[Lacke in Farbe ... und bunt!] Essie - California Coral


Hej! 

In letzter Zeit heißt es bei mir irgendwie immer "besser spät als nie". (Arbeit zum Danke.) Und da der Sonnenuntergang gerade so schön aus meinem Zimmer (Westlage, yeah!) zu sehen ist und er ein wenig Koralle hat, so passt der Post jetzt schon sehr schön. :) 

In anderen Worten also: es ist wieder Zeit für eine Runde "Lacke in Farbe ... und bunt!" (made by Cyw and Lena). Heute gibt es eine Runde Koralle.

Die Farbe ist eine dieser Trendfarben, die kein Mensch irgendwie so wirklich definieren kann außer mit "pinkstichigem/rotstichigem Orange". Ehrlich gesagt kann ich auch nicht viel über diese Farbe noch schreiben, weil es eben eine "junge" Farbe ist. Wobei jung ja mal dahin gestellt sei, weil die Farbe, also die Bezeichnung für diese Farbe, das erste Mal im englischsprachigen Raum um 1513 auftrat. Und - wer hätte es nicht gedacht - die Farbe kommt eben von den Korallenpflanzen, die so eingefärbt sind (auch wenn es noch reichlich verschiedene Farben für die Pflanzen gibt). Es gibt verschiedene Abstufungen bzw. Unterscheidungen bei der Farbe noch selbst, z.B. "rotes Koralle" (rojo coral), "pinkes Koralle" (rosa coral), "helles Koralle" (coral claro) und "weißes Koralle" (blanco coral). Im englischsprachigen Raum bezeichnet Koralle so ziemlich viel: nämlich gemäßigt gesättigte Farbtöne wie rotes Pink, sehr dunkles Pink, rot-pinkstichiges Orange, rotstichiges Orange und pinkstichiges Pink. (Fragt mich nicht warum man im Englischen einfach nicht so sehr unterscheidet während man es im Spanischen sehr viel mehr tut, denn ich weiß es wirklich nicht, wenn gleich ich denke, dass es einfach an den Lebensräumen liegt wo die Sprache gesprochen wird. Der Mittelmeerraum ist nun einmal farbenfroher und bunter als Großbritannien.)

Ein wenig Trivia: wenn man Koralle als Farbe für einen Innenraum, wie dem Wohnzimmer, wählt, so strahlt der Raum eine ruhige Art von Wärme aus während reines Rot sehr erschlägt/dominant ist und Orange sehr lebendig wirkt (Bevor die Frage kommt: ja, ich wollte immer Innendesign zu studieren.). Manche Gruppierungen innerhalb des Hinduismus nutzen die Farbe Koralle (anstatt Rot) für die Kennzeichnung des ersten Chakra (muladhara). Und bevor jetzt die Frage kommt: nein, ich bin kein Hinduist, aber wir haben es in der Schule vor Jahren behandelt. 




Aber kommen wir mal zum Lack. Ich bin ja auch Nummer sicher gegangen und habe mir einen Lack ausgewählt, der schon "Koralle" im Namen hat, auch wenn die Namen manchmal nicht wirklich immer ein Indiz dafür sind, dass es auch die Farbe ist. Aber bei "California Coral" ist es zum Glück der Fall! Ich muss ja gestehen: ich besitze nicht Unmengen von korallfarbenen Lacken, aber der hier ist einer der schönsten Lacke, da er weder zu pink- noch zu orange- noch zu rotstichig ist. Er ist einfach eine gute Kombination und dabei weder zu kräftig im Ton selbst noch zu blass bzw. zu dunkel (wenn gleich er sich gut von meiner etwas gebräunten Haut abhebt). Essie sagt ja, dass es ein "pfirsichfarbenes saftiges, cremiges Pink" sei. Ich weiß ja auch nicht ...




Leider hat der Lack eine ziemlich merkwürdige Kombination was seine Konsistenz anbelangt. Es scheint ein Crelly zu sein, weil er weder ein reiner Cremelack noch ein reiner Jelly von der Konsistenz her ist. Auch vom Finish her ist er weder Fisch noch Fleisch. Beim Auftrag muss man etwas aufpassen, da er, wenn man nicht genau pinselt, ziemlich uneben werden kann. Am besten einfach erst eine dünne Schicht und dann eine dickere Schicht aufpinseln, auch wenn sich die Trocknungszeit ziemlich hin zieht. Aber dafür braucht er dann auch nur zwei Schichten und nicht drei oder vier Schichten, um wirklich deckend zu sein (wenn gleich mein Nagelweiß immer noch etwas schimmert, aber das stört mich nicht).

Alles in allem: ein schöner Sommerton, der sich auch auf den Zehen gut macht (und nein, ich zeige euch meine Zehen, diese Krüppelchen, nun nicht). 


Nächste Woche geht es übrigens irgendwie wieder herbstlich weiter ... nämlich mit Braun. Eh. Ich habe keinen Bezug zu Braun? Ich habe zwar Brauntöne, aber mein Problem wird: einen Ton von einer Marke finden, die ich euch noch nicht gezeigt habe. Hah.

Kommentare

  1. Schön, dass wir heute doch so einige unterschiedliche essies sehen - und schade, denn das zeigt auch mal wieder die Schwächen der Marke auf, was Farbvielfalt angeht ;)

    Deine kalifornische Koralle gefällt mir aber richtig gut - auch wenn er im Auftrag wohl nicht so einfach ist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte zuerst "Funday Sunday" nehmen bis mir eingefallen ist, dass die Farbe wohl öfters vorkommen wird. Ich finds bisschen schade, dass Essie in manchen Farben nicht so wirklich mitspielt (und damit nicht punkten kann). :/


      Naja Korallen sind eben nicht gerade pflegeleicht. ;)

      Löschen
  2. Hach, ich steh auf deine Abhandlungen :D Ich lerne jedesmal was neues dazu, und ich war diesmal wirklich fast überrascht, dass die Bezeichnung tatsächlich von echten Korallen stammt! Das ist so trivial, dass ich fast sicher war, dass es nicht die richtige/einzige Erklärung sein kann. :D

    Deinen heutigen Lack finde ich wunderschön! Schade, dass er ein bissel schwierig im Auftrag ist, aber dafür entschädigt die Farbe ja komplett. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :) Ich denk mir nur jedes Mal "Liest es sich überhaupt wer durch? Oder denken die mittlerweile, dass ich ne Besserwisserin bin?". :D

      Nicht alle Essies können gut im Auftrag sein. Besonders nicht die amerikanischen Essies, die bei mir im Exil leben. ;)

      Löschen
  3. schöne Farbe :) ich hab auch mitgemacht und mein KIKO lack sieht dem sehr verdächtig ähnlich...vllt ja ein dupe ;)

    Lieben gruß,Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mir gerad deine Fotos zu "Mango" angesehen. Es könnte ein Dupe sein, aber ich will nichts beschreien, weil ich kann nicht einmal testen, da ich "Mango" nicht besitze.

      Löschen
    2. ...und ich besitzte nicht den Essie ;) hehe
      ist ja nicht so wild ^^

      lieben gruß

      Löschen