[Beauty] Lavera - Apfel Haarspülung

Hey!

Heute gibt's einen Post der etwas anderen Art. Nämlich über ein Haarpflegeprodukt. Ich werde, mehr oder minder regelmäßig, immer mal wieder Produkte aus dem Bereich "Beauty" vorstellen. Was dann eben auch Haarshampoos & Spülungen betreffen kann, aber auch Parfume oder eben eine BB Cream, ein Mascara oder etwas anderes.


Gekauft hab ich das Produkt bei DM für 3,95 Euro und beinhalten tut sie 150ml.



Wir Frauen lieben ja unsere Haare (egal ob wir sie lang, kurz, lockig, glatt, naturbelassen, gefärbt, getönt oder sonst wie tragen) und irgendeine Werbung hatte betitelt: "Das Selbstbewusstsein einer Frau hängt an ihren Haaren!".

So weit würde ich persönlich nun nicht bei mir gehen, aber ich mag es wenn meine Haare so sind wie sie sollen. Nämlich gesund aussehend, glatt und glänzend. Aus dem Grund nutze ich nur Naturkosmetik bei der Haarpflege. Mein Haarshampoo stammt daher, zurzeit, aus dem Raum Ueckermünde und wird von Hand hergestellt. Kostet natürlich ein wenig mehr, hält aber bei mir länger als eine flüssige Wäsche und meine Kopfhaut verträgt sie besser. Nach der perfekten Haarspülung hingegen habe ich bisher immer noch gesucht. Habe ich sie mit der Lavera "Apfel Haarspülung" gefunden? Definitiv 'nein'


Aber fangen wir mal von vorne an. Die Spülung richtet sich an Frauen mit "normalem Haar" (Ich liebe diese Beschreibung.). Sie verspricht intensive Feuchtigkeit und einen frischen Duft. Zudem enthält sie keine Silikone (was mir persönlich immer wichtig ist). Auf der Packungsrückseite kann man zudem noch lesen:

Die lavera Apfel Haarspülung mit wertvollen Bio-Pflanzeninhaltstoffen verbessert die Haarstruktur und erleichert die Kämmbarkeit. Sie stärkt das Haar bis in die Spitzen, versorgt es mit Feuchtigkeit und sorgt für ein einzigartiges Duft- und Frischeerlebnis.
100% hautmilde, pflanzliche Emulgatoren und Tendside
100% frei von Silikonen, Paraffinen und Erdöl
100% frei von Konservierungsstoffen
100% aus einer Hand in Deutschland entwickelt und produziert

Ich vermag nichts darüber zu sagen, ob die Inhaltsstoffe wirklich pflanzlich sind, ob sie wirklich aus Bio-Äpfeln stammen oder ob die Spülung wirklich frei von Konservierungsstoffen, Paraffinen und Erdöl ist. Die Spülung könnte Palmöl enthalten, da nachfolgende Inhaltsstoffe in der Spülung vorhanden sind, die aus Palmöl hergestellt sein können: Cetearyl Alcohol, Myristyl Alcohol, Glyceryl Stearate Citrate, Cetyl Alcohol, Ascorbyl Palmitate.  Die Spülung soll vegan sein.

Aber ich kann Aussagen über die anderen Versprechen treffen. 

Fangen wir beim Punkt "100% frei von Silikonen" an: Ja, die Spülung enthält keine. Zum Einen finde ich auf der Liste der Inhaltsstoffe keine "-cone" (Wenn das Wort -cone am Ende hat, dann ist es zu 99% ein Silikon wie ich von einer Freundin gelernt habe, die Chemikerin ist.) und zum Anderen bekomme ich keine fettige Haarsträhne an der Schläfe. Jedes Shampoo, jede Spülung, welche Silikone enthält hat diese Wirkung bei mir - sieht unwahrscheinlich hässlich aus.

Das nächste Versprechen betrifft den Duft. Man verspricht einen frischen Duft. Und ganz ehrlich? Nein, das ist weder frisch noch riecht es nach Apfel. Wir haben fast jährlich immer Äpfel im Haus, ich weiß wie Äpfel riechen, genauso wie Apfelringe (getrocknete sowie die sauren Apfelringe als Süßigkeit). Die Spülung stinkt einfach nur. Meine Mutter besitzt die Spülung auch und empfindet genauso. (Jedes Mal beim Duschen wurde mir fürchterlich schlecht, wenn ich mir die Spülung ins Haar gemacht habe.) Wenigstens hält sich der Duft nicht im Haar - nach dem Trocknen sind die Haare geruchsneutral.

Versprechen Nummer 3 wäre "intensive Feuchtigkeit" und "erleichterte Kämmbarkeit". Beides ist irgendwie ein Witz für mich. Status meiner Haare: schulterlang, ab Ohr bis Schulter sind sie noch blondiert während der Rest meine Naturfarbe ist, sie sind sehr voll und schwer, neigen zu Locken und Unkämmbarkeit, sodem sind sie meist furztrocken und sehen aus wie Stroh. Ich weiß, dass der hohe Kalkanteil (Wir sind die Stadt mit dem höchsten Kalkanteil im Wasser in ganz Deutschland.) nicht sonderlich gut für Haut und Haare ist (wir gehen hier also mit Handycap an den Start), aber ich erwarte trotzdem von einer Spülung, dass meine Haare danach wenigstens weniger nach Stroh aussehen und ich sie kämmen kann. Beides hat die Spülung versprochen und halten kann sie nichts davon.

Die Konsistenz der Spülung ist sehr zäh und dick. Es ist ein wenig als hätte man eine Paste in der Hand und müsste diese dann irgendwie in die Haare bekommen (mit viel Wasser geht es), aber ich finde es nicht sonderlich angenehm, weil man hat das Gefühl, dass man nie alles heraus gewaschen bekommt. Ich mag Spülungen lieber, die ein wenig flüssiger sind. Der Vorteil an einer zähen pastenartigen Spülung: sie wird nicht so schnell weggespült in der Hand, wenn Wasser auf den Handteller kommt.

Die Verpackung selbst ist okay, aber der Nachteil ist definitiv: wenn die Spülung sich dem Ende neigt, dann quält man sich den Rest heraus zu quetschen. Wahrscheinlich ist immer noch ein Rest Spülung in meiner Verpackung, aber ich bekomm den einfach nicht mehr raus. Zudem bekomme ich nicht den Deckel abgedreht/geschraubt. Und aufschneiden möchte ich die Verpackung auch nicht, weil ich dann den Geruch im ganzen Bad habe.

Leider muss ich sagen: meine Kopfhaut findet die Spülung unglaublich schlecht. Nach der dritten oder vierten Anwendung habe ich Pickelchen auf der Kopfhaut bekommen, die sofort bluten wenn man kratzt, sowie eine trockene, junkende Kopfhaut allgemein. Es mag an den Fettalkoholen im Produkt liegen, aber ganz ehrlich: solche Reaktion auf ein Naturprodukt finde ich persönlich eher ein No-Go.


Kaufempfehlung? Nein.



Keine Kommentare