and a weekend without any plans. And do not read the book in a public space at all because sobbing in a train/tube/bus/... will only upsetting the people around you and the chance is quite low that they'll understand why. Second advice: make sure you'll get some breaks to think about it and to calm down. 

Oh and buy the paperback even if you prefer a Kindle. Just buy the book in case you want to mark your favourite quotes (Marking a quote in the Kindle version isn't very pleasing at all.). I did it. Not with a marker but with tiny papers. I thought about quoting some of it but I decided against it because you have to read the book on your own. 

The only phrase that I will quote is:

Live boldy.

Will
used to live boldy. He was an attractive man in his mid 30's with a job that granted him a lot of money, a hot girlfriend, an amazing life in London and some quite interesting hobbies.

Until his accident.

While Louisa hasn't anything in common with him. She was a normal girl with a normal job, with a normal boyfriend, living a normal life.

Until she lost her job.


Two years about Will's accident they crossed paths because she become his carer for the next six months. They have to spend time together whether they like it or ot. Actually: they don't like it at all at the beginning, they even hate each other, but sometimes life puts you on a place for a reason and you open your mind and start seeing things that you didn't even see before. Even if it means that pushing your limits and walking outside your comfort zone is not that bad.


To be honest: as much as I like chick lit sometimes, I grow tired of reading romance where hot people fall in love with each other - just after seeing each other for the first time. That isn't real. Love at first sight? Yes, but not feeling an instant electricity.

Real love takes time. That's why I love "Me Before You" so much. Lou and Will didn't like each other at the beginning but they got to know each other and they fell in love. And that was beautiful to read because it was real love. Lou would have done everything for him, in fact she did, while he proved his love for her as well. 

There is nothing about this book I can complain about. It's beautiful written, it's showing a reality that's rare to find nowadays in books, and I understood every single character + their POVs (even Will's father). As much as I loved to read Will's POV at least once: the epilogue covered my wish in that department somehow, too.


Two of my favourite scenes: Lou's birthday (although Patrick was a pain in the ass) and Alicia's wedding.


Okay, I will quote one more piece because it is too beautiful for not sharing it with you:
“Hey Clark', he said. 'Tell me something good'. I stared out of the window at the bright-blue Swiss sky and I told him a story of two people. Two people who shouldn't have met, and who didn't like each other much when they did, but who found they were the only two people in the world who could possibly have understood each other. I drew a world for him, a world in which he was still somehow the person he had wanted to be. I drew the world he had created for me, full of wonder and possibility.”

To sum up the book: it isn't a love story. It's a story about life and death. It's a story about friendship and love. It's a story about patience and understanding. 


Rival de Loop - Special Effect - Sand #02


Hey!

Eigentlich hatte ich geplant euch einen anderen Lack zu zeigen. Aber Pläne sind dazu da, um sie über den Haufen zu werfen. ;-) 

Meine Wenigkeit war nämlich heute Mittag (der einzige Zeitpunkt, neben spätabends, wo man stressfrei einkaufen kann, weil jeder gegen 12 Uhr daheim beim Mittagessen sitzt) einkaufen. Genauer gesagt erst im Tedi (Paketband ist neuerdings so schwer zu finden.) und danach im Rossmann (eigentlich nur um Vogelfutter zu kaufen damit ich mein Vogelhaus befüllen kann). Der Blick in die Theken ist obligatorisch und siehe da: es haben mich "NEU" Schilder angelacht! 

RdL hat ja vor einiger Zeit paar Lacke aus dem Sortiment geworfen und jetzt gab es neue Lacke! Zwei hab ich mir mitgenommen (der Rest war leider nicht da bzw. sprach mich nicht an). Einer meiner neuen Lacke ist ein Sandlack (ohne Namen, nur mit Nummer) für 1,19 Euro (gibt 20% auf RdL zurzeit, auch auf die "Luxury Nail Collection", die es zurzeit gibt).



Vorweg: ja, dieser Lack ist sehr pink. Aber ich mag es? Muss am grauen Wetter draußen liegen, dass ich anfange die Farbe zu mögen. Glücklicherweise ist es kein Barbiepink sondern ein beeriges Pink, eher ein Himbeerpink, so dass ich damit leben kann. Und dann der Glitzer! Oh. Mein. Gott. Der Traum für jede Prinzessin: pink + Glitzer. Hexagonaler Glitzer sowie mikrofeiner Glitzer! Oi. Oi. Oi. Der feine Glitzer ist übrigens einmal heller, mehr silberfarben, und einmal pink. Der hexagonale ist bisschen dunkler als die Base, aber immer noch pink.




Ich habe es ja schon erwähnt: "layern". Ja, der Lack ist transparent. Für obriges Ergebnis waren 3 Schichtr notwendig und in persona sieht man die Nagelspitzen immer noch. Eine passende farbige Base wäre hier wohl gut. 

Dafür waren die drei Schichten schnell aufgetragen, da der Lack, wie fast jeder Sandlack, sehr schnell trocknet. Der Pinsel ist, durch die kleine Flaschengröße klein ausgefallen, auch recht hart, aber der Auftrag war damit gut zu meistern.




Downside des Lackes? Der Sandeffekt ist nicht sehr stark ausgeprägt. Man sieht es ja auch ein wenig auf den Fotos wie ich finde. Er braucht lange bis er sich "entwickelt" und dann ist es kein unangenehmes Gefühl, weil es sich ... naja, weich anfühlt. Definitiv nicht so rauh wie andere Sandlacke, die ich besitze. Dafür braucht er nicht viel Überlack (Ich erinner mich an meine O.P.I.s, die eine halbe Flasche saufen könnten und sich immer noch merkwürdig anfühlen würden.). 

Aber wahrscheinlich schenke ich den Lack doch einer Freundin oder einer meiner Cousinen, die alle jünger sind (und die meisten befinden sich gerade in der "Pink" - Phase ... samt Prinzessin-Dasein.). Ich bin mit bald 25 irgendwie zu alt für Pink.

[Lacke in Farbe ... und bunt!] Polka Dots in Farbe


Hier ist sie: die 30. Ausgabe von "Lacke in Farbe ... und bunt!" - Runde 1.


Ich kann's immer noch nicht glauben, dass wir 30 Wochen lang jeden Mittwoch einen Ton aus einer Farbfamilie präsentiert haben! Ich mein, das waren 7 Monate und 2 Wochen! Wahnsinn, nicht wahr? Und nächste Woche startet auch schon Runde 2! 


Aber die Farbe dieser Woche war: bunt.


Da das Wetter zurzeit relativ be... - bescheiden ist, habe ich lange überlegt was ich mache (Die Tageslichtlampe bringt erst der Weihnachtsmann.). Und habe dann meinen Ordner durchforstet und bin dabei auf dieses ältere Nail Art - Ergebnis gestoßen. Die Rettung, denn es ist bunt! :-D (Überseht bitte galant das alte Wasserzeichen, ich bin kein Genie wenn es um Photoshop geht.)






Zwar habe ich die Flaschen fotografiert, die farblich hier reingespielt haben, aber ich hab keine Ahnung, ob ich jetzt überhaupt jede Farbe aus dem FF benennen kann.

Fangen mit der Basis an: "Ice, Ice Baby!" von essence. Ich glaube, ich hab zwei Schichten aufgetragen (der Lack ist sehr transparent und eigenwillig). Danach kamen mit dem Dotting Tool die erste Schicht Punkte an die Reihe. "Star of India" von Priti NYC (das Pink), "Odeonsplatz" von Manhattan (das Rot), "Tropical Sun" von Models Own (Orange) waren, glaube ich, die ersten Kandiaten. Danach kam eine weitere Schicht "Ice, Ice Baby!". Danach kamen dann zwei Lacke von Absolute Nails (Douglas Eigenmarke), wo ich denke, dass es "starfish" und "fortune" sind ... waren Part der Sommerkollektion 2013. Der andere Blauton ist ein Priti NYC, aber da habe ich keine Ahnung mehr welche Farbe genau. Danach noch einmal eine Schicht "Ice, Ice Baby!" Der Abschluss war der Holo-Topper von p2 und fertig waren die bunten Polka Dots! :-)

(Anbei die Übersicht der Farben ohne richtige Reihenfolge.)





Nächste Woche wird es dann, in Vorbereitung auf die Adventszeit, am 01. Dezember ist immerhin schon wieder der 1. Advent, ganz golden! (Goldene Lacke hab ich noch in petto ... neben dem bereits gezeigten Manhattan.)

[Topper Time] essence - more than words


Hej hej! 


Dank "Lacke in Farbe ... und bunt!" merkt man ja immer wie schnell die Woche vergeht. Dank Jenny's "Topper Time" merke ich jedoch immer wie schnell der Monat vergeht. Der Oktober ist vorbei, wir habe schon die Mitte des Novembers überschritten und in knapp einem Monat ist Weihnachten. Und danach ist das Jahr auch schon um. Uff, so schnell verfliegt die Zeit!


Meine Wahl fiel dieses Mal auf "more than words" von essence. Aufgetragen über "Salmon & Garfunkel" von Catrice, welchen ich euch ja schon gestern gezeigt habe. Warum? Ich wollte etwas Glitzer, aber nichts aufdringliches für den 50. Geburtstag meines Onkels, welchen wir gestern Abend gefeiert haben. Und da kam mir "more than words" gerade gelegen! 




Wie gesagt: auffallen tut der Glitzer nicht sehr über "Salmon & Garfunkel", aber man hat ihn trotzdem wahrgenommen, wenn man meinen Nägeln etwas Aufmerksamkeit geschenkt hat. 

Die größeren Hexa-Stückchen funkeln in Bronze, Gold und Rosa, während die kleineren Teile nur Gold und Rosa sind (Zumindest sehe ich gerade kein Bronze.). Obwohl er in der Flasche sehr dicht gepackt ausschaut, so ist am Ende gar nicht viel am Pinsel dran, was man verteilen kann. Die Fotos zeigen auch nur eine Schicht, aber mir hat es für gestern gereicht.




Nächsten Monat geht dann die Runde vom 15. - 22. Dezember. Gott sei Dank habe ich dann schon Urlaub. ;)

[Lacke in Farbe ... und bunt!] Catrice - Salmon & Garfunkel



Hey!


Das Licht ist zwar heute immer noch nicht perfekt (Wir haben seit paar Tagen so eine Nebelbrühe. So typisch November.), aber besser als es gestern war. Zumal ärger ich mich heute nur noch halb so sehr wie gestern darüber, dass irgendwer mein Auto kaputt gemacht hat (wer mir via Instagram folgt, der wirds schon gesehen haben).


Die Farbe der Woche war "Apricot". Eine dieser Farben, die ich gar nicht auf meinen Nägeln mag, aber interessanterweise habe ich dann doch zwei Lacke der Farbfamilie gefunden. Einmal die "138" von Astor, war mir am Ende zu orangestichig, aber Bea von Lackladen hat ihn ausgewählt, so dass ihr die Farbe so bewundern könnt. Die zweite Farbe war "Salmon & Garfunkel" von Catrice. Vielleicht einen Tick nicht aprikosenfarben genug, aber er qualifiziert sich, denke ich, durchaus für diese Farbfamilie. ;) Zumindest wenn es um die Farbe an sich geht, weil richtige Aprikosen sind ja kräftiger im Farbton während die Farbe "apricot" ein gelbliches Orange ist.  


Trivia: Das Wort der Farbe (und damit der Frucht) kommt aus dem Arabischen ("Al-birquq"). Der Name "apricot", um die Farbe zu beschreiben nutzt man seit 1851. Das "apricot" bei Crayolas ist übrigens heller und rosiger als das eigentliche "apricot". 


Selbstverständlich gibt es wieder ganz verschiedene Abstufungen der Farbe. Nachfolgend habe ich euch mal ein paar Töne herausgesucht.





Pale Italian Apricot (HEX: #FFE6E6)

 
 



Apricot (Crayola) (HEX: #FDD5B1)






Apricot Cream (HEX: #F3E5AB)






Italian Apricot (HEX: #FFB280)






British Apricot (HEX: #E18731)


Wie ihr seht gibt es ganz verschiedene Töne (es gibt noch sehr viel mehr), so dass man nicht von einem "Apricot" - Ton sprechen kann.

Der Auftrag war ganz okay, weil die Flasche war noch den alten Pinsel besitzt. Leider zieht er sich ein wenig und ich finde der Lack hat eine Qualität wie farbige Tip-Ex. Selbst nach zwei Schichten, die ihr oben seht, hatte ich das Gefühl, dass er noch nicht zu 100% gedeckt hat. Wenigstens ist er dafür zügiger getrocknet.

 















Nächste Woche heißt es dann: "REGENBOGEN". Nach all den Wochen mit nur einer Farbe als Vorgabe gibt es nächste Woche keine Vorgabe außer: lasst es bunt sein! Egal ob Holo, Glitzer, ... - hauptsache bunt.


















[Review] hansgrohe - Raindance Select E 120


Testprodukt


Hey!


Vor einiger Zeit hatte ich mich mal bei trnd angemeldet. Es ist eine "Community für Mitmach-Marketing". Oder einfach gesagt: ein Portal, wo man sich, wenn man eine Einladung für das Produkt bekommen hat, bewerben kann, um das besagte Produkt kostenlos zu testen. 

Ich hatte dann vor paar Wochen drei Einladungen bekommen. Einmal für Gummistiefel, dann für Jacobs "Momente" Espresso Kapseln und für die "Raindance Select E 120" von hansgrohe. Da ich keine Gummistiefel brauche und keinen Kaffee trinke (und dementsprechend keine Maschine besitze für solche Kapseln), habe ich mich für den Duschkopf beworben. Da ich ja umgezogen bin, habe ich den Duschkopf meiner Vormieterin übernommen und der war, wie so vieles in dieser Wohnung, ziemlich ranzig und herunter gekommen. Dementsprechend hatte ich mich schon im Internet nach einem neuen Duschkopf umgesehen. Da kam die Einladung von trnd gerade gelegen! 

Ich habe mich also beworben (Name, Anschrift, ... angegeben, wie die Wasserqualität hier so ist und warum ich gerade als Tester ausgewählt werden sollte.) und dann gewartet. Irgendwann kam die Mail, dass man die Bewerbung akzeptiert hat und ich in der nächsten Runde bin. Man lud zum Wissenstest ein (Holla die Waldfee, da hatte ich ja Sorgen, weil ich habs nicht so mit dem Lernen.). Besagter Test war aber einfach: man wurde gefragt was der Duschkopf so kann, wie er aussieht, etc. Trnd hatte hierzu vorher "Wissenspakete" (ein anderes Wort) fällt mir dazu nicht ein geschnürt, die man sich durchlesen sollte. Nach einigen Tagen bekam ich dann die Mail, dass ich einer der 500 Tester bin! Hab ich mich gefreut, weil mir ging mein Duschkopf schon gehört auf den Senkel! Zwei Tage später war mein Päckchen bei den Nachbaren angekommen und ich konnte es abholen. 




Das Paket beinhaltete neben dem Karton, in welchem der Duschkopf gewesen war, einen ganzen Stapel dieser Duschköpfe aus Pappe (Ich bin mir nicht wirklich sicher was ich damit anstellen soll. Außer sie zu verteilen?) sowie Marktforschungsunterlagen für Bekannte, ein Heft mit den wichtigsten Informationen zur "Raindance Select E 120", dieses graue Ding, welches zum Anbau helfen soll (Zur Entfernung der Schutzkappe auf dem Kopfende.) und einen Brief.

Ganz ehrlich? Den Umbau hab ich ein wenig vor mir hergeschoben, weil ich dachte, dass das echt schwierig ist. Bis ich mir das Anleitungsvideo angesehen habe, welches man via Mail als Link zugeschickt bekommen hat. Und ich muss sagen: manchmal bin ich verdammt ... blond. 
Der Umbau ist wirklich einfach. Alten Duschkopf abschrauben (Achtung Restwasser ist enthalten im Kopf und Schlauch!), den Plastikschutz vom neuen Duschkopf abnehmen, den schwarzen Ring bisschen gut platzieren und dann ein wenig Feinmotorik beweisen beim zudrehen. Ende Gelände - das war der gesamte Umbau. Das graue Ding hab ich nie gebraucht, weil der Schutz bei mir ganz leicht abzuschrauben war. Angeschraubt habe ich damit auch nichts ... ich habe einfach die Hände genutzt zum "schrauben" und das ging wunderbar (Macht mich das zu She-Hulk? Weil alle anderen Frauen scheinen das graue Ding genutzt zu haben.).




Der besagte Duschkopf. Er ist verchromt (und verspiegelt, so dass ich euch nie das Oberteil zeigen kann, weil ihr dann entweder meine Küche (nicht sehenswert zurzeit) oder mich (an dem Tag auch kein schöner Anblick) gesehen hättet) und da, wo die Noppen sind, ist er Weiß. Sehr schick und modern, muss ich sagen. Eigentlich geb ich nicht viel auf das Design von Duschköpfen (Er hat zu funktionieren. Ist wie beim Auto mit mir.), aber die "Raindance Select E 120" ist richtig ansprechend. Ich muss anmerken: der Duschkopf ist groß! Aber nach dem ersten Schock finde ich es richtig schön. Genauso wie das "Soft Cube" (abgerundetes Viereck) Design.




Die Noppen sind aus Silikon. Sie sollen sich leicht reinigen lassen. Ich hoffe wirklich, dass dem so ist, weil der Kalkgehalt in dieser Stadt (in meiner Heimatstadt nicht anders, muss bisschen an Mecklenburg-Vorpommern liegen) ist verdammt hoch. Ich kann meine Duschwanne, mein Waschbecken, ... so viel putzen wie ich will - drei Tropfen Wasser und ich hab wieder Kalkflecken. Der alte Duschkopf meiner Vormieterin (noname-Produkt) war ziemlich verkalt, aber da hat das Reinigen auch nicht mehr geholfen, so dass ich große Hoffnungen hege, dass der Reinigungsprozess bei der "Raindance Select E 120" viel leichter geht! 

Wie ihr oben schon gesehen habt, hat dieser Duschkopf einen "Select" Knopf. Die meisten Duschköpfe haben einen Ring wo man drehen muss (alle meine alten Duschköpfe waren so) und ehrlich gesagt habe ich es gehasst daran zu drehen, weil man nie wieder die ideale Einstellung findet. Bei der "Raindance Select E 120" ist es anders. Man drückt einen Knopf und hat die Wahl zwischen drei Strahlen. Den Knopf findet man problemlos unter der Dusche falls man zwischen den einzelnen Strahlen wechseln möchte.



"Rain" ist so der Standardstrahl. Ideal für Menschen, die beim Duschen darauf Wert legen, dass das Shampoo schnell aus den Haaren kommt (ohne Restbestände). Ideal für uns Frauen also. ;)

"Rain Air" ist wie "Rain" nur mit Luft im Kopf versetzt, so dass der Strahl sehr weich ist. Ist ein wenig wie leichter Regen. Ist sehr angenehm auf der Haut. 

"Whirl" ist der Massagestrahl, der, wie der Name schon sagt, eben "wirbelt". 



Obwohl ich alle drei Strahlen schon genutzt habe, so möchte ich noch ein wenig mehr testen bevor ich mir ein abschließendes Urteil über die Strahlen gebildet habe. Vielleicht habe ich bis dato dann auch mal den Duschkopf reinigen können.