[Lacke in Farbe ... und bunt!] ANNY - it's just love (#077)


Neue Woche, es wieder Mittwoch. Ihr wisst ja was das bedeutet, nicht wahr?

Genau! Es ist "Lacke in Farbe und bunt" - Zeit! 

(Und da ich schon früher aus der zweitschönsten Hansestadt, Rostock, zurück bin als erwartet, gibt es jetzt schon meinen Beitrag zu der Aktion von Lena und Cyw.)

Die heutige Farbe ist, wie ihr wahrscheinlich schon so auf einigen Blogs gesehen haben werden, Rot. Die Farbe der Liebe. Wie passend, dass der Lack, den ich ausgesucht habe, "it's just love" heißt, nicht? ;D



Roter Nagellack mag klassisch sein, aber es ist nicht gerade die Farbe, die ich am liebsten auf meinen Nägeln sehe. Gleiches gilt in Rot auch für die Lippen. Interessanterweise habe ich bei den Lippen wenigstens mittlerweile aufgehört mir Produkte in der Farbe Rot zu kaufen (Ich bin blond, blass und helläugig. Rote Lippen sehen bei mir einfach aus als hätte ich in eine Tomate oder Paprika gebissen; wenn gleich ohne die angeschwollenen Lippen, die ich bekomme beim Gemüse.). Dafür habe ich so einige rote Lacke. Ich glaube, manche Rottöne sind für mich okay (z.B.: "Temptress" by Orly.) während andere Rottöne für mich ein No-Go sind. Dazu gehört irgendwie auch "it's just love". Nur habe ich KEINE Ahnung warum ich den Lack besitze. Es sieht per se nicht schlecht aus, aber irgendwie ist es mir zu ... aufdringlich? Rot schreit immer nach Aufmerksamkeit in meinen Augen oder aber wirkt einfach billig. 


Naja kommen wir zurück zum Lack. "it's just love" ist einer dieser Rottöne, die weder zu hell noch zu dunkel sind. Es ist einer dieser Rottöne, den Frauen, die als Abteilungsleiterin oder dergleichen, tragen würden. Im Schatten wirkt das Rot noch ein wenig dunkler, mehr nach Blutrot und wird dann zum Vampy - Lack. Er ist frei von Schimmer und Glitzer. Ein Überlack ist nicht nötig, ich trage auch keinen für die Fotos, da er von selbst sehr glänzend ist. 


Die Konsistenz vom Lack ist als flüssig zu beschreiben, aber er läuft nicht gleich zur Nagelhaut, um sie zu fluten. Der Pinsel ist schmal, aber der Auftrag ist damit machbar. Eigentlich braucht man nur zwei Schichten, aber bei mir sah es irgendwie danach immer noch fleckig aus, so dass es eine dritte Schicht gab. Gefühlt ist der Lack ein Hybrid, ein kleiner Crelly. Das Finish geht nämlich in Richtung Jelly, die Deckkraft ist mehr ein Creme, die Konsistenz eher Jelly. Und die Trockenzeit, die nämlich knappe 5 Minuten pro Schicht beträgt, ist auch eher Jelly als Creme.

Er färbt, wie jeder gute rote Lack, sehr gut auf weißem Papier ab. :) Wer viel mit Papier/Akten zu tun hat, der sollte den Lack besser nicht tragen. 


Damit wäre eigentlich alles zum Lack gesagt. Ich werde mal sehen was ich jetzt mit meinen roten Nägeln so anstellen werde. Vielleicht ein paar Marienkäferchen malen gehen. 


Die Farbe für nächste Woche bereitet mir ja schon paar Sorgen, denn es ist olivfarben/khaki. Ich muss erst einmal meinen Lackschrank und Google konsultieren welche Lacke unter dieser Farbe zu finden seien und ob ich sie habe. 

Kommentare

  1. Wie war der denn beim Ablackieren? Meiner hat da ja so rumgezickt und das fand ich doch schade... Dein Rotton ist aber wirklich ein ganz hübscher, gefällt mir richtig, richtig gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte damit gerechnet, dass er schlimm abfärbt (wie andere Rottöne), aber gar nicht. Der Nagel war sauber, die Haut war sauber. Ich bin also positiv überrascht. :)

      Löschen
    2. Also bei mir hat er nicht abgefärbt. Weder auf Nägel noch auf die Haut. Was mich positiv überrascht, weil ich hätte mit einer schwierigen Entfernung gerechnet (und knallroter Haut).

      Löschen
  2. Den hab ich auch bei mir stehen und ich trag ihn auch als Kindheitspädagogin gerne :D
    Das mit den Streifen ist wirklich doof, meinen Toilettendeckel zieren schon einige "Markierungen" dieser Art...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, jede Frau kann ihn tragen. ;) Bei dem Farbton fallen mir meist nur welche ein, die weit oben auf der Karriereleiter stehen. Mit strengem Dutt und einem "Zack Zack" Schritt. ^^

      Ich hab die letzte Markierung dieser Art auf einen Lieferschein auf Arbeit gesetzt. Mein einziger Gedanke war dann nur "Ups.".

      Löschen
  3. Ein wunderschönes, klassisches, absolut perfektes Rot trägst du da! Ich kann gar nichts anderes sagen als: Perfekt! Steht diir auch wahnsinnig gut...

    Und übrigens wegen nächster Woche: Wir meinen das grüne, olivfarbene Khaki, nicht den braun-beige-sandfarbenen Ton! Da ist man wohl nicht so ganz einig, was Khaki jetzt so genau ist. Also: Olivgrün! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr! :) (Ich hab noch zwei andere Rottöne von ANNY und habe danach einfach "Ene Mene Muh" gemacht, weil ich mich nicht entscheiden konnte. ;))

      Also persönlich kenne ich auch nur das grüne Khaki. :-O (Wobei ich gerade gelesen habe, dass Khaki nur für das erdfarbene Khaki gilt und olivfarben einfach nur olivfarben ist.)

      Löschen
  4. Ich mag diesen Lack gerne. Anfangs fand ich mich auch immer sehr auffällig mit rotem Nagellack (aber immerhin ist der nicht so auffällig wie rote Lippen), aber mittlerweile trage ich ihn sehr gerne. Sieht einfach sehr elegant aus, gerade auch im Kontrast zu heller Haut, die ich auch habe. Vllt freundest du dich ja noch mehr mit der Farbe an ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, rote Lippen sind noch auffälliger als rote Nägel. Ich werde mal sehen, ob ich nicht wieder öfters rote Nägel tragen werde. Zumindest so lange bis ich wieder in einem Büro sitze, wo ich dann alles rot "streichen" würde mit den Nägeln. ;)

      Löschen