Sally Hansen - All Fired Up (#550)


So jetzt geht's los mit dem richtigen Posts für Juli. ;)

Fangen wir mal farbenfroh an (und bereiten uns schon farblich für das Thema dieser Woche bei "Lacke in Farbe ... und bunt!" vor). Nämlich mit einem knalligen Rot.

Die Farbe stammt aus dem Standardsortiment (?), aber ich habe sie in der kleinen Kollektion entdeckt, die zurzeit einige DM Läden führen. 

Kostenpunkt: 8,95 Euro.


So, now I will start with the real blog posts for July. ;)

Let us begin with a very bright and colourful polish (and preparing ourselves for the invasion of polishes in that colour at Wednesday when it's "Lacke in Farbe ... und bunt" time again). It's a very bright red.

The polish is part of the standard product range (?) but I found it in the small collection which just hit the DM stores. 

Price: 8,95 Euro



"All Fired Up" ist kein klassisches Rot sondern ein Rotton mit Orange-Einschlag. In bestimmtem Licht wirkt die Farbe auch gerne mal Feuerwehrrot oder aber warmes korallfarben. (Leider war meine Kamera unwillig dies einzufangen.) Ein sehr wandelbarer Lack, der sehr gut zum (nicht vorhandenen) Sommer passt. An sich ist die Farbe sehr strahlend! Wer also gebräunte Haut besitzt, dem sollte die Farbe hervorragend stehen. 

Mein Pinsel hatte leider Rattenfraß. Wie bei jedem Sally Hansen Lack aus der "Complete Salon Manicure" Reihe ist der Pinsel sehr breit und vorne abgerundet. Leider ist hier mein Pinsel uneben und zudem leicht schief. Spontan erinnert mich der Pinsel an einen Catrice Pinsel. Dank dem Rattenfraß war dann der Auftrag nicht wirklich schön, ich musste am Rand andauernd ausbessern. An sich ist die Farbe relativ flüssig, so dass man ein wenig aufpassen muss, um die Nagelränder nicht vollkommen zu fluten. Selbst nach drei Schichten schimmerte das Nagelweiß immer noch ein wenig durch, aber für noch eine Schicht hatte ich leider keine Laune. Zudem trocknen die Schichten relativ langsam (knappe 10 Minuten pro Schicht) und irgendwann hatte ich auch wieder was machen wollen! 

Sally Hansen hat diese Reihe entworfen, so dass man keinen Unter- und Überlack mehr benötigt. Aus Prinzip traue ich immer einen Unterlack, aber dies ist hier auch nötig, denn der Lack färbt ab! :-O Ich möchte nicht wissen wie meine Nägel ausgesehen hätten ohne Unterlack! Überlack ist aber wirklich nicht nötig, da er an sich auch so sehr glänzend ist. Aber ein schnelltrockender Überlack wäre hier nicht verkehrt, um die Trocknungszeit zu verkürzen.

Fazit: 3 von 5 Sternen








"All Fired Up" isn't a classical red. Instead it is a red with an orange undertone. In some light the polish looks rather tomato red or like a warm coral. (By mischance my camera wasn't willing to catch the various colours of the polish.) It's a 'small' chameleon which is well fitting for the (non-existenting) summer. If you have a tan, the polish will pop up against it since it's very bright!

By mischance my brush wasn't the best. The brush is, like every brush of the "Complete Salon Manicure" range, very broad and rounded at the end. But my brush was uneven and well ... lopsided. It reminded me of the new Catrice brushes. Since the brush wasn't a good one, the application was rather difficult (I had to clean up the skin around my nails for a long time.). The formula is very liquid so that it'll flood the cuticles very easy if you don't pay attention. After three coats I haven't reached the full opacity but I was too annoyed for the fourth layer. Furthermore the drying time is awfully long (around 10 minutes for each layer).

Sally Hansen developed this range so that you don't need a base- and top coat anymore. Since I always wear a base coat, I did it here too. And it's a must-have! The polish is staining. :-O I don't want to know how my nails would have looked like without a base coat! A top coat isn't a must-have since the polish is very glossy on it's own. But it might be useful to reduce the drying time.

Conclusion: 3 of 5 stars

1 Kommentar