Essence - the green & the grunge


Hey!

Ich habe vor einiger Zeit festgestellt, dass mein Real eine Essence-Theke hat. Relativ klein, aber besser als die Rimmel Theke, die zuvor da war. Gestern habe ich gesehen: die Theke wurde neu gestückt und hatte ein paar neue Farben zu zeigen. War ich glücklich! Deswegen zeige ich euch den ersten neuen Lack aus dem Herbst/Winter Sortiment 2013 jetzt.

Preis: 1,55 Euro.


Hey!

I noticed some time ago that my Real (local supermarket) has a Essence display. Not the biggest one but still better than the old Rimmel display. Yesterday I noticed: it was full! Filled with some of the new colours! I was so happy! That's why I will show you one of the new nail polishes from the autumn/winter 2013 product range.

Price: 1.55 Euro.





Deborah Lippmann - Rolling In The Deep


Hallo ihr Lieben!

Endlich kann ich euch den ersten Lack aus der "Jewel Heist" Kollektion von Deborah Lippmann zeigen, welchen ich besitze. Es werden noch zwei weitere Lacke folgen. ;) 

Preis: 22 Euro via dem Online Shop ausliebezumduft.de.



Hey guys!

Finally I managed to find some time to show you the first of the "Jewel Heist" collection by Deborah Lippmann that I own. I will show you the two other ones, too. ;)

Price: 22 Euro via a German Online Store. ~$17 in the US. 



[Kauftipp] OPI bei brands4friends




Start: Freitag, 30. August 2013 - 7:00 Uhr.

Ende: Montag, 02. September 2013

Versandkosten: 4,90 Euro statt 6,90 Euro.


Wer noch nicht bei brands4friends angemeldet ist, der kann sich über den nachfolgenden Link registrieren: brands4friends Registration


Wer sich unsicher ist, ob er via brands4friends bestellen soll: ich kann es empfehlen. Ich habe mir bereits einmal Lacke (auch von OPI) via brands4friends bestellt. Sie kamen in kurzer Zeit (obwohl der Versandzeitraum irgendwann auf zwei bis drei Wochen später datiert worden war) bei mir an, gut und sicher verpackt. Auch all die anderen Produkte (Pandora, ...), die ich schon über brands4friends gekauft habe, sind immer in einwandfreiem Zustand bei mir angekommen und meistens auch vor dem angegebenen Lieferzeitraum.

Wer weiß, dass er bestellen möchte: ich empfehle euch wirklich um 7 Uhr morgens am PC zu sein und dann alle Lacke, die ihr haben möchtet, erst einmal in den Einkaufswagen zu legen (Der Einkauf bleibt 15 Minuten lang im Wagen, aber man kann die Zeit immer wieder verlängern, wenn man einfach die Seite updatet.) und danach entweder nach Swatches schauen oder noch einmal überlegen welcher Lack es werden soll. 


Ich wünsche euch ein fröhliches Shoppen mit reicher Ausbeute, wenn ihr teilnehmen werdet! :)

[Lacke in Farbe ... und bunt!] Priti NYC - Star of India


Hey!

Ja, ich weiß, dass der Mittwoch für "Lacke in Farbe ... und bunt!" gestern war, aber irgendwie habe ich mich in den Wochentagen extrem vertan, so dass ich den "Lacke in Farbe ... und bunt!" Tag einfach auf heute verlege. ;)

Farbe des Tages ist: Pink.



Zur Farbe selbst kann ich nicht allzu viel sagen, außer dass Pink nur "Rosa" auf Englisch ist. Im Deutschen nutzt man ja mittlerweile beide Farbbezeichnungen und die Geister streiten sich darüber, ob es nun für die gleichen Farben zu benutzen sei oder ob Pink wirklich die schillere Version von Rosa ist. Ehrlich gesagt ist Rosa für mich eine sanftere Farbe während Pink nach Aufmerksamkeit "schreit". Rosa war ja auch schon Farbthema für "Lacke in Farbe ... und bunt"; meinen Beitrag "Marie Antoinette" von L'Oréal könnt ihr hier bewundern.

"Pink" im Englischen bezeichnet übrigens auch "Nelke". Wie passend, dass ich mir einen Lack von Priti NYC ausgesucht habe, nicht wahr? Denn die Firma benennt ihre Lacke nach Pflanzen, die meistens dem Lack farblich ähneln. 

Mein "Star of India" ist zwar keine Nelke sondern ein hübscher Nagellack während der Namensgeber zur Familie der (Wald-)reben gehört ("Clematis"). Meines Wissens nach ist die "Star of India" ein Clematis-Hybrid. Alternativ gibt es die "Star of India" auch noch als Hibiscus, die farblich wieder zum Lack passt. Ich habe leider keine Ahnung welche Pflanze als Vorbild gedient hat, aber es würde mich interessieren. 

Und ganz alternativ gibt es noch ein Schiff mit dem Namen "Star of India" (Ein Windjammer, der heutzutage in San Diego, USA, liegt und als Museumsschiff dient.) sowie einen Sternensaphir (den größten Sternensaphir der Welt), der aus Sri Lanka stammt und mittlerweile im "American Museum of Natural History" in New York City liegt.



In der Flasche scheint es als wäre der Lack ein knalliges Pink. Leider dunkelt er verdammt stark auf den Nägeln nach (Wenn ich schon Pink trage, dann aber bitte ordentlich.), so dass es eher ein Himbeerpink am Ende ist. Mit seidenglänzenden Finish. Wunderschön. Im bestimmten Licht wirkt der Lack teilweise eher korallenfarben oder wie knalliges Rot. 


Leider hat der Lack ein gewaltiges Manko: er trocknet verdammt langsam. Wirklich langsam. Ich konnte mir nach einer Stunde noch Dellen in den Lack hauen. Mit schnelltrockendem Überlack wird es ein wenig besser, aber perfekt ist es immer noch nicht.




Nächste Woche wird es dann, unter Umständen, wieder düster. Es steht uns nämlich die Farbe Grau ins Hause an! Spontan habe ich einen grauen Lack von Nubar im Kopf, welchen ich euch wohl zeigen werde. Ich weiß nur noch nicht wie und wann, da ich meine Ausbildung beginne und ich derweil dann bei meinem Vater lebe. Der besitzt zwar eine Tageslichtlampe (yeah), aber die ist für die Vögel (nö) gedacht.

IsaDora - Paradise Green (#733)


Hallo! 

Obwohl ich euch Deborah Lippmann Lacke versprochen habe, so muss ich diesen Lack eben dazwischen schieben, weil eine Freundin mir den Lack geliehen hat (für einen Ring) und ich durfte ihn swatchen für den Blog. ♥

Preis: 8,95 Euro - exklusiv bei Douglas in Deutschland.


Hello! 

I know I promised to show you some Deborah Lippmann nail polishes but I have to show you this little gem first because a friend of mine borrowed me her nail polish (to create a ring) and I was allowed to swatch it for my blog. ♥

Preis: 8.95 Euro - exclusive at Douglas in Germany.




[Lacke in Farbe ... und bunt!] Manhattan - SoHo


Hey!

Wie versprochen: mein Beitrag zu "Lacke in Farbe ... und bunt!" zur Farbe Gold.

Ganz ehrlich kann ich zur Farbe Gold nicht allzu viel erzählen. Wir haben die im Kunstunterricht immer gerne übersprungen und ich bin nicht so der Freund von Goldtönen sofern nicht gerade in Kombination mit anderen Farben (Klassisch zu Weihnachten wäre Rot oder Grün.). 


Die Farbe Gold stammt aus der Farbfamilie "Gelb-Braun" und beschreibt allgemein die Farbe, die wir wahrnehmen, wenn wir das Element Gold sehen. Das Adjektiv zur Farbe ist "golden" und nicht "gülden" ("Gülden" nutzte man früher nur um etwas zu beschreiben, wenn es aus Gold (dem Metall) besteht. Ich sag aber auch so manchmal noch "gülden", auch wenn es nicht ein Objekt aus Gold betrifft. Manche Angewohnheiten legt man nie nieder. ;)). Der Begriff tauchte im Englischen um 1300 auf, um das Metall zu beschreiben. Erst um 1423 nutzte man "golden" auch um blondes Haar zu beschreiben. ("Zeig mir Dich und Dein gülden Haar || sowie Dein blaues Augenpaar! || Lass Deinen Zopf zu mir herab, || jetzt sogleich und nicht zu knapp!" - Heinrich von Meißen - Dein Gülden Haar.)

Ich könnte euch jetzt eine Abhandlung über den Unterschied von "Gold" als Webfarbe und "Gold" als metallisches Gold schreiben, aber ich erspare es euch lieber. ;)

Trivia: Weihnachtsdekorationen, die aus Silber sind, sind oftmals nur vergoldet. Das Objekt wird einfach mit durchsichtigem Gelb bestrichen, um den glänzenden Goldton zu bekommen. Der "Kalifornische Mohn" (die offizielle Blume des US-Staates Kalifornien) ist auch golden. Nämlich "poppy golden" (dafür gibt's, glaube ich, keine gescheite Übersetzung im Deutschen). Die Farbe wurde nach der Pflanze benannt. Wer "Star Trek" (Serie wie Film) kennt, der weiß, dass Capt. Kirk eine goldene Uniform trägt. Die Farbe des Stoffes heißt "Satin Sheen Gold". 
Gold als Farbe ist oftmals mit Dingen verbunden, die bei uns positive Erinnerungen und gute Gefühle auslösen. So ist, u.a., die höchste Medaille bei Sportspielen immer goldfarben. Wenn man über eine Million Alben verkauft hat, so bekommt man die "Goldene Schallplatte". Jason und die Argonauten haben das goldene Fleece gefunden, welchem man eine besondere Heilkraft zu sagte. Das "Lei Áurea" ("Das Goldene Gesetz"), welches für die Verbannung der Sklaverei in Brasilien sorgte.



"SoHo" stammt aus der "Mode Pilot" LE und ist ein hübsches Altgold (Vintagegold) mit feinem Glitzer, der sehr hübsch im Licht funkelt. Per se ein schöner Farbton, aber er gefällt mir so gar nicht auf den Nägeln. :/ Pluspunkt des Lackes: die Farbe auf den Nägeln ist der gleiche Ton wie in der Flasche. 



Der Auftrag an sich war okay, aber die Deckkraft lässt zu wünschen übrig. Auf dem Zeige- und Mittelfinger sind drei Schichten zu sehen und auf dem Ring- und dem kleinen Finger nur zwei Schichten (weil ich vergessen habe eine dritte Schicht aufzutragen). Die Trockenzeit ist leider der blanke Horror! Selbst nach zwei Stunden habe ich immer noch Dellen in den Lack drücken können. 


Nächste Woche machen wir mit einer sommerlichen Farbe weiter. Nämlich mit Pink!
Spontan habe ich auch schon den Lack im Kopf! 

Status Update

 
Hallo!

Wie ihr bereits mitbekommen habt: ich habe in der letzten Zeit nicht wirklich viel gebloggt. ;) Aber ich bin zurzeit ziemlich mit Arbeit eingedeckt, habe heute meine Zusage für eine Ausbildung bekommen und schaue gerade nach Wohnungen und muss den Papierkram erledigen, um meinen Arbeitsvertrag dann am Donnerstag zu unterschreiben. Tendenziell kann ich sagen: an den "Lacke in Farbe ... und bunt!" Mittwochen werde ich weiterhin teilnehmen, aber ich kann nicht versprechen, dass ich in der nächsten Zeit zum sonstigen bloggen kommen werde. Seht es mir bitte nach!
 
Als Schmankerl habe ich in Aussicht für euch: 3 der 6 Lacke von Deborah Lippmann's "Jewel Heist" Kollektion.
 
 
Hey!
 
As you might have noticed: I haven't blogged much in the last time. ;) But I worked quite a lot the last weeks and I've got the acceptance for an apprenticeship so that I'm looking for a flat right now and doing the paper work so that I can sign the contract at Thursday. I can say: I will still participate at the "Lacke in Farbe ... und bunt!" Wednesdays but I don't know how much time I will have in the next weeks for the blog. I hope that you can accept it that my private life is right now more important than the blog.
 
As an extra I will show you 3 of the 6 nail polishes from Deborah Lippmann's "Jewel Heist" collection. So stay tuned!

[Lacke in Farbe ... und bunt!] Essie - Go Overboard


Hallo alle miteinander! :)

Auch wenn ich das Gefühl habe, dass heute Donnerstag ist (Montag war ja auch Dienstag für mich.), so ist doch erst Mittwoch, aber dies bedeutet, dass wieder "Lacke in Farbe ... und bunt!" Zeit ist!


Nach dem sehr herbstlichen Braun von letzter Woche geht es diese Woche auch relativ düster weiter mit Petrol.


Die einfache Definition ist: "ein gräuliches Blau mit einem grünen Unterton", aber dies lässt ja sehr viel Platz für weitreichende Interpretationen. Aber fangen wir am Anfang an.

Das Wort stammt aus der englischen Sprache. Im Deutschen nutzt man den Begriff "Blaugrün", aber es haben sich zwei englischen Worte für die gleiche Farbe etabliert. Während "Petrol" im Modebereich (und damit auch in der dekorativen Kosmetik) vorkommt, so nutzt man das Wort "teal" im IT-Bereich (besonders hier bei Webfarben). "Teal" bedeutet im Englischen auch "Krickente" und leitet sich auch von diesem Tier ab (die Augenpartie der Ente ist tealfarben). "Petrol" hingegen stammt von keinem Vogel (auch wenn man es glauben kann, da es die Farbe "petrel blue" (im Deutschen gibt es keine wirkliche Übersetzung) gibt, die sich vom Vogel "Blue petrel" (Blausturmvogel) ableitet. Das Wort "Petrol" stammt wohl von Anlagen, die mit Petrol(eum) betrieben wurden (oftmals war das Paraffin, welches Blau ist). Da Rohöl (Petroleum) selbst in vielen Farben vorkommt (farblos, manchmal eben blaugrün (petrolfarben)), so ist es mehr oder minder anerkannt, dass sich das Wort daher entwickelt hat.

Wisst ihr übrigens wie man den Farbton nennt, wenn er nicht im Zusammenhang mit der Mode oder dem Internet steht? 

Cyan. 

Ja, Cyan.

Aussprechen tut man es entweder französisch "SSióhn" oder man spricht es englisch aus "SSaën". Ich spreche es interessanterweise immer "SSióhn" aus.

Von der Aussprache abgesehen: kein Mensch nutzt dieses Wort im Alltag. Abgesehen von Fachkräften im technischen Bereich oder Künstlern nutzt kein Mensch "Cyan" um eine Farbe zu beschreiben. Allgemein kann man aber sagen, dass es den Farbübergang von Blau zu Grün beschreibt. Im Gegensatz zu Orange hat sich nie wirklich eine allgemein akzeptierte und abgrenzbare Kategorie für Cyan entwickelt. Im Alltag ist "Türkis" sehr gebräuchlich, aber dies wäre aber falsch, da Türkis nicht gleich Petrol ist und beide Farben nun einmal im Farbspektrum zwischen Blau und Grün liegen.

Um den Bogen wieder zu schließen: durch die mangelnde Definition von Cyan als Farbkategorie haben sich viele Namen für die Farben in diesem Bereich ergeben. So auch Petrol für den blaugrünen Bereich (oder eben Türkis für den grünblauen Bereich). 


Und damit kommen wir jetzt auch (endlich) zum Nagellack. ;) 




Ich habe mich für "Go Overboard" von Essie entschieden, da es für mich das Petrol überhaupt ist. Ein dunkles Blaugrün wie es sein sollte. Natürlich ist die Farbe nicht einmalig ("Ski Teal We Drop" von OPI ist ihm ähnlich, von p2 und auch von KIKO gibt es Lacke, die dem Essie ähneln.), aber ich habe nicht wirklich etwas vergleichbares im Schrank ("Jungle Gem" von Sally Hansen ist einen Hauch dunkler in meinen Augen.), so dass ich ihn mir damals bei Douglas mitgenommen habe.




Der Auftrag war einfach und gut - wie sich ein Essie eben auftragen lassen sollte. Ich habe auch nur eine Schicht benötigt (überraschte mich auch sehr). Die Trockenzeit liegt im guten Raumen bei knapp unter 10 Minuten. Der Lack ist ein reiner Creme und verhält sich dementsprechend. Mit "Better Than Gel Nails" habe ich versiegelt, für den stärkeren Glanz gesorgt und für eine noch kürzere Trockenzeit. 




Nächste Woche wird es wieder herbstlich bzw. weihnachtlich. Gülden sind die Blätter, gülden ist die Weihnachtsdekoration, gülden werden unsere Nägel schimmern. 

In anderen Worten: Gold wird die Farbe der nächsten Woche sein. 

Angesichts der Tatsache, dass die ersten Zugvögel schon nach Süden ziehen, passt ein goldener Lack ja schon gut. Ich weiß nur noch nicht welchen Lack ich nehme, da zwei von meinen fünf Goldlacke natürlich Crackle Lacke sind. Und Gold auf Gold ... hm, wir sehen nächste Woche was ich angestellt habe.

Catrice - So Classy (#C01)


Hey hey! 


Der letzte Lack aus der "L'Afrique, c'est chic" Kollektion von Catrice. Eigentlich hatte ich ihn schon gestern posten wollen, aber mein Internet hatte die Geschwindigkeit einer Schnecke gehabt ... Deswegen gibt es ihn jetzt. 

Preis: 2,75 Euro.


The last nail polish from Catrice's "L'Afrique, c'est chic" LE! I planned to blog about the nail polish yesterday but well ... my internet connection was quite slow (worse than it normally was). And that's why I show you it now. 

Price: 2.75 Euro.



 

Catrice - Sunny Side (#C03)


Hey!

Vorletzter Lack aus der "L'Afrique, c'est chic" Kollektion und danach habe ich erst einmal genug vom "Sand Finish". ;) 

Preis: 2,75 Euro.


Hey!

Last but one nail polish from the "L'Afrique, c'est chic" LE and afterwards I will have enough from the sand finish for the next time. ;) 

Price: 2.75 Euro.




Catrice - Rouge, Bien Sûr (#C04)


Hallo! 

Sand Lack Nummer 3 aus der "L'Afrique, c'est chic" Kollektion und der letzte Lack, der einen französischen Namen trägt. Die zwei weiteren Lacke bekamen englischen Namen.

Preis: 2,75 Euro. 


Hello! 

Time for the 3rd sand finish nail polish from the "L'Afrique, c'est chic" LE and the last nail polish with a french name. The other two ones have english names. 




[Lacke in Farbe ... und bunt!] Biocura - Mokka


Willkommen zur 15. Runde von "Lacke in Farbe ... und bunt!". :)

Nach dem Koralle letzter Woche (mit immerhin 39 Einsendungen) gibt es heute einen sehr herbstlichen Ton. Nämlich Braun. An Braun-Tönen mangelt es mir weniger, wie ich festgestellt habe, aber ich musste einen Braunton von einer Firma finden, die im Rahmen dieser Veranstaltung noch nicht dran kam sowie einen Lack, den ich auch so noch nie eigenständig vorgestellt habe (meine eigenen kleinen Bedingungen für diese Aktion). Nach langer Überlegung wurde es dann Biocura (Aldi Nord) mit dem Lack "Mokka". 

 
Wen Farbabhandlungen und Trivia nicht interessieren, der sollte die nächsten Absätze überspringen. ;)

Braun als Farbe existiert seit Jahrtausenden. Wer die berühmten Höhlenbilder in den Lascaux Höhlen kennt, der weiß, dass die dortigen Pferde (und Rinder) ein braunes Fell tragen. Im alten Ägypten hat man Braun als Farbe genutzt, um die Hautfarbe der Ägypter zu verbildlichen. Und die Amphoren aus dem alten Griechenland waren auch terrakottafarben mit dunkelbraunen/schwarzen Motiven (bzw. auch anders herum). 

Wenn wir heutzutage von "Braun" reden, dann haben wir auch diesen Farbton vor Augen. Im Altenglischen gibt es den Begriff "Brún", aber dies bezeichnet jede abgedunkelte Nuance einer Farbe. Der erste Gebrauch des Wortes "Brown" in England war im Jahr 1000. Das deutsche Wort "Braun" stammt aus dem Germanischen wo es "Brûnoz" oder "Brûnâ" hieß und beide Worte waren für sehr dunkle Farben bestimmt. Ableitend daher auch das Wort im Englischen "Burnish" (etw. brennen wie bei der Töpferei). Die heutige Bedeutung der Farbe kommt aus dem Mittelenglischen und wurde erst im 14. Jahrhundert entwickelt. In vielen anderen Ländern hat die Farbe Braun ihren Ursprung im Essen bzw. Trinken, u.a. häufig vom "Kaffee". Im Türkischen heißt Braun "Kahve Rengi", im Griechischen "kafé" und im Mazedonischen "kafeyev". In Südostasien hingegen ist Braun mit der Schokolade verbunden ("Coklat" im Malaiischen oder "Tsokolate" im Philippinischen.) und in Japan ist es mit dem Tee verbunden ("Chairo" bezeichnet die Farbe des Tees).

Von Braun als Farbe spricht man übrigens, wenn man Schwarz mit einer warmen Farbe (z.B.: Gelb, Orange, Rot) abmischt. Damit ist Braun eine sog. "gebrochene Farbe" (meist Farben, die eine geringe Helligkeit und Sättigung haben). In die Farbgruppe der Brauntöne gehören damit Farben zwischen Neutralgelb und Weinrot (bei einer Helligkeit unter 50%). Gelbtöne empfindet man schneller als eigenständig empfundene Farbe, wenn gelbe Brauntöne eine Sättigung von mehr als 70% haben während man rote Brauntöne bei gleichem Schwarzanteil immer noch als "Dunkelrot" einstuft (die Sättigung liegt hier bei 30%). Zu den "gebrochenen" (Braun-) Rottönen gehören damit u.a. gebrannte Erde (Ocker), Titanrot, Marsrot, usw. während zu den gelben Brauntönen u.a. helles Ocker oder Umbra gehört. (Und wenn man zu viel Gelb mit Schwarz mischt, dann erhält man gleich wieder Oliv. ;)) Man kann sagen: wenn der Anteil der warmen Farbe (im Mischverhältnis mit Schwarz) überwiegt, so werden es immer braune Töne (in allen Arten) sein, aber wenn der Anteil der kalten Farbtöne (insbesondere Grün) überwiegt, so rechnet man diese Farbtöne dann häufig dem Oliv zu (wobei bei Blau eher ein Nachtschwarz dabei herauskommt, aber das ist eine andere Geschichte ...). 

Trivia: Bekannte Brauntöne, wenn man es so sagen will, in der Kunst sind u.a. Kasslerbraun (Saftbraun), Sepia, Umbra, Ocker und Venezianischbraun. Im Alltag nutzt kein Mensch, außer ein Künstler, diese Farbausdrücke sondern eher hellbraun, dunkelbraun, tiefbraun oder aber erdbraun, kastanienbraun, ... wenn man es genauer ausdrücken möchte. In vielen Kampfsportarten (u.a. Jiu Jitsu, Judo und Karate) gibt es einen braunen Gürtel, der den Kenntnisstand des Budoka (oberen bzw. höchsten Schülergraden) repräsentiert. Im irischen und schottischen Gälisch heißt "Braun" ziemlich schlicht und einfach "Donn". In England gab es um 1360 das Gesetz, dass verarmte Engländer rostbraune ("russet") Kleidung tragen mussten, um zu zeigen, dass sie arm waren, da Braun und Grau im Mittelalter als Farben angesehen wurden, die Armut (und im Falle des Franziskanerordens auch Demut und Bescheidenheit) präsentierten. Da wir ja schon Beige und Khaki (bzw. eher Oliv) behandelt hatten: beide Farbgruppen sind Untergruppen der Farbgruppe Braun (wir schließen hier also Kreise).




Aber kommen wir endlich zum Lack. ;) "Mokka" von Biocura ist aus dem Standardsortiment und ist schlicht und einfach ein Mittelbraun. Eine unschöne Bezeichnung wäre "Kackbraun" während man die Farbe auch vornehmer als "Schlamm" bezeichnen könnte. In der Flasche wirkt der Lack noch verdammt hell, aber er dunkelt auf den Nägeln sehr nach, auch wenn ich ihn nie im Leben als "Mokka" bezeichnen würde, aber einen Lack "Schlamm" nennen wäre auch unschön. Die Farbe ist wirklich nur Braun - ohne Glitzer, Schimmer oder einen anderen farblichen Unterton. 




Der Auftrag ist denkbar einfach. Der Pinsel ist gut, der Lack zickt nicht (d.h. weder zu dickflüssig noch zu dünnflüssig noch neigt er zum schmieren und schlieren) und er trocknet sehr gut. So schlicht die Farbe auch ist, so gut sind die Eigenschaften des Lackes. Und angesichts der Tatsache, dass Aldi so gute Lacke führt (und dies für 1,99 Euro), so bin ich immer noch begeistert von den Eigenschaften des Lackes. 




Nächste Woche kommt dann eine Unfarbe, die mich ein wenig ins Schwitzen bringt, weil ich weiß spontan nur zwei Lacke, die ich in dieser Farbe besitze, und einen Lack davon habe ich schon gezeigt, und beide von Firmen, die ich im Rahmen dieser Aktion schon genutzt habe. Damn. 

Die Rede ist von Petrol!


Morgen geht es erst einmal mit dem nächsten Sand-Lack von Catrice weiter. Ich bin heute früh ja leider nicht mehr dazu gekommen den Post zu schreiben und in die Warteschlange zu setzen. :/

Catrice - Quel Bleu Turquoise (#C02)


Hallo!

Heute gibt es den zweiten Lack aus der "L'Afrique, c'est chic" Kollektion. :)

Preis: 2,75 Euro


Hello!

Today I will show you the second nail polish of the "L'Afrique, c'est chic" LE. :)

Price: 2.75 Euro 




Catrice - L'Orange (#C05)


Hey!

Zum Glück ist es heiß genug für die Lacke aus der "L'Afrique, c'est chic" LE von Catrice. ;) Ich hatte heute das Glück, dass ich einen vollen (!!!) Aufsteller bei DM gefunden habe, so dass es heute den ersten Lack der Kollektion gibt. :) 

Preis: 2,75 Euro 


Hey!

Well at least it's hot enough to show you the nail polishes of Catrice's "L'Afrique, c'est chic" LE. ;) I was at my local DM in the morning and found a full collection (which is quite rare at this DM) so that I will show you the first polish of the collection now. :)

Price: 2.75 Euro



Priti NYC - Stemless Gentian


Puh, was für eine Hitze! Ich hoffe, dass ihr euch alle ausreichend in "Sicherheit" gebracht habt bei dieser Hitze (sofern ihr sie habt). Von mir gibt's heute zum ersten Mal einen meiner Priti NYC Lacke zu bewundern, auch wenn die Farbe eher herbstlich und nicht sommerlich ist. 

Gekauft habe ich ihn im "Überraschungsset" via Petras Nailstore. Das Set kam 24,90 Euro. Einzeln hätte der Lack 15,95 Euro gekostet. 



Puh, it's so hot! I really hope that everyone decided to stay where it's cool (in case it's hot at your place). Today I will show you one of my Priti NYC nail polishes although the colour is rather fitting for autumn and not so much for summer.

I bought it as a "surprise pack" via Petra's Nailstore. The set costs 24.90 Euro while the single polish costs 15.95 Euro