[Nail Art] Beach Nails



So, wer von Essie den Newsletter erhält, der weiß, dass es jetzt eine VIP Zone gibt. Samt einer Blogger Zone. Meine Wenigkeit hat sich da angemeldet und mein Blog wurde bestätigt (irgendwann heute früh laut der Mail). 

Auf jeden Fall gibt es abundzu (Ich glaube, einmal im Monat.) Wettbewerbe.

Bis zum 30.06 kann man seinen Beitrag zum Thema "Sund-Sand-Summernails" einreichen. Zu gewinnen gibt es die komplette "Naughty Nautical" Kollektion. (Für mich ein Anreiz, weil ich würde mir drei Lacke auf jeden Fall kaufen.) Bedingung ist: nur Essie Lacke zu verwenden.

Hier folgt also mein Beitrag. :)

(101ster Blogspot!)
 
 


The entire post is just in German. I added a photo per step so everyone might be able to do it even without being fluent in German. If I have enough time I will add a translation later but I can't promise it.   




Brauchen tut ihr so einige Farben wie ihr seht. Ich persönlich habe genutzt: 

"Grow Stronger" (Unterlack), "Bouncer It's Me" (dunkelblau), "Lapiz of Luxury" (hellblau), "Playa Del Platinum" (sandfarben), "Blanc" (weiß), "In The Cab-Ana" (türkis), "Head Mistress" (beeriges Rot), "Watermelon" (pink), "No Chips Ahead" (Überlack). 

Daneben benötigt ihr dann noch:

Schwammstückchen (Küchenschwamm, Make-Up Schwamm, ... euch überlassen was ihr so nutzen wollt), einen Zahnstocher oder ein Dotting Tool, Alufolie, ggf. reines Acetone und Wattestäbchen und einen Pinsel, einen Korrekturstift sowie eine ruhigere Hand. Und Zeit, massig Zeit!

Natürlich könnt ihr auch andere Farben für die späteren Seesterne nutzen. Ich weiß zwar nämlich wie Seesterne per se aussehen (Ha!), aber nicht welche Farben sie so haben (Ich schäm mich auch deswegen. Da komm ich von der Ostsee und hab das riesige Ozeaneum in der Stadt und hab keinen Plan welche Farben Seesterne besitzen.).

1. Schritt: Nägel reinigen und entfetten, Unterlack auftragen.

2. Schritt: das Dunkelblau des Meeres auftragen.


3. Schritt
: das Hellblau mit dem Schwamm ein wenig auftragen, da das Meer ja auch nicht einfarbig ist.


4. Schritt: die Farbe für den Strandsand auftragen. Hier habe ich erst "Playa Del Platinum" genutzt und danach "Playa Del Platinum" ein wenig mit "Blanc" gemischt, um noch einmal darüber zu gehen. Für alles habe ich einen Stück Küchenschwamm genutzt.


5. Schritt: jetzt kommt die weiße Farbe für die Gischt/den Meeresschaum ran. Nutzt hier auch wieder ein Schwämmchen, aber tragt nicht allzu viel auf, denn immerhin wollt ihr noch weiterhin das Meer sehen, nicht? 


6. Schritt: hier braucht ihr wirklich eine ruhige Hand. Und ein wenig Übung. Am besten probiert ihr es vorher auf Papier aus, ob ihr besser mit dem Zahnstocher oder dem Dotting Tool klar kommt. Ich habe festgestellt, dass es am einfachsten ist die Seesterne zu machen, wenn man das chinesische Zeichen für Mensch () zu machen und danach einfach den vertikalen Strich zu ziehen. Wer lange Nägel hat, ist hier nun klar im Vorteil, weil die Sterne größer werden können (mehr Spielraum). Ich besitze keine "Krallen" und deswegen sind meine Seesterne sehr gut genährt. ;) 


7. Schritt: Lasst einfach schön alles trocknen (entweder schaut ihr derweil TV oder lest etwas) und danach geht's an die Reinigung. Wer reines Acetone besitzt, der sollte nun schneller fertig sein als ich. Bisher hab ich noch keine Flasche mit reinem Acetone gefunden, so dass ich meinen Korrekturstift genutzt habe sowie den Nagellackentferner von Isana (Rossmann). Es dauert zwar ein wenig, aber man bekommt die Haut auch sauber. 


8. Schritt: Überlack auftragen! Durch das ganze Sponging ist es ein wenig uneben. Hat auch seinen Reiz als Finish, aber ich bevorzuge ein glattes Finish sowie glänzende Nägel und Farben. Also ein bis zwei Schichten Überlack auftragen und dann trocknen lassen. Am besten danach die Hände eincremen, so dass die Nagelhaut gleich wieder gepflegt wird.


Fertig!


Wer sich gefragt hat wofür die Alufolie dient. Ich habe sie genutzt als Unterlage für die Farben, die ich dort ein wenig drauf getan habe, um besser spongen zu können. Auf Alufolie trocknen die Lacke nämlich nicht so schnell an. 





Insgesamt habe ich wohl knapp 1,5 Stunden mit dem Design verbracht. Viel Zeit davon ging für das Trocknen der einzelnen Schichten drauf. Nehmt euch ruhig die Zeit damit es am Ende auch gut ausschaut. 

Zusatz: die Krüppelhand aka meine rechte Hand. Ernsthaft, ich bin Rechtshänderin. Mit links etwas auf die Nägel meiner rechten Hand zu bringen ist mühselig für mich. Und die Hand dann noch zu fotografieren ist der blanke Horror. Meine Mutter hat mich dazu gebracht auch noch die rechte Hand passend zu gestalten. 


Verwendete Lacke: s. oben. Für die Sterne habe ich aber "Watermelon" mit "Go As Gold" gemischt (Ringfinger) sowie "Go Overboard" mit "Go As Gold" gemischt (s. Mittelfinger). Auf dem Daumen habe ich "Go Overboard" und "Go As Gold" einzeln genutzt.

Kommentare

  1. das ist toll geworden. sieht richtig schön wie meer aus. danke für den hinweis auf die vip zone ;) gleich mal angemeldet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :) Ich taste mich zurzeit noch an Nail Art allgemein ran (und bewunder die Menschen, die richtige Kunstwerke schaffen) und bin ganz stolz auf mich. :D

      Kein Problem. ;) (Interessanterweise habe ich gleich zwei Mails mit dem Hinweis zur VIP Zone bekommen bekommen. Hmmmmmmmm.)

      Löschen
    2. ich versteh dich. ich würde auch gerne mehr nail art zeigen/machen, obwohl ich darin auch absoluter laie bin, aber mir ist das oftmals zu aufwendig und wenn es dann blöd aussieht, will ichs auch eigentlich aufm blog nicht zeigen :D

      Löschen
    3. Die Nail Art, die mir auf Fotos nicht gefällt, die zeige ich gar nicht. I) Ich präsentiere dann nur die, die ich selbst mag. Wobei ich mir wünsche, dass ich mehr Zeit hätte mehr zu machen!

      Löschen
  2. (Echte) Seesterne haben meist Rottöne ;P.

    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann liege ich ja gar nicht soooooooo falsch mit meinen Seesternen. ;)

      Löschen